Artikel-Schlagworte: „Terror“

Steht der IS vor dem Aus?

USA zerstörren riesigs Bargelddepot in Mosul

IS auf dem Rueckzug

IS auf dem Rueckzug – Quelle: t-online.de

Der IS verliert immer mehr an Bedeutung. Noch vor wenigen Jahren galt die Terrororganisation IS zu einer nicht mehr aufzuhaltenen Bedrohung. Mittlerweile sind etliche wichtige Kämpfer und Regionen gefallen. Auch intern gibt es Probleme. Der IS besteht aus Meschen aus allen Herren Ländern. Dies birgt auch Spannung. Erst vor einigen Monaten haben marokkanische IS Kämpfer andere syrische Kämpfer ermordet um sich an der Tötung eines Marokkaners zu rächen. Immer mehr IS Kämpfer wollen den IS ebenfalls verlassen und wenden sich ab. Seit einiger Zeit ist das Gebiet der IS ebenfalls massiv kleiner geworden und die Berichterstattung nimmt ebenso ab.

Wie jetzt die USA mitteilte wurde ein riesiges Bargelddepot vernichtet. Geschätzte 800 Millionen USD welche sich nahe Mosul im Irak befanden wurde zerstörrt. Anscheinend geht dem IS das Geld aus. Denn Ölfelder wurden mehr und mehr bombadiert, der handel und die LKWs der Öltransporte vernichtet bzw. gestoppt.

Es scheint als würde die Gefahr, welche noch vor zwei Jahren unaufhaltsam galt, mittlerweile mehr und mehr gebannt. Es kann sogar sein, dass in wenigen Monaten der IS komplett verschwindet und alle Gebiete wieder IS frei werden. Die Gefahr welche allerdings von Terroranschlägen wird damit allerdings nicht verschwinden. Im Gegenteil, man kann bereits feststellen, dass der IS sich stärker in den Terror im Ausland konzentriert als das Khalifat auszubauen.

Ein Ende des Terrors ist damit zwar noch nicht in Sicht jedoch kann man davon ausgehen, dass es in Syrien und dem Irak wieder ruhiger wird. Leider wird es vermutlich auch in Zukunft immer wieder fanatische Gruppen geben welche auf gleiche Weise versuchen und Macht und Geld zu gelangen.

Die Welt lernt allerdings dazu und wird vermutlich frühzeitig versuchen diese neuen Bildungen im Keim zu ersticken.

Europameisterschaft 2016

Die Europameisterschaft in Frankreich

Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Europameisterschaft 2016 in Frankreich – Quelle: em2016-frankreich.net

Am Freitag den 10.06.2016 um 21:00 ist es endlich so weit. Die Europameisterschaft 2016 beginnt in Frankreich. Das zweitgrösste Fussballsportevent der Welt. Gastgeber Frankreich wird das erste Spiel gegen Rumänien einläuten. Deutschland zählt als letzter Weltmeister klar zu den Favoriten. Leider fällt ein dunkler Schatten über die Spiele da die Terrororganisation ISIS von Anschlägen auf die Stadien aufmerksam gemacht hat. Wir hoffen dennoch das die Sicherheitsmassnahmen keinen Terroristen es ermöglichen ein ähnliches Blutbad wie in Paris anzustellen. Doch leider schreckt dies im Vorfeld viele Fussballbegeisterte ab nach Frankreich zu fahren. Seit den Anschlägen gibt es in ganz Frankreich verstärkte Kontrollen nicht nur an den Aussengrenzen sonder auch an öffentlichen Plätzen und den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Dennoch werden Millionen von Menschen auf der ganzen Welt spannend auf dieses Grossevent blicken und sich auf packende Fussballspiele freuen.

EM 2016 Spielplan

EM 2016 Spielplan – Quelle: deutschlandtrikot.de/em-2016-spielplan.jpg


Wer wird Europameister 2016?

View Results


Loading ... Loading ...

Terrorgefahr an Europas Stränden

Der Fokus richtet sich mehr und mehr nach Europa

Terrorgefahr an europäischen Straenden

terrorgefahr-an-europaeischen-straenden – Quelle:br.de

Die IS und Ihre Kämpfer machten vor einigen Tagen bekannt, dass sie in Zukunft und gerade dieses Jahr an den beliebtesten Stränden Anschläge verüben wollen. Darunter sollen Strände in Spanien besonders Mallorca, Frankreich und Italien sein. Dies schreckt natürlich etliche Touristen zurück da viele Ihre Urlaube genau in diese Länder umgelegt haben da die Türkei und Nordafrika nicht mehr als zu sicher gelten.

Die Gefahren gehen mittlerweile immer stärker aus sicher geltenden Ländern aus wie Spanien, Frankreich, Deutschland etc. Experten sind sich einig, dass man einen Anschlag bzw. Anschläge nie verhindert werden kann. Jedoch wird man die Sicherheit erhöhen und versuchen mit dem Geheimdienst international Hinweise zu sammeln und damit frühzeitig eingreifen zu können. Die Europameisterschaft in Frankreich steht vor der Tür und viele Besucher werden wohl erst sehr kurzfristig entscheiden ob sie Vorort sein werden oder nicht. Terror beherrscht das Leben in Europa so wie schon lange nicht mehr.


Wirst du aufgrund der Warnungen auf deinen Sommerurlaub am Strand verzichten?

View Results


Loading ... Loading ...

Facebook vor dem Untergang?

Umso bekannter eine Webseite umso anfälliger

Facebook Profil - Georg W. Bush

Facebook Profil - Georg W. Bush

Beinahe jeden Monat gibt es über den Social Network Riesen Facebook Nachrichten zu lesen. Diese sind meist nicht sehr positiv. Aktuell werden wieder Beiträge verschickt die sich als Virus entlarven.

Der neue angebliche Button „Wieviel User haben dein Profil angesehen“ ist der neuste Clou. Hacker haben diese neue Anwendung bzw. Add on entwickelt. Damit verunsichern sie etliche User. Denn die Werte die angezeigt werden stimmen bei weitem nicht überein mit dem was tatsächlich Sache ist.

Weiter bilden sich Gruppen die einzelne User bannen. Das Ganze funktioniert wie folgt:

Ein links bzw. rechtsradikaler meldet mehrere Fake Accounts bei Facebook an. Dies ist nicht weiter schwer. Denn eine Trash Emailadresse ist schnell erstellt.

Anschließend geht er die Post verschiedener User durch. Sobald der zb. Linksradikale eine Äußerung bei einem User liest die ihm nicht passt, meldet er diesen. Dafür verwendet er dann seine dutzend Fake Accounts. In dem Fall macht es die Masse. Denn wenn mehrere dieser Meldungen über einen User eintreffen wird der Account unwiderruflich gelöscht. Alle Fotos, Daten, Beiträge und Nachrichten sind dann gelöscht.

Mit dieser Art von Terror wollen die Gruppen ihre Macht demonstrieren und die User einschüchtern.

Wenn Facebook die aktuellen Probleme bzw. die kommenden Probleme nicht schnell in den Griff bekommt. Wird Facebook wohl sehr schnell von der Bildfläche verschwinden. Denn die Konkurrenz steht schon lange in den Startlöchern.

Eine Webseite wie MySpace ist ebenfalls sehr schnell wieder verschwunden, nachdem diese den größten Marktanteil aller Zeiten hatte.

Das obige Problem ist aus unserer Sicht allerdings sehr einfach zu bewältigen. Es müsste sich einfach nur alle User per SMS legitimieren um einen User zu Melden. Denn dann würden die Fake Accounts auffliegen bzw. die Gruppen benötigten mehrere Handynummern damit sie die Accounts erstellen können.

Facebook gerät, seit dem die Webseite weltweit bekannt geworden ist, immer mehr unter Druck. Wir hatten bereits schon öfters über Facebook berichtet und darauf aufmerksam gemacht, dass etliche Accounts in Facebook schlichtweg Fakes sind. Diese haben teils auch gefährliche Absichten. So werden Fotos bzw. Links von gehackten Accounts verschickt, welche mit Viren und Banking Trojanern bestückt sind. Das schwierige daran ist, dass die Nachrichten von echten Freunden stammen. Denn diese wurden von den Hackern gehackt.

In Social Communities gilt wie auch im restlichen Web, Augen auf und immer genau prüfen.

Oklahoma City – Memorial

Stadtbesichtigung von Oklahoma City

Oklahoma City Memorial

Oklahoma City Memorial

Nach dem kurzen Stück durch Texas, kamen wir auch schon in Oklahoma an.

Oklahoma City Terroranschlag

Oklahoma City Terroranschlag - Quelle: Wikipedia.org

Nach einigen weiteren Meilen haben wir dann auch Oklahoma City erreicht. Die Stadt, ist zwar die Hauptstadt des Bundesstaates Oklahoma, ist aber dennoch nicht wirklich sehr gross.

Zufällig fuhren wir an der University von Oklahoma City vorbei. Diese sah wirklich schön aus. An der Seite der Uni stand ein kleiner Text indem der Name „Gaylord“ vorkam. Was für ein seltsamer Name. Wie in dem Film „Meine Frau, ihre Schwiegereltern und Ich“.

Weiter sind wir dann durch Downtown gefahren. In Downtown liegt auch das Memorial. Denn im Jahre 1995 (19 April 1995)  ist in Oklahoma City, bis dahin der grösste Terroranschlag der USA Geschichte, passiert.

Damals ist ein mit Sprengstoff geladener Lastwagen in die Luft geflogen. Bei diesem tragischen Anschlag kamen 168 Menschen ums Leben. Die Explosion war derrat gross, dass man diese noch 1,5km entfernt spüren konnte.

Der Verantwortliche für diese Tat, war der rechtsradikale Timothy McVeigh, dieser wurde am 11 Juni 2001 durch die Giftspritze hingerichtet. Er bereute seine Tat bis zum Tode nicht. Zur Tatzeit war er gerade einmal 26 Jahre alt. Er sprengte das Regierungsgebäude gezielt. Da er einen Hass auf die Regierung hatte.

Das Denkmal bzw. dieser Anschlag mit über 800 Verletzten, ist eigentlich den wenigsten bekannt. Zumal seit 2001 die Anschläge von 9/11, die grösse des Anschlages, übertroffen haben.

Es waren, auch noch soviele Jahre nach dem Anschlag, einige Amerikaner dort und besuchten das Memorial in gedenken an die Toten.



Erneut Tote Bundeswehrsoldaten

Vier deutsche Soldaten in Afghanistan gefallen

tote Bundeswehrsoldaten Afghanistan

tote Bundeswehrsoldaten Afghanistan

Erneut sind deutsche Soldaten Opfer eines Gefecht geworden.

Die zu anfangs festgelegte Aufgabe für den friedlichen Aufbau des Landes schwappt über in einen echten Kriegseinsatz.

Eigentlich sollte Deutschland nicht wieder in einen Krieg verwickelt sein. Jeodch zeigen die aktuellen Nachrichten etwas anderes.

Meiner Meinung nach, ist der Afghanistankrieg genauso verherend und Auswegslos wie der Irakkrieg. Nur, das bei dem

Afghanistankrieg vorher Propaganda gemacht worden ist, dass dieser Einsatz nur zum Aufbau und Staathilfe gilt. Barack Obama machte sich mit seiner Wahlkampange „Raus aus dem Irak“ sehr beliebt. Das er allerdings einfach nur umgezogen ist vom Irak nach Afghanistan, darüber spricht niemand.

Und dafür bekommt die Friedenstaube Obama den Friedens-Nobelpreis. Hah, von wegen!

Hier einmal meine Pro und Contra Argumente zum Afghanistankrieg:

Pro:

  • gibts nicht!

Contra

  • Gefährdet leben von unschuldigen Menschen (Zivilisten)
  • Deutsche Soldaten bringen sich in Gefahr (seit Beginn 43 Tote)
  • Das Land wird von Terror beiderseits überseht und fällt in Schutt und Asche
  • Es kostet den deutschen Steuerzahler ein Vermögen
  • Es bringt ein schlechtes Bild auf Deutschland

Laut einer Aussage einer Zeitschrift gibt es im Irak, erst seit eintreffen der Amerikaner die Taliban und den Terror. Zu Zeiten von Saddam Husien gab es keine Taliban und trotz Diktatur auch weniger Tote!

Frankreich warnt vor neuer Methode

Der „Zäpfchenbomber“ kommt

Die Terrororganisation Al-Kaida setzt zunehmend auf Attentäter, die den Sprengstoff in Form eines Zäpfchens im eigenen Körper transportieren. Das berichtet der französische Geheimdienst.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

In dem bericht wird beschrieben, wie sich im vergangenen August ein Selbstmordattentäter in der Villa des saudi-arabischen Vize-Innenministers in die Luft gesprengt hat. Der Mann habe den Sprengstoff im Körper gehabt und per Mobiltelefon gezündet. Nach Einschätzung des Geheimdienstes handelt es sich um eine neue Methode der Terroristen, die zu verschärften Fluggastkontrollen führen müsse.

Kontrolle schon beim Ticket-Kauf

Innenminister Brice Hortefeux kündigte vor diesem Hintergrund an, ausländische Passagiere, die nach Frankreich fliegen wollen, künftig bereits beim Kauf des Tickets genauer zu kontrollieren. Die Fluggesellschaften sollen nicht mehr nur die Namen, sondern auch die Adresse und die Unterkunft in Frankreich an die Polizei übermitteln.

Dies wird seit einem Antiterror-Gesetz von 2006 bereits mit Passagieren aus einer begrenzten Zahl von Ländern gemacht, unter anderem Iran, Afghanistan und Pakistan. Hortefeux möchte dies nun auf alle Ausländer ausweiten, die nach Europa einreisen wollen. Unter der spanischen EU-Ratspräsidentschaft im kommenden Jahr soll der Plan konkretisiert werden.

dpa

Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Wird der Euro auch weiterhin, gegenüber dem Franken, stark fallen?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare