Artikel-Schlagworte: „Test“

Deus Ex – Mankind Divided

The Mechanical Apartheid 23.08.2016

Deus ex - Mankind Divided

Deus ex – Mankind Divided – Quelle: insusanews.com

Was wirkt wie ein Trailer aus einem Film ist der Trailer zum neuen Game Deus Ex – Mangend Divided. Es handelt darum das viele Menschen entweder aufgrund fehlender Gliedmaßen oder absichtlich sich Prothesen anbringen. Diese verfügen über deutlich mehr Kraft und Stärke als normale Gelenke oder Muskeln. Ein Virus versetzt die Menschen in Kombi ähnliche Gestalten und lässt diese verrückt werden. Diese greifen die normalen Menschen an und es kommt seitens der Regierung zu einer Spaltung von Menschen ohne Prothese und Menschen mit Prothese. Der Trailer sieht sehr viel versprechend aus. Das Spiel kann hier direkt über Amazon vorbestellt werden. Viel Spass beim gamen.


Call of Duty – Infinite warfare

Der neuste Teil von Call of Duty im Test

Call of Duty infinite warfare - Quelle: tecnoinnovador.com

Call of Duty infinite warfare – Quelle: tecnoinnovador.com

Alle Jahre ist es wieder soweit und Activision präsentiert den neusten Teil von Call of Duty. Auch in diesem Herbst ist das Release und das Game spielt wieder in der Zukunft. Anders als bei Battlefield begeben sich die Macher von CoD immer weiter in die Zukunft hinaus. Battlefield geht aktuell mit Battlefield 1 in die andere Richtung und handelt im ersten Weltkrieg.

Call of Duty Infinite Warfare handelt einerseits auf der Erde und andererseits im Weltall. Der Spieler kann, so wie man dem Trailer entnehmen kann, auch Raumschiffe steuern. Inwieweit dies dann wirklich zutrifft wird sich noch zeigen. Der Trailer allerdings zeigt eine wieder verbesserte Grafik und eine interessante Story in der die Welt im Chaos verschwindet.

Leider muss man gestehen, dass die letzten Call of Duty Spiele nicht wirklich am Erfolg der alten anknüpfen konnten und auch echte CoD Fans enttäuschten. Immer mehr Hardcore Call of Duty Gamer wandern ab zu Battlefield. Auch wenn der Ego Shooter Halo extrem erfolgreich ist sollte CoD seiner Linie treu bleiben und nicht zu futuristisch werden. Aber das ist die Entscheidung von Activision und man wird letzten Endes sehen bzw. erspielen ob der neue Teil Infinite warfare wirklich ein Hit ist oder nicht.



Falim der türkische Kaugummi

Der etwas andere Kaugummi im Test

Falim tuerkischer Kaugummi

Falim tuerkischer Kaugummi

Der wohl bekannteste türkische Kaugummi welcher es auch nach Deutschland geschafft hat ist wohl Falim. Diesen Kaugummi bekommt man nicht überall und ist auch nicht jedem sein Fall. Falim Kaugummi wird von der International tätigen Firma Mondelez International mit Hauptsitz in Deerfield Illinois USA, hergestellt und vertrieben. Mondelez ist der drittgrösste Nahrungsmittelhersteller der Welt nach Nestle und PepsiCo. Mondelez vertreibt unter anderem auch Produkte wie Milka, Ritz, Philadelphia, Nabisco, LU, Cadbury, Chips Ahoy!, Tuc sowie Toblerone.

Falim wird in verschiedenen Geschmacksrichtungen verkauft. Und genau da ist auch schon der Punkt weshalb er bei einigen nicht ankommt. Denn Falim ist wohl einer der Kaugummis welche tatsächlich vom ersten Biss ab keinen Geschmack haben. Das Aroma welches man riechen kann ist stark aber der Geschmack bleibt gänzlich aus. Interessant sind zudem die Nährwertangaben. Denn eigentlich könnte man den Kaugummi auch als Falim Zero verkaufen. Es gibt keinerlei Zucker, Fette oder sonst etwas. Doch dennoch ist dieser Kaugummi sehr beliebt. Besonders bei Türken da sie dieses Produkt mit der Kindheit oder dem Besuch in der Türkei verbinden.

Wer Falim nicht kennt sollte einen Versuch wagen und ihn ausprobieren. Der Preis für 100 Stück liegt im Handel bei ca. 4€.

Viel Vergnügen.



Schmeckt dir Falim Kaugummi?

View Results


Loading ... Loading ...

Mondelez International Kaugummi Falim - Zutaten und Inhaltsstoffe

Mondelez International Kaugummi Falim – Zutaten und Inhaltsstoffe

Mountainbike Erfahrungsbericht

Scott Spark 750 Fully im Test / Kaufempfehlung

Scott Spark 750 Erfahrungsbericht

Scott Spark 750 Erfahrungsbericht – Quelle: scott.com

Wer sich ein neues Fahrrad, speziell ein Mountain Bike, zulegen will steht wie bei fast allem vor einer riesen Auswahl an Fahrrädern. Das richtige zu finden ist wirklich nicht einfach und hängt auch von den persönlichen Vorlieben ab.

Nach etlichen Überlegungen habe ich mich allerdings für das Scott Spark 750 entschieden. Dieses Fahrrad aus dem Hause Scott besticht durch einige Merkmale auf die ich gleich genauer eingehen werde. Grundsätzlich steht der Hersteller Scott für solide und qualitativ sehr hochwertige Fahrräder. Diese haben allerdings auch seinen Preis und sind dementsprechend auch nicht preisgünstig. Wer allerdings regelmässig vor hat zu fahren und ein Bike haben möchten welches einige Zeit halten soll, sollte sich das Scott Spark 750 genauer anschauen.

Hier erst einmal einige wichtigen Eckdaten /Scott Spark 750:

  • Fox 32 Float Performance Air Fit4 Gabel
  • Weiterentwickelter Fox Float DPS Dämpfer
  • 15mm Steckachse vorn
  • Leichter als das Vorgängermodell 
  • Veränderter, steilerer Vorbauwinkel (jetzt + oder -6 Grad)
  • Breiterer, komfortablerer 720mm Lenker
  • Rahmen: Scott Spark 700, 27,5 Zoll Alurahmen 
  • Dämpfer: Fox Float, Performance Elite, DPS / 3 Fahrstufen, Lockout, Traction, offen
  • Gabel: Fox 32 Float Performance Air, Fit4, 3 Stufen per Twinloc Fernbedienung, 120 mm Federweg
  • Schaltung: Shimano  optimierte 2 x 10fach 
  • Bremsen: Shimano Scheibenbremsen mit 180mm (vorn) und 160mm (hinten) Bremsscheiben
  • Radsatz: Syncros mit Formula- vorne und Shimano-Naben hinten
  • Gesamtgewicht: 12,50kg
  • Übersetzungsverhältnis minimal und maximal der Schaltung: leichtester Gang 0,67 (24-36Z.), schwerster Gang 3,45 (38-11Z.)
Scott Spark 750 Kaufempfehlung

Scott Spark 750 Kaufempfehlung

Mittlerweile bin ich gut 1’000km mit dem Mountainbike gefahren. Meine Touren sind sehr abwechslungsreich. Berg- und Talfahrten sowie Schotter als auch geteerte Wege bzw. Strassen. Besonders gut gefällt mir die Möglichkeit direkt am Lenker die Dämpfer zu deaktivieren sowie nur auf ein sehr geringen Federweg zu verstellen. Dies ermöglicht Anstiege deutlich besser zu beweltigen. Die Federung generell arbeitet sehr gut und schluckt alle Unebenheiten. Die Gangschaltung besteht aus 2×10 Schaltungen. Dies hat den Vorteil das nicht so viel in den grossen Gängen geschaltet werden muss. Eine straffe kurze Übersetzung schafft schnelle Schaltwege. Das Fahrrad kostet zurzeit noch 2’599€.

Das Fahrrad ist äusserst leicht und hält allen Belastungen stand. Auf geteerten Strassen ist man trotz der breiten Reifen schnell unterwegs. Auch die Eigenschaft und Qualität des Fahrrads nach einem Sturz konnte ich schon leider testen. In einer Kurve mit ca. 50kmh ist aufgrund rutschigem Untergrund der Vorderreifen weggerutscht und ein Sturz war unvermeidbar. Das Fahrrad hielt und trotz einger Schrammen am Lack und am Sitz gibt es keine technischen Probleme mit den Hebeln etc.

Desweiteren habe ich mir zu diesem Fahrrad noch einige Lampen LED sowie Schutzbleche gekauft. Zu den Lampen kann ich nur sagen. Die LED Stirnlampe schafft mir ihren 5000 Lumen eine enorme Lichtausbeute. Man schleppt zwar bei allen stärkeren Lampen einen Akku mit sich aber dafür ist es Taghell. Und alle die Vorhaben auch bei Nacht im Wald mit hoher Geschwindigkeit unterwegs zu sein, sollten auf eine starke Leuchtkraft nicht verzichten. Gerade Stirnlampen bieten einen riesen Vorteil. Denn wer schnell um die Kurven fährt benötigt Licht in Blickrichtung sprich in die Kurve hinein. Andereseits muss man abbremsen da die Kurve nicht genügend ausgeleuchtet wird. Kurvenlicht ist ja keine neue Erfindung siehe Autohersteller. Den Helm von Scott habe ich mir deshalb geholt da dieser farblich perfekt zum Bike passt. Ausserdem bietet er noch eine speziellen Schutz welcher das Hirn schützten soll. Die Schutzbleche sind extra breit und halten viel Schmutz auf. Wenn auch leider nicht alles aber das ist bei einer Waldfahrt durch unbefestigte Strasse leider unmöglich. Diese Schutzbelche machen das beste draus und sehen zudem noch cool aus. Der Fahrradcomputer ist von Sigma und bietet zu den normalen Funktionen noch die Höhenmeter. Was ich leider nicht verstehen kann warum es keine Fahrradcomputer gibt in dieser Preisklasse welche die Himmelsrichtung mit anzeigen. Sollte ja keine grosse technische Hürde darstellen. Siehe Amazon Links unten.

Die neue iPad 2 Hülle

Vor- und Nachteile der neuen iPad2 Hülle im Test

iPad 2 Hülle im Test

iPad 2 Hülle im Test

Das neue iPad ist ja etwas dünner geworden. Aber nicht nur das, es gibt auch eine revolutionäre neue Hülle für das neue iPad. Diese Hülle wird ganz einfach mit einem Magnet am iPad 2 angebracht und haftet daran auch sehr gut.

Beim täglichen Arbeiten fallen dann allerdings die kleinen Fehler auf.

Wer das iPad 1 früher gerne zum Tippen etwas angehoben hat mit der Hülle, macht sich diesmal mit der neuen Hülle das Leben etwas schwerer. Denn man muss die Hülle erst einmal Falten und dann kann man es aufstellen. Dabei wackelt es und wirkt instabil.

Die beste Lösung ist das wirklich nicht.

Zweites Problem. Wenn man das iPad irgendwo hinlegt liegt es direkt mit der Unterseite (Metall) auf und kann zerkratzen. Denn die Hülle ist nur am Display.

Die allerdings nervigste Sache ist, dass wenn man das iPad in der Hand hält, man früher mit dem Zeigefinger in die Hülle konnte und somit einen super stabilen Halt hatte. Doch jetzt geht das nicht mehr ganz so elegant. damit hält man es schwieriger.

Es lohnt sich somit evtl. die Hüllen für das neue iPad 2 von anderen Herstellern zu testen.

Dennoch macht das neue iPad einfach mehr Spass. Es ist schneller und ist einfach schicker. Gerade mit der Gravur hinten.

Logitech Performance Revolution MX im Test

Die MX Revolution Serie wird fortgesetzt

Logitech Performance Mouse MX 2011

Logitech Performance Mouse MX 2011

Logitech ist mittlerweile sehr bekannt auf der Welt für seine guten Peripheren Eingabegeräte für Computer. Unter anderem sind besonders die Mäuse von Logitech sehr beliebt.

Logitech Maus Revolution MX Ausstattung

Logitech Maus Revolution MX Ausstattung

Unternehmensgeschichte

Das Unternehmen wurde 1981 in der Schweiz, in Apples am Genfer See, gegründet. Der CEO der Aktiengesellschaft ist Gerald Quindlen. Aktuell beschäftigt das Unternehmen über 7.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt.

Logitech hat sich bereits in vielen Ländern einen Sitz geschaffen. Darunter wären Kalifornien, China, Taiwan und Japan. Das stetig wachsende Unternehmen hat sich einen guten und erfolgreichen Namen gemacht.

Mittlerweile verkauft Logitech außer Mäusen, Tastaturen und Webcams auch Fernsehfernbedienungen.

Test Bericht MX Revolution

Das Design überzeugt wie immer bei Logitech. Eine MX Revolution macht sich einfach sehr schön auf dem Schreibtisch. Das sehr moderne und schicke Design passt sich allerdings nicht nur sehr gut an den Schreibtisch an, sondern auch an die eigene Hand.

Die Ergonomie der neuen Performance Revolution MX ist noch besser gelungen als bei der Vorgänger Maus.

Der Metall Rahmen an der rechten Außenseite sieht dabei nicht nur schick aus, sondern gibt dem Bediener auch spürbar eine Richtung an, wo er sich gerade auf der Maus befindet.

Die Maus verfügt über nur noch ein Rad. Dies ist auch eine gute Entscheidung gewesen, da das Rad des Vorgänger Modells nicht wirklich viel Nutzen brachte. Es gibt insoweit einen neuen (zwei) Button der sich auf der Daumenablage befindet. Dieser unterstützt, die unter Windows 7 verwendete, neue Tab Steuerung.

Die Tasten generell sind größer geworden. Damit hat sich auch, dass versehentliche drücken der Suchtaste oben auf der Mitte, verbessert. Allerdings gibt es einen kleinen Schwachpunkt der uns gleich aufgefallen ist. Der neue Zoom Button unter den vor und zurück Buttons ist etwas zu groß geraten. Dadurch kam es bereits schon einige Male vor, dass versehentlich auf den Zoom Button anstatt auf Zurück geklickt wurde.

Das Schwungrad wurde bei dem neusten Modell anders umgesetzt. Beim Vorgänger wurde entweder erkannt wenn man viel scrollt oder man drückte das Rad nach unten um es zu aktivieren. Dies ist bei der neuen MX Revolution nicht mehr nötig. Diese schwingt automatisch mit sobald man länger scrollt. Bis jetzt erscheint diese Neuerung als angenehm. Jedoch wir filigrane Arbeit dadurch etwas erschwert.

Mit dem neuen Darkfield Laser soll die neue MX Revolution auch auf Glastischen funktionieren. Dies haben wir natürlich auch getestet. Der Test war erfolgreich und es gab nichts zu beanstanden.

Logitech Performance Revolution MX 2011 vs. MX Revolution 2008

Logitech Performance Revolution MX 2011 vs. MX Revolution 2008

Fazit

Die neue Logitech Performance Revolution MX ist nicht nur ein Hingucker sondern auch ein Allrounder und nicht umsonst das Flaggschiff unter den Mäusen. Die MX Revolution hat die in vielen anderen Test die beste Bewertung erhalten!
Der einzige Negativpunkt:
Nach einiger Zeit fehlt stark auf, dass das Schwungrad zu sensibel ist. Man kann durch drücken, zwar die extremere Schwingung ausstellen, allerdings genügt das nicht. Wenn man Beispielsweise schneller arbeitet und die Maus zügiger auf dem Tisch bewegt, fängt die Maus an zu scrollen, das nervt sehr!
Wer die Maus kurz anhebt und leicht nach vorne und hinten bewegt, wird feststellen, dass das Rad sich sehr stark bewegt.
Nach einigen Stunden testen muss man wirklich sagen, dass es hier Nachholbedarf gibt. Denn so macht es keinen Spaß damit zu arbeiten. Das Mausrad dreht sich oft ohne, dass man überhaupt drankommt. Ein genaues Arbeiten bzw. scrollen ist erschwert!
In den Einstellungen im Set Point, gibt es keine Möglichkeit, diese anders einzustellen.

Zweiter Mangel:

Es gibt keine Ladestation. Früher konnte man diese bequem draufstellen und hatte immer einen schönen Aufbewahrungsort. Das ist jetzt vorbei, jetzt muss ein Kabel drangehangen werden. Schade eigentlich!


Von welchem Hersteller ist Ihre Maus?

View Results


Loading ... Loading ...

Der Single/Partnerbörsen Test

Welche Single/Partnerbörse ist wirklich gut

Single-Partnerbörsen Test - Welche Singlebörse ist wirklich gut

Single-Partnerbörsen Test - Welche Singlebörse ist wirklich gut

Es gibt nicht nur Singles wie Sand am Meer, sondern auch Partnerbörsen. Die meisten kosten Geld und bieten dafür etliche Möglichkeiten an. Doch nicht alle vermeintlichen interessante Singles sind auch wirklich echte Profile. Einige Anbieter ködern mit Fake Accounts Mitglieder. Diese Masche greift in der Regel und bindet das Mitglied für einige Monate an einen Vertrag. Acht Partnerbörsen wurden ins Visier genommen. Dabei sind einige Überraschungen herausgekommen.


Unten sind die gängigsten Single/ Partnerbörsen aufgelistet und Bewertet. Dabei wurden folgende Kriterien bewertet:

  1. Webseite (Wie ist die Seite an sich gestaltet. Einladend?)
  2. Navigation (Kommt man mit der Menüführung schnell zurecht)
  3. Mitglieder Profil (Wie detailliert ist das Profil eines Mitgliedes. Gibt es genügend Informationen)
  4. Qualität der Mitglieder (Fakes? Attraktivität der Mitglieder und Qualität der Singles)
  5. Altersniveau (Wie alt sind die meisten Mitglieder)
  6. Kostenpflichtig (Kostet eine Mitgliedschaft Geld)
  7. Gesamtnote
  8. Fazit

Am Ende jeder Benotung gibt es noch ein Fazit zur Webseite. Die Noten sind an Schulnoten orientiert 1 sehr gut – 6 ungenügend.

Webseiten Bewertung für: Only4Singles.de

  1. Webseite: Note 4
  2. Navigation: Note 3
  3. Mitglieder Profil: Note 4
  4. Qualität der Mitglieder: Note 3
  5. Altersniveau: +30 Jahre
  6. Kostenpflichtig: Nein
  7. Gesamtnote: Note 3,5
  8. Fazit: Sieht billig aus. Web 2.0 ist hier noch nicht angekommen. Die User haben selten Profilbilder. Ganz selten mal mehr als ein Bild. Die Profildaten wirken wie bei friendsscout. Was einem etwas komisch vorkommt, ist die Tatsache, dass jedes Mitglied gestern das letzte Mal online war. Mhmh wie glaubwürdig das scheint?

Webseiten Bewertung für: neu.de

Bewertung für neu.de

Bewertung für neu.de

  1. Webseite: Note 2,5
  2. Navigation: Note 3
  3. Mitglieder Profil: Note 2
  4. Qualität der Mitglieder: Note 2,5
  5. Altersniveau: 20-30 Jahre
  6. Kostenpflichtig: Ja/Nein
  7. Gesamtnote: Note 2,5
  8. Fazit: Wer kostenlos dabei sein will, dem sind seine Möglichkeiten begrenzt. Chatten, Emails schreiben oder sehen wer auf dem eigenen Profil war funktionieren nur wenn man kostenpflichtig angemeldet ist. Die Mitglieder sehen alle echt aus und die Webseite ist auch ganz übersichtlich. Viele Mitglieder waren mehr als 3 Monate nicht mehr online. Dies ist die maximale Anzeige, somit können diese auch bereits schon ein Jahr offline sein. Wer dieses Portal allerdings zum flirten verwenden möchte kommt um ein Abo nicht drum herum.

Webseiten Bewertung für: flirt-fever.de

Bewertung für flirt-fever.de

Bewertung für flirt-fever.de

  1. Webseite: Note 3,5
  2. Navigation: Note 3
  3. Mitglieder Profil: Note 4
  4. Qualität der Mitglieder: Note 2
  5. Altersniveau: 20-30 Jahre
  6. Kostenpflichtig: Ja/Nein
  7. Gesamtnote: Note 3,5
  8. Fazit: Auch wieder ein schneller Einstieg möglich. Die Informationen über das Mitglied lassen allerdings zu wünschen übrig. Es gibt ebenfalls eine Menge Mitglieder ob alle echt sind bezweifeln wir jedoch. Der überwiegende Teil sieht allerdings echt aus. Eine besondere gute Sache ist, dass man oben neben dem Foto eine Landkarte sieht, woher derjenige kommt. Die Webseite wirkt etwas leer und einfach.

Webseiten Bewertung für: ElitePartner.de

Bewertung für ElitePartner.de

Bewertung für ElitePartner.de

  1. Webseite: Note 3
  2. Navigation: Note 5
  3. Mitglieder Profil: Note keine Angaben
  4. Qualität der Mitglieder: Note keine Angaben
  5. Altersniveau: keine Angaben
  6. Kostenpflichtig: Ja
  7. Gesamtnote: Note 5
  8. Fazit: Wer sich nicht kostenpflichtig anmeldet der sieht überhaupt nichts außer Werbung für die eigene Webseite. Es gibt zwar einen Persönlichkeitstest, jedoch hat man bei diesem auch einige Probleme, denn man kann eine Auswahl nicht rückgängig machen. Wir blieben, beim anklicken von Bildern die dem Profil entsprechen, hängen und mussten abrechen. Im Internet kursieren Gerüchte, dass die Seite Abzocker sind und es auch einige Fake Accounts gibt. Weiter heißt es, dass es nur sehr wenige gute bzw. echte Mitglieder gibt. Dies sind allerdings nicht unsere eigenen Erfahrungen!

Webseiten Bewertung für: Parship.de

Bewertung für Parship.de

Bewertung für Parship.de

  1. Webseite: Note 2
  2. Navigation: Note 2
  3. Mitglieder Profil: Note 2
  4. Qualität der Mitglieder: Note 2,5
  5. Altersniveau: 20-30 Jahre
  6. Kostenpflichtig: Ja/Nein
  7. Gesamtnote: Note 2,5
  8. Fazit: Bevor man überhaupt irgendetwas machen kann, muss man den Persönlichkeitstest ausfüllen. Drum herum kommt man nicht, erst wenn der fertig ausgefüllt ist geht’s los. Bei den meisten Fragen ist es nicht möglich keine Angaben zu machen. Man wird gezwungen alles Preis zu geben. Der Test ist sehr ausführlich und macht einen vernünftigen Eindruck. Für die Bearbeitung des Tests benötigt man allerdings zwischen 20-30min. Aufgrund von diesem Test sind die Profile sehr detailliert und jedes Mitglied wird mit dem eigenen verglichen (in Diagrammen und Kennzahlen). Man kann in der kostenfreien Version allerdings keine Gesichter sehen, diese sind alle verwischt. Die Namen der Benutzer sind ebenfalls alles Chiffre Nummern. Die Seite macht dennoch einen guten Eindruck. Übersichtlich und gut durchdacht, auch wenn der Test am Anfang sehr nervig ist.

Webseiten Bewertung für: eDarling.de

Bewertung für eDarling.de

Bewertung für eDarling.de

  1. Webseite: Note 3,5
  2. Navigation: Note 3
  3. Mitglieder Profil: Note 3
  4. Qualität der Mitglieder: Note 3
  5. Altersniveau: 20-30 Jahre
  6. Kostenpflichtig: Ja/Nein
  7. Gesamtnote: Note 3
  8. Fazit: Auch hier wird wieder ein Pflicht Persönlichkeitstest verlangt. Dieser dauert ebenfalls eine knappe halbe Stunde. Wer kein kostenpflichtiges Mitglied ist hat auch hier nur sehr wenig Freude. Denn es werden keine Fotos angezeigt und die Suche besteht nur aus einem Partnervorschlag und dieser beschränkt sich auf eine Seite. Im Großen und Ganzen macht die Webseite einen guten Eindruck allerdings konnten wir die Mitglieder nicht wirklich testen.


Webseiten Bewertung für: friendscout24.de

Bewertung für friendscout24.de

Bewertung für friendscout24.de

  1. Webseite: Note 3
  2. Navigation: Note 3
  3. Mitglieder Profil: Note 2
  4. Qualität der Mitglieder: Note 2
  5. Altersniveau: 20-30 Jahre
  6. Kostenpflichtig: Ja/Nein
  7. Gesamtnote: Note 2,5
  8. Fazit: Der Login geht rasend schnell. Ein Test wird nicht verlangt. Allerdings beschränkt sich die Suche auch noch oberflächigen Merkmalen. Die Profile selbst sind sehr übersichtlich. Man kann auch mehrere Fotos der User ansehen. Wer dem Traumpartner eine Nachricht senden möchte muss sich kostenpflichtig anmelden. Doch die gratis Version lässt einen dennoch viel Freiraum. Das gute ist, es gibt sehr sehr viele Mitglieder.

Webseiten Bewertung für: flirtcafe.de

Bewertung für flirtcafe.de

Bewertung für flirtcafe.de

  1. Webseite: Note 3
  2. Navigation: Note 3,5
  3. Mitglieder Profil: Note 4
  4. Qualität der Mitglieder: Note 6
  5. Altersniveau: 20-28 Jahre
  6. Kostenpflichtig: Ja/Nein
  7. Gesamtnote: Note 5
  8. Fazit: FlirtCafe.de verspricht sehr viel, wenn man sich die Mitglieder ansieht. Doch der Clou, warum den auch so viele, leicht bekleidete, Schönheiten Mitglied sind, ist schnell geklärt. Denn ca. 70-80% der weiblichen Mitglieder sind schlichtweg Fakes! Die Profile haben beinahe alle dieselben Inhalte und die Personen reagieren nicht auf Nachrichten. In etliche Foren ist zu lesen, dass flirtcafe.de die User abzockt. Denn anscheinend ist es nicht so leicht aus dem Vertrag wieder heraus zu kommen. So zumindest wird es von einigen im Internet beschrieben. Diese Seite ist somit ein absolutes NoGo!

Webseiten Bewertung für: ktosexy.de

Bewertung für Ktosexy.de

Bewertung für Ktosexy.de

  1. Webseite: Note 4
  2. Navigation: Note 4
  3. Mitglieder Profil: Note 4
  4. Qualität der Mitglieder: Note 1
  5. Altersniveau: 20-28 Jahre
  6. Kostenpflichtig: Ja/Nein
  7. Gesamtnote: Note 3
  8. Fazit: Kostenlos und schnell verfügbar. Ktosexy.de ist zwar eigentlich auf russische Singles ausgelegt, es sind aber trotzdem einige wenige nicht russische Singles dabei. Und da wären wir auch schon beim Hauptthema. Wie sieht es mit der Qualität der Mitglieder aus. Naja ein Singleportal für russische Frauen sagt doch eigentlich schon alles, oder? Die Mitglieder machen nicht den Eindruck als seien sie gefaket. Augen auf, so sehen die wirklich aus und es gibt sie auch! Die Profile sind sehr einfach gestaltet. Die einzige Möglichkeit um zu sehen ob die Person zu einem passt, ist der Fragebogen. Fazit: Für Russen ein Muss, für nicht Russen eine gute Alternative!

Somit kann man zum Fazit sagen, dass es sehr wohl einige schwarze Schafe gibt. Doch die meisten halten ihr Versprechen und beschäftigen sich auch damit, dass Singles einen Partner finden. Generell ist es allerdings sehr schade, dass die meisten Webseiten Geld kosten. Und dann auch nicht zu wenig. Bei Ktosexy gibt es einen kostenpflichtigen Teil, jedoch kommt man sehr weit ohne etwas zu bezahlen.

Jetzt bleibt einem nur noch die Qual der Wahl!


Bei welcher Partnerbörse bist du angemeldet?

View Results


Loading ... Loading ...

Externe HDD Festplatten Test/Vergleich

Verschiedene Festplatten und Hersteller im Vergleich

Besonders die 1,8 Zoll Festplatten interessieren mich. Denn diese sind wirklich sehr handlich und benötigen keinen seperaten Stromanschluss.

Mein Verwendungszweck soll der sein, dass ich meine geschossenen Fotos zwar auf den Notebook / Laptop speichern werde doch wenn dieser geklaut oder abhanden kommt, ich noch eine Datensicherung auf einer externen HDD habe.

Dabei sind mir besonders die beiden Hersteller Samsung und BestMedia aufgefallen.

Hier einmal die Platten von Samsung:

Abmessung:

HxBxT =15,5mm / 62mm / 87mm

Gewicht = 88 Gramm

Hersteller Infosdatenblatt…

Samsung S 1 Mini externe Festplatte HDD 1,8 Zoll HX-SU012BA

Samsung S 1 Mini externe Festplatte HDD 1,8 Zoll HX-SU012BA

Und hier einmal die Festplatten von BestMedia:

Abmessung:

HxBxT =12mm / 65mm / 115mm

Gewicht = 105 Gramm

Hersteller Infosdatenblatt…

BestMedia Platinum MyDrive 120GB 1,8 Zoll externe Festplatte

BestMedia Platinum MyDrive 120GB 1,8 Zoll externe Festplatte

  • Platinum MyDrive 1,8 Zoll – 120GB – Preis 65,39€ – Online Shop

Optisch gefallen mir die Festplatten von BestMedia besser. Diese sind zwar minimal grösser als die von Samsung, doch wegen wenigen Millimeter macht das keinen Unterschied.

DSL Geschwindigkeit überprüfen

Viele Möglichkeiten und viele flasche Ergebnisse

Internet

Internet

Es gibt im Internet dutzende Möglichkeiten sich die Geschwindigkeit testen zu lassen.

Ob es Speedtest.net, myspeedtest.de oder dsl-speed-messung.de ist, all diese Seiten bringen hintereinander unterschiedliche Ergebnisse.

Das liegt daran, dass die Messung über mehrere Router und den eigentlichen Server des Webseiten Provider läuft. Und bei diesen Strecken kommt es auch auf den Traffic der anderen Router und Server an.

Deshalb ist die einzig tatsächlich messbare Geschwindigkeit nur über den eigenen Router bzw. über das mitgelieferte Konfigurationtool möglich.

Gehe also wenn du die Firtzbox einsetzt, in deine Fritzbox Einstellungen unter „Erweiterte Einstellungen/Internet“ im Menüpunkt „DSL-Informationen“. Dort findest du die tatsächliche Geschwindigkeit zwischen deinem Router und der nächsten Verteilerstelle.

Sollte einmal eine höhere Leitung in diesen Informionen auftauchen kann das nur eine Fehleingabe der Down und Upstream Werte in der Vermittlungstelle sein. Denn diese Kontrolliert den Datenstrom.

Hexa-Core schlägt Quad-Core

Intel Core i7 980X: Die erste 6-Kern-CPU für Desktops im Test

Mit dem Core i7 980X präsentiert Intel seinen ersten Desktop-Prozessor mit sechs Kernen. Gegen die neue Highend-CPU sehen im Test selbst die schnellsten Quad-Cores alt aus – der 980X ist das aktuell stärkste PC-Herz.

Core i7 CPU Test

Core i7 CPU Test

Bereits seit geraumer Zeit haben Intel und AMD Sechskern-CPUs im Angebot. Nie davon gehört? Das ist gar nicht so unwahrscheinlich, denn diese mit „Intel Xeon Dunnington“ und „AMD Opteron Istanbul“ benannten Prozessoren wurden nur für den Server-Markt veröffentlicht. Da diese Modelle und die dazugehörenden Plattformen sehr teuer sind und diese CPUs auch für den Server-Einsatz konzipiert sind, lohnt sich der Einsatz in einem PC nicht.

Ab sofort sechs Kerne für PCs
Nun bricht aber auch auf dem Desktop-Markt die 6-Kern-Ära an – und wieder mal hat Intel die Nase vorne. Der neue Core i7 980X gehört zur Gulftown-Generation, ist im modernsten 32-nm-Verfahren gefertigt und bietet sechs physikalische Kerne und die Möglichkeit, zwölf Threads parallel zu bearbeiten.

Top-Performance und günstige Alternativen
Die Messwerte zeigen ganz klar: Momentan ist der neue 6-Kerner die absolut schnellste Desktop-CPU im Test. Besonders anspruchsvolle  Anwendungen wie Videoschnitt, Audio-Bearbeitung, CAD-Anwendungen oder 3D-Rendering mit Multi-Core-Ünterstützung profitieren vom Geschwindigkeits-Bonus. Für Games und normale Anwendungen tun es nach wie vor Quadcore-CPUs als günstige Alternative aber auch – wir stellen ihnen die besten Modelle vor.

Quelle: chip.de

Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Teilst du Putins Aussage?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare