Artikel-Schlagworte: „Sex“

Rich Kids of Zurich

Dekandenz kennt keine Grenzen

Rich Kids of Zurich

Rich Kids of Zurich – Quelle: Dailymail.co.uk

Das in der Schweiz viele Millionäre leben ist bekannt, dass die Kinder deren allerdings teilweise das erarbeitet Geld mit vollen Händen zum Fenster hinauswerfen, weniger. Das Magazin Tilllate hat einige Beispiele von den Rich Kids of Zurich aufgelistet. Es scheint in unserer Gesellschaft nicht mehr danach zu gehen was man sich leisten kann und was einfach nur luxuriös ist sondern wie man Geld am sinnlosesten verschwendet. Einige Beispiele zeigen deutlich wie sinnfrei das Geld ausgegeben wird.

Auschnitte aus dem Artikel von Tilllate:

Jeremy* (26), seines Zeichens reicher Zürcher, der nicht gerne mit seinem Geld angibt: «Ich hatte letztes Jahr einen Tisch in einem Club hier in Zürich reserviert. Wenn ich eine Flasche Dom Perignon bestellte, kamen beim Typen am Nebentisch gleichzeitig drei Flaschen an. Bestellte ich zwei mehr, hatte er plötzlich sechs. Also immer dreimal mehr. Solche Bottle-Battles sind typisch in diesen Kreisen.» So sollen diese Rich Kids an einem Abend in einem Club wie dem Kaufleuten locker 30’000 bis 50’000 Franken ausgeben – auch unter der Woche mal. Eine Handvoll Zürcher habe zum Beispiel mal in einem Club Champagnerflaschen für rund 50’000 Franken gekauft. «Sie haben nur zwei davon getrunken und den Rest auf der Tanzfläche ausgeleert», will Jeremy wissen. Um das kurz ins Verhältnis zu setzen: Ein gewisser Teil der Schweizer verdient auch mit harter Arbeit keine 50’000 Franken im Jahr.

«Ein paar Leute, die ich kenne, nehmen sich nach dem Ausgang immer ein Hotelzimmer gleich um die Ecke, auch wenn sie gerade mal zehn Minuten von der Innenstadt entfernt wohnen.» Dieselben Zürcher Kids sollen tatsächlich auch ständig mit Bodyguards herumlaufen – als würde sie irgendjemand kennen.

«Ich kenne einen, der wollte nach Mitternacht im Grand Hotel Dolder mit seinen Freunden ein Clubsandwich essen, aber die Bar war zu. Also nahm er sich eine Suite, bestellte sich das Sandwich beim Room Service und verliess das Hotel wieder»

Ein Typ habe mal ein Taxi von Zürich nach St. Moritz und zurück geschickt, um sich von dort das Lieblingsbündnerfleisch und den Lieblingsbergkäse holen zu lassen. //Eine 20km Taxifahrt kostet ca. 90 CHF. Zürich – St. Moritz, St. Moritz – Zürich = 400km)

So berichtet Jeremy, einer habe einmal kurzerhand das Lieblingsrestaurant der Ex-Freundin gemietet, nur damit sie ihren Geburtstag nicht dort feiern konnte.

Sabrina (24), an der Goldküste zu Hause, berichtet von zwei Schülern, die eine Wette abgeschlossen hätten, wer den teureren Heimweg von der Schule organisieren könne. «Einer flog dann einfach im Helikopter und gewann die Wette.»

Und nur noch durch einen nicht zu überbietenden Grad an Dämlichkeit zu toppen, wie die des Typen, der einer wildfremden Frau eine Handtasche im Wert von 20’000 Franken für Sex geboten hat.

Private Konzerte von Rappern, Porsches zum Geburtstag, Intrigen, Hotel-Partys mit Nutten und ganzen Koffern voller Drogen, bis hin zu Backstage-Eskapaden à la Carl Hirschmann.

Hier gehts zum kompletten Artikel (externer Link Tilllate)

 

Playboy Silvio Berlusconi im Verdacht

Silvio Berlusconi Gegner wollen ihn vor Gericht ziehen

Silvio Berlusconi der Playboy italiens

Silvio Berlusconi der Playboy italiens

Der Playboy des Südens. Silvio Berlusconi bekommt keine Ruhe. Schon wieder gibt es Ärger in den eigenen Reihen. Dem Ministerpräsidenten von Italien wird vorgeworfen, dass er erstens die Prostitution gefördert hat und zweitens einer Minderjährigen für Sex Geld geboten hat.

Die Vorwürfe sind hart und Berlusconi in Erklärungsnot.

Der Ministerpräsident soll angeblich für eine seiner Sexpartys einer damals noch Minderjährigen Gogo-Tänzerin Geld für Sex geboten haben.

Sollten sich alle Vorwürfe verhärten, kann er für bis zu 12 Jahren hinter Gittern kommen. Doch daran glaubt eigentlich niemand. Denn er hatte bereits letztes Jahr ein Gesetzt verabschiedet, damit seine Regierung nicht vor Gericht belangt werden kann.

Weiter hat er sehr viel Einfluss auf einige Mafia Tätigkeiten und wird mit großer Wahrscheinlichkeit eher mit einem schlechten Ruf davon kommen.


Sollte Silvio Berlusconi für seine Taten belangt werden?

View Results


Loading ... Loading ...

Prüfstein 13 – Lustvoller Sex mit zwei Frauen

Einen dreier stellt man sich als Krönung der Erotik vor. Flott wird er aber nur, wenn alles passt

Drei ist keiner zu viel, sagen Sie. Vor allem, wenn zwei davon wunderhübsche Frauen ohne
Hemd und Höschen sind. Und als Dritter im Bunde, da würden Sie sich dann freiwillig melden,
hm? Alles klar! Wenn es nur so einfach wäre – dann hätten wir ja alle viel öfter Sex hoch drei.
Haben wir aber nicht, dafür teilen wir diesen Traum mit den meisten Männern und einigen
Frauen (zumeist wünschen sich die Damen allerdings zwei Männer statt eine Zweitfrau auf dem
Lager). Wenn’s an die Realisierung geht, wird die ganze Sache schon schwieriger. Wer fragt
schon in seinem Freundeskreis, ob die Freundinnen von Freunden mal eben mit auf die
Matratze steigen? Tipps für eine ungezwungene Dreieinigkeit.
Drei und die Liebe geht meist nicht zusammen. Es passiert leicht, dass die feste Freundin
eifersüchtig auf die Andere wird, sich ausgegrenzt oder nicht attraktiv genug fühlt. Wenn also
eine Partnerin nicht freiwillig mitwirken möchte, sollte man das Spielchen lassen, sonst gibt es
nur böses Blut. Die besten Voraussetzungen für den Dreier hat also ein Single, denn der kann
die potenzierte Lust frei von besitzergreifenden Gefühlen ausleben.
Drei und die Dritte, die man ja erst finden muss: Teilnehmer für die intime Runde kann man
über Internet-Börsen wie etwa www.partnersuche4you.de oder www.looking4contacts und
ähnlichen Sites rekrutieren. Der Nachteil: Viele der Angebote sind professionell, nur mit Glück
findet man die passende Besetzung aus dem eigenen Einzugsgebiet. Gleichgesinnte finden Sie
allerdings auch in Swingerclubs ganz in Ihrer Nähe.
Drei und die Gerechtigkeit bedeutet, dass jeder zu seinem Recht, sprich: Zuschauerzeit,
Streicheleinheiten, Orgasmen kommen sollte. Verteilen Sie Ihre erotische Kraft also
salomonisch auf die teilnehmenden Damen.
Drei und die Freiwilligkeit Wichtig: Jeder, der mitmacht, sollte es tun, weil es ein ihm oder
ihr eigenes sexuelles Bedürfnis ist. Gleichzeitig sollte jeder dabei nur die Praktiken
mitmachen,die er/sie tatsächlich lustvoll findet.
Drei und die Positionen Sind Sie jetzt auf den Geschmack gekommen? Dann gibt’s für das
Stellungsspiel eine Basis-Variante und einen Ausblick – auf das, was Sie beim 25sten Mal
realisieren können.(Siehe HIER)
„Sex zu zweit ist wundervoll – zu fünft ist Sex geradezu fantastisch“
Woody Allen, Regisseur und Schauspieler 5 PUNKTE



Hier einige Interessante Daten rund um das Thema Sex und pornographische Seiten im Netz.

  • 70 Prozent der pornografischen Daten werden an Werktagen zwischen 9 und 17 Uhr abgerufen.
  • 43 Prozent aller Internet-User schauen sich online Pornos an.
  • 35 Prozent des Datenverkehrs im Internet ist pornografischen Ursprungs.
  • „Sex“ und „Porn“ sind unter den Top-5-Suchbegriffen bei Kindern unter 18 Jahren.
  • Durchschnittlich 15 Minuten pro Sitzung verbringen Internet-Nutzer mit Pornografie. (Warum wohl ;-))
  • Der weltweite Verdienst mit Online-Pornos betrug 2009 mehr als eine Milliarde US-Dollar.
  • Die meisten Suchanfragen zum Thema „Sex“ verzeichnet Google aus Vietnam.

Nicht ganz aktuell, hier mal die aktuelle Liste dazu nach Länder:

1. Pakistan
2. Viet Nam
3. India
4. Egypt
5. Indonesia
6. Morocco
7. Turkey
8. Malaysia
9. Poland
10. Hungary

Und hier nach Städten:

1. Delhi, India
2. Jakarta, Indonesia
3. Mumbai, India
4. Ankara, Turkey
5. Istanbul, Turkey
6. Warsaw, Poland
7. Zurich, Switzerland
8. Brussels, Belgium
9. Toronto, Canada
10. Sydney, Australia

Nach dem Begriff Porno nach Städten:

1. Adana, Turkey
2. Lima, Peru
3. Izmir, Turkey
4. Ankara, Turkey
5. Bogota, Colombia
6. Istanbul, Turkey
7. Guadalajara, Mexico
8. Milpitas, CA, USA
9. Mexico City, Mexico
10. Sterling, VA, USA
  • 89 Prozent der pornografischen Webseiten sind aus den USA. Deutschland liegt auf Platz zwei mit 4 Prozent.
  • 72 Prozent der Erotik Surfer sind Männer und 28 Prozent immerhin Frauen Tendenz steigend

Sex zum Überleben

„Sohn“ will „kranken Vater“ retten

Ein älterer Taiwanese gibt sich als sein attraktiver Sohn aus und erschleicht sich mit diesen bizarren Methoden Sex mit Frauen.

Mit Fotos von attraktiven Männer-Models machte der Täter Frauen auf sich aufmerksam.
(Foto: picture-alliance/ dpa)

Mit dieser raffinierten Masche hat der 55-Jährige dutzende Frauen zum Sex überredet. In Online-Kontaktanzeigen veröffentlichte er Fotos eines attraktiven jungen Männer-Models und bekam zahlreiche Zuschriften von interessierten Frauen, wie die „China Post“ berichtete. In Telefongesprächen, die er unter dem Namen des angeblichen jungen Mannes führte, erzählte er anschließend, sein Vater habe eine seltene Krankheit, durch die er regelmäßigen Sex zum Überleben brauche. Auf diese Weise brachte er zahlreiche Opfer dazu, mit dem angeblichen Vater zu schlafen, um ihn zu retten.

Ein Opfer wurde schließlich misstrauisch, nachdem zahlreiche Versuche fehlschlugen, den schönen jungen Sohn zu treffen. Sie alarmierte die Polizei, die den Trickbetrüger festnahm.

AFP

Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Wirst du dir GTA 5 kaufen?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare