Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html



Artikel-Schlagworte: „plattform“

Naga ICO – NGC Coin

Die 3. grösste ICO bisher kommt aus Deutschland 

Naga Coin ICO - Quelle: nagaico.com

Naga Coin ICO – Quelle: nagaico.com

Die Naga Group ist bereits eine Aktiengesellschaft welche mit verschiedenen Anwendungen ihr Geld verdient. Bisher wurden eine Handelsplattform sowie eine Plattform zum An- und Verkaufen von Gaming Items geschaffen. Die Naga Group hat nun eine ICO (Initial Coin offering) gestartet welche vergangenen Freitag endete. Insgesamt kamen dadurch mehr als 48 Millionen.US-Dollar eingenommen. 

Wie bei allen ICO sind die Investoren sehr vorsichtig da es leider etliche schwarze Schafe darunter gibt. So kommt es nicht selten vor, dass nach einer ICO die Gelder von den Gründern zweckentwendet werden und nicht in die beworbenen Projekte gesteckt werden.

In den nächsten Tagen soll der Naga Coin gehandelt werden können. Die Börse welche diesen erstmals anbietet wird die HitBTC exchange sein. 

 

 

Goolge Plus Project greift Facebook an

Google möchte einen zweiten Versuch in die Social Network Welt starten

Google Plus Project - Quelle: Google

Google Plus Project - Quelle: Google

Mit dem noch nicht offiziellen Network „Google+ Project“ möchte Google Facebook den Kampf ansagen.

auch wenn es wenige wissen, aber Google hatte bereits mit „Buzz“ ein Social Network. Doch dieses fand bei den Usern nie wirklich grosser Beliebheit.

Im Vergleich zu Facebook möchte Google einiges besser machen. So will Google verstärkt die Kommunikation bei Post sichern. Denn häufig ist es passiert, dass Dinge gepostet wurden die die Arbeitskollegen oder gewisse Drittpersonen nicht lesen sollten. Google möchte bei jedem post ein Auswahlfenster einblenden, das einem die Möglichkeit gibt vorher definierten Gruppen, die neue Nachricht anzeigt.

In den letzten Wochen kam es aufgrund einiger Missgeschicke zu grossangelekten Parties die eigentlich keine werden sollten.

Google hat einen sehr bedeutenden Vorteil gegenüber Portalen die sich erst einmal, mit dem Namen und der Webseite, einen Namen machen müssen. Denn weit über die Hälfte der Internetuser nutzen Google als Standardsuchmaschine. Wer also auf Google geht wird vermutlich zwangsläufig auch die neue Network Plattform sehen können.

Dies hat natürlich den Vorteil, dass man direkt das Suchen im Netz mit dem Network, also dem Freunde schreiben etc., verbinden kann.

Der wohl letzte bedeutende Vorteil ist, dass Google ein sehr grosses Vermögen mittlerweile angehäuft hat und daher recht leicht eine erstklassige Plattform auf die Beine stellen kann.

Facebook wird wohl einige User verlieren in den nächsten Monaten, dass ist sicher. Doch ob Facebook in wenigne Jahren in Vergessenheit geraten wird bleibt noch offen.

Sicher ist nur Konkurrenz belebt das Geschäft und somit können die User nur davon profitieren.

Der erste Eindruck von Google+ Project

Man kann sich bereits auf Google+ einige feature ansehen. Und man kann wirklich behaupten, dass Google nicht auf den Kopf gefallen ist. Denn die Dinge die man dort zu sehen bekommt sind wirklich beeindruckend. Eine sehr simple Bedienung gepaart mit praktischen Anwendungen.

So kann man spielend leicht Bilder von einem Video posten. Oder sich einer Videokonferenz mit freunden anschliessen. Sehr gut dargestellte grafische Freundschaftskreise erstellen.

Wenn man jetzt sich etwas aus dem Fenster lehnt und etwa die Google Suche, Picassa (weltweite Fotogallerie von Google) oder Google Maps mit einbinden würde, kommt ein unglaublicher nützlicher Dienst zustande.

Der Vorteil liegt deutlich bei Google. Denn die Datenbanken die Google alleine von Millionen von Internetusern sammeln kann ist enorm. Alleine schon der Punkt, dass Google ein eigenes mobiles Betriebssystem besitzt und damit spielen seinen neuen Dienst einbringen kann sagt einiges über die Erfolgsgarantie für Google+ Project aus.

Hier gehts zur Google+ Project Tour!


Würdest du einen Account bei Google+ eröffnen?

View Results


Loading ... Loading ...
Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Was nutzt du bereits von Apple?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare