Web Server's Default Page
Web Server's Default Page

This page is generated by Plesk, the leading hosting automation software. You see this page because there is no Web site at this address.

You can do the following:

  • Create domains and set up Web hosting using Plesk.
What is Plesk

Plesk is a hosting control panel with simple and secure web server and website management tools. It was specially designed to help IT specialists manage web, DNS, mail and other services through a comprehensive and user-friendly GUI. Learn more about Plesk.



Artikel-Schlagworte: „Trend“

Neuer Tuningtrend aus Japan

Ob das so gesund für das Auto ist müssen die Japaner wissen

Negative Camber extrem aus Japan

Negative Camber extrem aus Japan

In Japan setzten sich häufig Trends durch die wir noch nicht einmal in unserer „langweiligen Welt“ zushen bekommen.

So auch der neuste Auto tuning Schrei „negative Camber“.

Mit dieser Methode versucht man wie im Motorsport, nur bedeutend extremer, die Reifen bzw. das komplette Rad auf die Seite zu verlegen.

Es wirkt auf den ersten Blick als wäre etwas am Fahrzeug kaputt. Doch die Autos fahren tatsächlich. Auch mit extremer Schräglage.

Der deutsche TÜV würde wohl in Ohnmacht fallen, wenn er solch ein Fahrzeug auf dem Prüfstand hätte.

Lustig anzusehen ist es dennoch alle mal.

Das die Autos auch noch fahren können beweist das Video unten.

Negative Camber Tuningtrend aus Japan

Negative Camber Tuningtrend aus Japan

Erstes 3D Laptop von Sony

Das erste 3D Laptop geht in Serie

Sony Vaio VPC-F21Z1E BI - erster 3D Laptop - Quelle Amazon.de

Sony Vaio VPC-F21Z1E BI - erster 3D Laptop - Quelle Amazon.de

Bereits vor einem Jahr wurde das Sony Laptop (Sony Vaio VPC-F21Z1E/BI) auf der IFA 2010 vorgestellt. Jetzt kommt es offiziell auf den Markt.

Der 3D Trend setzt sich weiter fort. Die eigentlich schon Jahrzehnte alte Technik, glänzt im Jahre 2010-2011 neu auf. Alle neuen Fernseher können es und etliche Kinofilme ebenfalls. Die Rede ist von der 3D Ansicht.

Damit Laptops nicht zu kurz kommen hat Sony einen 3D tauglichen Laptop herausgebracht. Dieser ist ab sofort zu haben.

Der neue Sony Vaio VPC-F21Z1E/BI, kostet im Internet aktuell ca. 1.999€. Das ist ziemlich viel wenn man diesen mit einem normalen  Laptop vergleicht. Doch wer mit dem Trend gehen will und einer der ersten sein möchte kommt am neuen Sony Vaio VPC-F21Z1E/BI nicht vorbei.

Die Daten des neuen Laptops überzeugen für den Preis nicht wirklich. Aber es geht ja auch in erster Linie um den 3D Effekt den es vorher noch nicht gegeben hat.

Informationen zum Sony Vaio VPC-F21Z1E/BI:

  • 16 Zoll Display
  • Intel Core i7 2630QM mit 2,9Ghz
  • 8GB DDR Ram Arbeitsspeicher
  • 640 GB Festplatte
  • Nvidia GT 540M
  • Blue Ray Laufwerk

Per Knopfdruck lässt sich von 2D in 3D umschalten. Damit man in den 3D Genuss kommt, muss man natürlich eine Shutter Brille tragen. Das Ergebnis der 3D Animation, ist laut Tester, allerdings überzeugend.

Zukunft Apple Apps

Wer keine hat ist dem Trend hinterher

Apple Apps die Zukunft des Internets

Apple Apps die Zukunft des Internets

In Deutschland sind Apps von bekannten Unternehmen noch nicht wirklich weit verbreitet. Anders sieht es hingegen bei unserem Nachbar im Süden, der Schweiz aus. Denn dort gibt es für sehr viele Institutionen Apps mit hilfreichen Funktionen.

In der Schweiz findet man sehr viele Hinweise auf eine App zum Unternehmen oder Produkt. Das Foto oben zeigt zB. einen Süßigkeiten Automaten. Dieser trägt oben eine Werbung für eine App des Herstellers. Mit dieser App kann man all Automaten in der ganzen Schweiz orten bzw. sieht welche gerade sich in der Nähe befinden.

Wenn man im Netz surft wird man auch häufig auf eine App zur Seite aufmerksam gemacht. Dies macht es sehr einfach viel schneller das gewünschte zu finden.

Einer der Gründe weshalb es in der Schweiz besonders viele Unternehmen mit eigenen Apps gibt, wird wohl der sein, dass die Schweiz was Apple Produkte angeht an der Spitze steht. Denn nirgends wo sonst sind so viele Apple Betriebssysteme installierte, im Verhältnis zu allen PCs, wie es in der Schweiz der Fall ist. Zu diesem Thema gibt es einen eigenen Artikel hier…

Aufmerksam auf diesen Unterschied sind wir geworden, als wir von einem großen deutschen Unternehmen (Tchibo) eine App vergeblich suchten. Es ist beinahe schon lächerlich, dass solch ein großes Unternehmen keine eigene App besitzt. Oder sind wir da zu sehr eingenommen?

Fakt ist, es wird definitiv immer mehr gewünscht und Standards werden. Apps für mobile Geräte sind das neue Internet und läuten damit das Internetzeitalter 3.0 ein.

Weiter kann man in der Schweiz auch ganz bequem seine Lebensmitteleinkäufe von zuhause oder unterwegs erledigen.

Die beiden größten Einkaufshäuse, Coop und Migros, bieten beide auf der Internetseite sowie eine App an. Mit dieser kann man ganz bequem seine Einkäufe tätigen. Geliefert wird direkt vor die Haustüre. Egal was man möchte, die Apps bzw. die Onlineshops beiten alles an. Ob Frischfleisch, Gemüse, Obst oder Tiefkühlprodukte. Es gibt nichts was es nicht gibt.

Doch Coop geht noch einen Schritt weiter mit seiner App. Die nützliche Kamera des iPhones wird genutzt um die Produkte die sich dem Ende zu neigen einfach zu scannen. Man hält das iPhone bzw. die Kamera an den Barcode und es erscheint das Produkt auf dem iPhone Display. Jetzt kann es nachbestellt werden.

Wie lange es wohl noch dauern wird bis Deutschland soweit ist bleibt fraglich. Wichtig ist allerdings, dass man dem Trend nicht hinterherläuft. Denn aufzuholen ist dann doppelt so schwer!

Online shoppen mit Apps - Migros Leshop & Coop@home

Online shoppen mit Apps - Migros Leshop & Coop@home

Google Streetview in 3D

Jetzt kann man auch Google Streetview in 3D erleben

Google Streetview jetzt auch in 3D (Beispiel)

Google Streetview jetzt auch in 3D (Beispiel)

Nicht nur die Bild-Zeitung und der Fernsehkanal Arte haben auf 3D umgestellt. Nein, auch Google setzt auf den Trend auf. So ist es möglich mit jeder herkömlichen 3D Brille, den Genuss der dreidimensionallen Welt zu geniessen.

Wie es funktioniert? Ganz einfach. Man geht auf den Kartenmodus von Google und sucht sich einen beliebigen Standort aus. Dann geht man in den Streetview Modus und klickt im Bild, die rechten Maustaste und dann auf „3D mode on“. Das wars dann auch schon.

Viel Spass!

Total gegen den Trend

Es kommt noch dicker

Donna Simpson hat Gewichtiges vor: Die US-Amerikanerin will unbedingt die fetteste Frau der Welt werden. Sie wiegt aber „erst“ 273 magere Kilo.

Simpson hält sich für gesund und normal – und will noch zulegen.
(Foto: AP)

Die US-Amerikanerin Donna Simpson träumt davon, die dickste lebende Frau der Welt zu werden. In US-amerikanischen Medien prahlte die 42-Jährige aus dem Bundesstaat New Jersey, dass sie rund 273 Kilogramm auf die Waage bringt. Ihr Traum: noch rund 200 Kilo mehr. „Das ist eine Fantasie von mir“, sagte Simpson der „New York Post“. 12.000 Kalorien verspeist sie jeden Tag, das Sechsfache dessen, was viele Ärzte empfehlen. Simpson selbst hält sich für gesund und normal.

750 Dollar (550 Euro) gibt sie für ihre Wochenration an Lebensmitteln aus. Um das bezahlen zu können, hat die zweifache Mutter eine ungewöhnliche Geschäftsidee entwickelt: Gegen Geld kann man sie im Internet beim Essen sehen oder im Bikini bewundern.

„Ich liebe es, zu essen und andere lieben es, mir dabei zuzuschauen“, sagte sie. Auch wenn der Weg bis zur dicksten Frau noch weit ist, den Titel „dickste Mutter“ beansprucht sie bereits für sich. Ihr Freund, der schlappe 68 Kilo wiegt, ermutigt Simpson. „Ich glaube, er fände es schön, wenn ich dicker wäre“, sagte sie.

Quelle: n-tv.de

Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Soll in Deutschland eine PKW Maut auf den Autobahnen eingeführt werden?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare