Artikel-Schlagworte: „Spanien“

Günstige Sommerferien buchen

Günstig in den Urlaub mit diesen Spartipps

Traumurlaub - Guenstige Sommerferien buchen

Traumurlaub – Guenstige Sommerferien buchen – Quelle: urlaubsguru.de

Wer noch günstig in die Sommerferien möchte muss sich beeilen. Die meisten guten Angebote sind schon länger vergriffen. Zurzeit sollten Sparfüchse die Balearen, Kanaren sowie Italien meiden. Denn gerade in den nahen Mittelmeerländern sind die zu erwarteten Touristenzahlen deutlich höher als in den vergangenen Jahren. Grund dafür sind die immer prekärer werdenden Situationen in den nordafrikanischen sowie dem östlichen Mittelmeer Ländern.

Doch gerade dort lässt es sich günstig Urlaub machen. Ob und in wie fern es in Ägypten oder der Türkei zurzeit gefährlicher ist als in Spanien ist sowieso unklar. Doch den besseren Deal macht man zurzeit wirklich in Ägypten. Fünf Sterne Hotels mit All inclusive Angeboten gibt es deutlich günstiger als in Spanien zum Vergleich.

Hier einige super Angebote für eine Woche Urlaub, All inclusive, zwei Personen, 5 Sterne Hotels, August 2016

Radisson Blue Resort, Sharm El Sheik 5* – 385€

Sheraton Sharm Hotel, Resort, Villas & Spa 5* – 394€

Baron Resort Sharm El Sheikh 5* – 413€

Radisson Blue Resort, Sharm El Sheik

Radisson Blue Resort, Sharm El Sheik

Sheraton Sharm Hotel, Resort, Villas & Spa

Sheraton Sharm Hotel, Resort, Villas & Spa

Baron Resort Sharm El Sheikh

Baron Resort Sharm El Sheikh

Wie gefährlich ist Ebola wirklich?

Die Seuche scheint ausser Kontrolle

Ebola Tote in Westafrika Statistik

Ebola Tote in Westafrika Statistik

Ebola ist den meisten Menschen mittlerweile mehr als geläufig. Es gibt soviele Tote wie noch nie zuvor. In Westafrika gerät die Seuche ausser Kontrolle. In Europa sowie in den USA gibt es bereits erste Fälle und zu allem Übel auch noch die ersten infizierten innerhalb dieser Länder.

Angesichts der Technik, den Sicherheitsvorkehrungen und dem Know How sollte Infizierte in den westlichen Ländern eigentlich kein Problem darstellen. Dennoch konnten sich bereits zwei Menschen innerhlab dieser Sterilen Sicherheitszonen anstecken. Dies deutet auf eine Unterschätzung des Virus hin.

Anhand der Übertragung innerhalb der westlichen Ländern muss man sich die Frage stellen wie würde das Szenario aussehen wenn es in Deutschland, Spanien oder den USA nicht nur einen Patienten sondern 500 geben würde? Die Kliniken wären wo möglich vollkommen überfordert und die Sicherheitsvorkehrungen würden in der hektig nicht mehr gewähreistet sein. Ein Ausbruch des Virus Ebola wäre damit vorprogrammiert. In den Ballungszentren würde Ebola in Kürze flächendecken Menschen infizieren. Die Mobilität der heutigen Zeit kann das ein Virus wie Ebola in wenigen Tagen bzw. Wochen die ganze Welt verseuchen.

Das oben beschriebene Szenario klingt erschreckend und beängstigend, doch wie sieht die Situation in Westafrika aus? Dort leben weit mehr infizierte Menschen auf engstem Raum zusammen unter Bedienungen welche bei weitem nicht dennen entsprechen welche im Westen der Fall sind. Des weiteren ist das Verständnis bei den Menschen noch nicht angekommen. Einige Bürger westafrikas glauben nicht an Ebola und sehen darunter eher eine Verschwörung der Regierung. Dies erschwert natürlich die Eindämnung der Seuche.

Ebola Krankheitsverlauf

Ebola Krankheitsverlauf

Grundsätzlich haben wir einiges gelernt in den letzten Monaten. Egal woher ein Virus kommt es kann in windeseile eine ganze Region lahmlegen und für Unruhen sorgen. Desweiteren breitet sich solch ein Virus innerhalb kürzester Zeit auf der ganzen Welt aus. Die zuständigen haben den ernst der Lage erkannt und gehen weit vorsichtiger mit dem Thema Ebola um. Alle bisher infizierten ausserhalb von Afrika sind entweder Helfer vor Ort gewesen oder Pflegepersonal im Krankenhaus und hatten direkt mit dem Infizierten zu tun.

Nicht desto trotz erschrecken natürlich Bilder welche Menschen ohne Schutzkleidung im Umgang mit Ebola Patienten zeigen oder Nachrichten über Aussagen von Krankenhäuser welche Ebola infizierte wieder nachhause geschickt haben.

Ebola und der Umgang mit den Infizierten

Ebola und der Umgang mit den Infizierten

Größter illegaler Bargeldfund in Europa

In Spanien wurden bei einer Razzia 25 Mil. Euro beschlagnahmt

Grösster Bargeldfund bei einer Razzia

Grösster Bargeldfund bei einer Razzia

Die spanische Polizei, sowie auch das FBI aus den USA, waren über zwei Jahre einer Bande von Kokain Dealern auf der Spur. Diese Bande hatte bei an dem Tag als sie von der Polizei gestürmt wurden einen Bargeldwert, unter dem Hausboden, von 25 Millionen Euro versteckt.

Außerdem hatten die beiden Haupttäter 60 Luxusfahrzeuge im Wert über 2 Millionen Euro angesammelt. Desweiteren hatten sie weltweit 21 Immobilien im Gesamtwert von 70 Millionen Euro gekauft.

Die Bande holte das Kokain direkt aus Kolumbien über Miami nach Europa. Dabei wuschen sie das Geld indem sie Luxuswagen kaufte.

Doch jetzt müssen die Haupttäter für eine sehr sehr lange Zeit hinter Gitter.

Das Geld ergab zusammen 1,5m langen, 1m breiten und 60cm hohen Geldhaufen.

Arbeitssuchende in Spanien lernen deutsch

Die Aussichten sind schlecht und die Bedienungen ebenso

Proteste in Spanien

Proteste in Spanien

In Spanien sind mehr als 40% der Jugendlichen ohne Arbeit. Dies ist der höchste Wert in ganz Europa. Auch wenn die Jugendlichen gut ausgebildet sind gibt es einfach keine Arbeit für diese. Die Firmen können sie nicht nehmen.

Derjenige der eine Arbeit gefunden hat muss teilweise für gerade einmal 600€ im Monat sich mit der Arbeitsstelle abfinden oder hat gar einen illegalen Arbeitsvertrag.

Die Bedingungen sind damit mehr als schlecht. Immer mehr Jugendliche, aber auch ältere Menschen, gehen auf die Straßen um gegen die Regierung zu protestieren. Die Bilder ähneln denen von Griechenland.

Die einzige Lösung die viele Jugendliche sehen, ist das Ausland. Deshalb steigen die Zahlen derer, die Deutsch lernen möchten rapide. So stark mittlerweile, dass sogar die Lehrkräfte fehlen.

Denn in Deutschland werden über 4.000  qualifizierte Arbeitsstellen geschaffen. Dies möchten die jungen Spanier nutzen.

Somit sind sie, wie auch Ihre Eltern damals, gezwungen den Schritt nach Deutschland zu machen.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass es immer weniger Fachkräfte in Spanien geben wird und dies sich weiter schlecht auf die zukünftige Wirtschaft auswirken wird.

Ein Ende der Misere ist somit noch lange nicht in Sicht.

EHEC Skandal kostet Millionen

Immer mehr Opfer fordert der aktuelle Lebensmittelskandal

EHEC Gurken aus Spanien

EHEC Gurken aus Spanien

Die Gurken aus Spanien haben bereits schon mehrere Todesopfer verursacht. Die Zahl der Infizierten steigt weiterhin an. Deutschland ist in großer Sorge um eine Flächendeckende Ausbreitung des EHEC Virus.

In Spanien wird bereits schon hochgerechnet wie hoch der Schaden ausfallen wird. Die Landwirte gehen von 200 Millionen Euro Schaden aus. Dies wird ein weiterer Einbruch für das Land bedeuten.

Spanien lebt mittlerweile vom Export von Gemüse und Obst. Wenn dieser wichtige Zweig durch solche Nachrichten beeinflusst wird, könnte dies weitere schlimme Auswirkungen haben.

Weiterhin sind immer noch in den Großstädten die Menschen auf der Straße und werden von der Polizei gewaltsam vertrieben.

Beim gestrigen Champions League Spiel haben sich mehrere hundert junger Spanier in Barcelona, Straßenkämpfe mit der Polizei geliefert. Dabei wurden mehr als 100 Menschen verletzt. 44 davon waren alleine Polizisten.

 

 

Spanien hat gewählt

In Spanien sind die Ergebnisse der Regionalwahlen bekannt

Regionalwahlen in Spanien 2011 - Quelle: elpais.es

Regionalwahlen in Spanien 2011 - Quelle: elpais.es

Die aktuell führende PSOE hat sich nur in einem Bundesland noch durchsetzten können. Mehrheitlich wurde für die PP (Partido Popular) gestimmt.

Diese Partei ist eine strenge christlich konservative Partei. Man sagt ihr nach, dass diese eine der letzten Parteien ist, die noch aus dem Franco Regime stammt. Deshalb sehen einige diese Partei als leicht rechts geordnet an.

Aus diesem Grund konnte sich die PP auch nicht in Cataluña durchsetzten. Ebenso wenig im Baskenland. Denn diese Länder hatten es damals schon sehr schwer unter der Franco Diktatur.

Was dies allerdings für die einzelnen Bundesländer bzw. für die kommenden Entscheidungen zu sagen hat, bleibt noch offen. Sicher ist jedoch, dass die Spanier genug von Zapatero und der PSOE haben.

Solche Veränderungen sind allerdings sehr typisch. Denn sobald ein Land in eine tiefe Krise rutscht werden die Sozialen abgewählt und die Rechte sowohl die konservativen kommen an die Macht. Dies endet jedoch nicht immer zum Vorteil des Landes.

Wie es in den nächsten Monaten bzw. Jahren weitergeht bleibt also äußerst spannend.


Wird die neue Regierung Spanien aus der Misere bringen?

View Results


Loading ... Loading ...

Massenproteste in Spanien

Die Menschen gehen landesweit auf die Straßen

Demonstrationen in Spanien Quelle: lasprovincias.es

Demonstrationen in Spanien Quelle: lasprovincias.es

In Spanien herrschen derzeit ähnliche Zustände wie vor einigen Monaten in Griechenland. Tausende von Menschen gehen auf die Straßen und protestieren gegen das System.

Die Menschen protestieren gegen die hohe Arbeitslosigkeit und die schlechte Wirtschaftsführung der Politiker.

Landesweit treffen sich die Menschen trotz Demonstrationsverbot. Dieses wurde erhoben, da an diesem Wochenende Kommunalwahlen stattfinden werden.

In Spanien sind derzeit 21% der Bevölkerung arbeitslos. Das ist der höchste Satz in Europa. Unter den bis zu 25 jährigen sind knapp 45% arbeitslos. Die Spirale dreht sich immer weiter in das Verderben.

Die Wirtschaft wird es von alleine nicht mehr hoch schaffen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit wann Spanien abgewertet und Hilfsgelder benötigen wird.

Dies könnte bei den anderen Ländern weiter Druck ausüben und evtl. noch zurzeit stabile Länder mit nach unten ziehen. Einige der Wackelkandidaten wären Italien und Frankreich.

Das System Europa steht vor einer harten Probe.

Heftiges Erdbeben in Spanien / Lorca

Mehrere Tote bei starkem Erdbeben in Süd Spanien

Erdbeben in Spanien

Erdbeben in Spanien

Ein Erdbeben der Stärke 5,3 erschütterte heute die Küstenregion in Spanien. Bei dem schweren Erdbeben sind bereits schon mehr als 7 Todesopfer zu verzeichnen.

Die Stadt Lorca bei Murcia hat es dabei am schlimmsten getroffen. Die Bilder die gezeigt werden geben einem ein ungefähres Bild wie stark das Beben war.

In etlichen Häuserwänden sind lange Rieße zu sehen.

Ein Reporter hat gerade eine Kirche im Fernsehen gezeigt, als vor seinen Füssen der Kirchturm herab fällt.

Update:

Die beiden Erdbeben ereigneten sich um 17:05 Uhr und um 18:47 Uhr.


Größere Kartenansicht

Europa in der Krise

Dänemark macht die Grenzen dicht

Schengener Abkommen - Dänemark Europakrise Quelle: bwl-bote.de

Schengener Abkommen - Dänemark Europakrise Quelle: bwl-bote.de

Europa wackelt immer mehr. Mit dem Hilfspacket an Griechenland fing alles an. Mittlerweile floss bereits auch Geld an Island und Portugal. Spanien und Italien stehen ebenfalls nicht weit von Rettungspaketen entfernet. Dies wird dann allerdings eine größere Rettungsaktion.

Weiter wird bereits über einen Ausstieg des Euros in Griechenland überlegt. Dies ist ebenfalls eine nicht wirklich gute Nachricht. Genauso wenig, dass Griechenland erneut Geld von der EU benötigt.

Unterdessen machen eine Vielzahl von Flüchtlingswellen in Europa weiterhin Probleme. Denn es kommen aufgrund der Krisen in Nordafrika immer mehr Flüchtlinge nach Europa.

Dies ist einer der Gründe weshalb Dänemark jetzt die Grenzen dicht macht. Dänemark bleibt zwar weiterhin im Schengener Raum, jedoch wird vermehrt kontrolliert.

Der Euro wird unterdessen immer weiter unter Druck gestellt. Die Anleger flüchten sich in den letzten Monaten immer mehr in den Schweizer Franken. Dieser bildet zurzeit noch, im Vergleich zu den USA und Europa, die besten Aussichten.

Das Verfallsdatum Europas ist wohl damit bald erreicht!

Es muss in Europa schon etwas Besonderes passieren damit die Union wieder gestärkt auftreten kann. Doch etliche Länder machen zu viele Probleme.

Eine Schließung der Grenzen sowie eine Abschaffung des Euros würden die Probleme jedoch nicht wirklich verdrängen. Denn die Wackelkandidaten würden dann komplett eingehen.


Wäre es besser wenn man die Grenzen wieder zu macht?

View Results


Loading ... Loading ...

Tierquälerei – Wie der Mensch seine Macht missbraucht

In vielen Ländern werden Tiere wie Gegenstände behandelt

Stierkampf - Tierquälerei zur Belustiegung

Stierkampf - Tierquälerei zur Belustiegung

Der Mensch nutzt seine Macht gegenüber der Natur und den Tieren skrupellos aus. In vielen Ländern werden Tiere misshandelt. Aufmerksam sind wir durch ein Video geworden, welches wir auf bild.de gesehen haben. Dort wird ein Elefant mit einer Heugabel geschlagen. Der angekettete Elefant ist wehrlos und wurde bereits als Baby aus der freien Wildbahn in den Zirkus gesteckt.

Zirkus Tiere haben oft sehr starke psychische Störrungen. Sie werden in viel zu kleinen Käfigen gehalten und bekommen nie Auslauf. Weiter werden sie beim abrichten geschlagen und gequält.

offenes Affenhirn

offenes Affenhirn

Einer der schwerwiegendsten Fälle ist wohl die Situation in China. Dort werden Hunde wie Katzen wegen ihres Felles und Fleisches getötet. Doch meistens müssen die Tiere bereits schon Tage vorher Höllenqualen durchgehen. Ihnen werden beim verladen die Beine gebrochen wenn diese aus dem viel zu kleinen Käfig die Füße herausstehen.

Hunde wird mit einem Dolch, bei vollem Bewusstsein, ins Herz gestochen damit sie ausbluten. Wenn es um das Fell geht wird meistens nicht erst bewusstlos geschlagen sondern direkt das Fell abgezogen.

Das folgende Video unten zeigt, wie in China Hunden das Fell lebend abgezogen wird. Bei diesen Bildern fragt man sich wirklich, wie kann ein Mensch so etwas tun? Bzw. man schämt sich doch selbst einer von ihnen zu sein.

In Spanien, zum Beispiel, ist es Kult Windhunde zu besitzen. Wenn diese allerdings aufgrund einer Krankheit oder des Alters nicht mehr so können, setzt man sie auf der Autobahn aus. Früher wurden sie erschossen. Doch seitdem jedes Tier einen Chip tragen muss, behauptet man einfach, dass sie ausgerissen sind und auf der Autobahn überfahren wurde. Einige Fotos zeigen, wie in Spanien Windhunde am Hals mit einer Kette an einen Baum gekettet wurden bis sie sterben.

Weltweit gibt es Fälle wie diese. Das einzige was man als einzelner dagegen tun kann, ist gewisse Dinge nicht zu unterstützen (Stierkampf, Hunde bzw. Katzenfleisch essen, Pelzmäntel kaufen, Zirkusbesuche etc.).

In Singapur wird lebenden Affen der Schädel geöffnet damit die Restaurantgäste das Gehrin auslöffeln können. Dabei ist der Affe in untem am Tisch festgekettet. (Das obige Foto zeigt einen Affen dem Geräte bei volen Bewusstsein installiert worden. Sweine Schädeldecke wurde geöffnet. Die Wissenschaftler wollen noch weitere Experiemente dieser Art durchführen. Was das ganze bringen soll ist nicht klar.)

Gewisse Bräuche die es weltweit gibt gehören einfach verboten. Es spielt keine Rolle ob es Kultur oder wie diese jenigen es sonst nennen mögen ist. Fakt ist, es ist unnötig und pervers!

Wer aktiv helfen will, sollte unbedingt die Webseite der PETA besuchen. Mehr dazu hier…

Über einige Themen dieser Art haben wir bereits berichtet.

Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Tanken Sie das neue E10 Benzin?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare