Artikel-Schlagworte: „new york“

Buch Tipps / Empfehlungen Q1 2016

Buch Empfehlungen inkl. kurze Rezension

Buchempfehlung Buch Tipps - Quelle:

Buchempfehlung Buch Tipps – Quelle: whytoread.com

Im nachfolgenden möchte ich auf einige interessante Bücher aus verschiedenen Kategorien eingehen. Ich habe diese selbst bereits gelesen und möchte dementsprechend auch meine Kauf-Empfehlung zu den Bücher abgeben. Die hier vorgestellten haben mir besonders gut gefallen oder geholfen. Solltest auch du Bücher gerne weiterempfehlen wollen, poste das doch einfach bitte in den Kommentarbereich und ich werde diese im nächsten Buch Tipp Post mit aufnehmen.

Scrum – The Art of Doing Twice the Work in Half the Time

Diese Buch vermitteln einem einfach verständlich die Arbeitsweise von Scrum. Scrum wurde von Japaner entwickelt und von dem Buchautor Jeff Sutherland in den USA verbreitet. Jeff hat sich selbstständig gemacht und damit bei Projektarbeiten die zu erledigende Arbeit in einer deutlich kürzeren Zeit sowie zu geringeren Kosten erledigt. Er zeigt im Buch nicht nur Beispiele sondern auch genau wie es funktioniert. Die Art und Weise mit Scrum an grosse Projekte heran zu gehen hat mehrfacher Vorteile. Ein muss für jeden der nie Fristen einhalten kann!

What if? Was wäre wenn? Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen

Wieviele oder was für einen Laserpointer benötigt man um den Mond, hell von der Erde aus, zu beleuchten? Diese und weitere lustige Fragen wurden im Detail von dem Physiker Randall Munroe beantwortet. Teilweise ist es einfach verrückt wie weit Randall geht um die Frage zu beantwortet. Der Autor hat dafür sämtliche Experten um Rat gefragt und recherchiert. Es ist ein sehr amüsantes und zeitvertreibendes Buch. Man muss sehr häufig wirklich schmunzeln wenn man die einzelnen Antworten liest.

Babyjahre – Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Jahren

Für alle die gerade oder bald Eltern werden ist dieses Buch wirklich der Beste Ratgeber den es auf dem Markt gibt. Dieses Buch zeigt unter anderem auch jeweils Schrittweise in welchem Alter ein Kind mit welchen Fortschritten oder Problemen zu kämpfen hat. Der Schweizer Autor Remo H. Largo hat in Sachen Babyentwicklung wirklich ein Meisterwerk geschrieben. Es hilft einem in vielen Lebenslagen und ist immer ein Prima Helferlein.

Jim Rogers – Die Wallstreet ist auch nur eine Strasse

Jim Roger der grosse Rohstoffhändler aus New York. Er hat nicht nur mit Investment Biker ein sehr gutes Buch geschrieben sondern auch mit seinem aktuellsten Buch teilt er seine Weisheiten und Erfahrung mit allen. Er schreibt offen was er über die Entwicklung der USA und Europa hält und warum sein Umzug nach Singapore die richtige Entscheidung war. Sehr spannend und interessant und einfach eben nur Jim Rogers.

Beschissatlas – Zahlen und Fakten zu Ungerechtigkeit in Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt

Die Autorin Yvonne Kuschel hat sämtlich Fakten über Wirtschaft, die Gesellschaft und der Umwelt gesammelt und zeigt auf sehr anschauliche Art und Weise wie es aktuell aussieht. Teilweise ist man doch recht erstaunt über die Fakten und kann es kaum glauben das es wirklich so ist. Wussten Sie zum Beispiel das Timor-Leste die höchsten Bildungsausgaben gemessen am Bruttosozialprodukt 2007 hatte? Weltweit! Und ein Land wie Deutschland gerade mal auf Rang 56 steht?

Weitere Buch Tipps / Empfehlungen folgen.

Heute startet der iPad 2 Verkauf

Ab 17:00 Uhr kann man das iPad im Apple Store kaufen

iPad 2 Release schon im Februar

iPad 2 Release schon im Februar

Online ist das neue Kultobjekt bereits seit 2:00 Uhr Nachts zu haben. Doch wer es lieber Vorort beim Apple Store kaufen möchte muss bis 17:00 Uhr warten. Wobei er dann wohl eher das neue iPad 2 in der Hand hält als der Online-Käufer.

Wir sind gespannt auf die ersten Erfahrungstest der User im Netz. Am Samstag bzw. Freitagabend werden wir einmal auf die Suche gehen. Wenn wir etwas Interessantes finden, werden wir das hier veröffentlichen.

Insoweit heißt es jetzt bereits schon, Schlange stehn für das neue iPad 2!

Das neue iPad 2 wird auch im Media Markt in Deutshcland ab 17:00 Uhr verkauft. Insofern dort ein Apple InStore ist!

Update!

in einigen Media Märkten sieht es so aus, als gäbe es heute kein iPad 2!

Es wird nichts präsentiert. Die einzige Auffälligkeit ist, dass die Preise für das iPad 1 gesenkt wurden. Das iPad 16GB ohne 3G für 379€!

Deutschland ist einfach kein Apple Land, leider!

Update 2!

Noch gibt es keine Videos von dem Verkauf des iPad 2 in Europa. Doch haben wir etwas anderes sehr interessantes gesehen. Eine Studentin in New York hat ihren Platz in der Schlange für 900$ verkauft. Sie wartete mehrere Tage in der Schlange ganz vorne auf dem ersten Platz und machte diesen zu Geld.

Amoklauf in Brooklyn New York

23 jähriger ersticht 4 Menschen und verletzt weitere

Maksim Gelman - Amoklauf in Brooklyn New York - Quelle: Daily News

Maksim Gelman - Amoklauf in Brooklyn New York - Quelle: Daily News

Am vergangenen Freitag drehte der 23 jährige Maksim Gelman durch.

Nach einem Streit mit seiner Mutter um ihr Auto, verlor er komplett die Kontrolle über sich und lief Amok. Er erstach bei seinem Amoklauf vier Menschen und verletzte weitere. Das erste Opfer war sein Stiefvater.

Dabei fuhr er mit dem Lexus seiner Mutter einen Passanten um. Dieser überlebte. Auf seinem Weg zu seiner ex-Freundin, Yelena Bulchenko, klaute er noch ein Auto. Dieses stoppte er mitten auf der Straße und verletzte den Fahrer dabei. Mit diesem Wagen fuhr er ebenfalls einen Passanten um.

Bei seiner ex-Freundin angekommen, tötete er ihre Mutter. Als die Tochter nachhause kommt, ersticht er auch sie. Auf ihrem Facebook Profil sind bereits einige Nachrufe. Fotos von dem ehemaligen ex-Freund sind keine eingestellt. Diese Beziehung lag bereits schon 1 1/2 Jahre zurück.

Erst am nächsten Tag, gegen neun Uhr morgens, konnte Maksim Gelman, in der U-Bahn Station beim Times Square, festgenommen werden.

Ihm droht jetzt eine Lebenslange Strafe. Der Todesstrafe wird er wohl entkommen, da es im Bundesstaat New York keine gibt.

Kommentar der Redaktion:

Facebook sollte reagieren und das Profil sperren. Denn all Zeitungen haben sich die frei zugänglichen Fotos auf Facebook zu Nutze gemacht und diese auf ihren Webseiten abgebildet. Aus Würde gegenüber der Verstorbenen verzichten wir auf diese Fotos.

Facebook hat bereits in der Vergangenheit schon öfters Profile von Mordopfern oder Amokläufern noch etliche Tage nach der Tat online gelassen. Dies ist in unseren Augen nicht moralisch akzeptabel!

Filmvorschau – The Zookeeper & The Smurfs Trailer

Der Zoowärter und die Schlümpfe im Sommer im Kino

The Smurfs - Die Schlümpfe Trailer

The Smurfs - Die Schlümpfe Trailer

Der bekannte und beliebte Schauspieler Kevin James aus King of Queens wird im Sommer 2011, wieder im Kino zu sehen sein. In dem neuen Film The Zookeeper (vermutlich deutscher Titel „Der Zoowärter“) wird es wieder lustig umhergehen. Die Handlung selbst ist im kurzen Trailer nicht ganz bekannt, jedoch macht dieser Film den Anschein, als handle es über eine Zoowächter der mit sprechenden Tieren in Kontakt kommt und dabei etliche lustige Dinge erlebt. Die Handlung an sich erinnert etwas an „Nachts alleine im Museum“ mit Ben Stiller.

Die Frage bleibt nur ob der Film lustige wird oder nur eine einfache Kopie.

Der zweite Film der vorgestellt wird „Die Schlümpfe“ sind wahrscheinlich jedem bekannt. Jetzt wird es die Schlümpfe auch endlich im Kino und in 3D geben. Die Handlung ist bei dem sehr kurzen Trailer ebenfalls nicht bekannt. Die Handlung spielt allerdings in New York.

Dieser Film könnte interessant werden, aufgrund der Bekanntheit der Schlümpfe.

Release beider Filme:

The Zookeeper 8 Juli 2011 (USA)

The Smurfs 3 August 2011 (USA)



Iraner protestieren gegen Ahmadinedschad

Weltweit sorgt Ahmadinedschd für Aufsehen

Ahmadinedschad Präsident von Iran

Ahmadinedschad Präsident von Iran

In New York wurde bereits schon gegen Ahmadinedschad protestiert. Die Demo richtete sich speziell gegen die Menschenrechte, die unter Ahmadinedschad, im Iran nicht eingehalten werden.

Steinigung und erhängen am Baukrann in der Theraner Innenstadt sind an der Tagesordnung.

Dennoch ist auch der Iran Mitglied der UN. Die UN steht unter anderem auch für die Einhaltung der Menschenrechte!


Sollte der Iran aus der UN genommen werden?

View Results


Loading ... Loading ...

Menschenmasse auf der 5th ave

Von der 5th ave zum Central Park

Central Park New York City

Central Park New York City

Heute haben wir auf dem Weg zum Central Park mehrere Stops eingelegt. Die erste wra zur geplanten Mosche in der Park Pl. Der zweite war in  der West 4 Street. Wir wollten die, auf den Postkarten abgebildete, Gay Street sehen. Auf dem Weg dorthin, kamen wir an einem Dönerladen vorbei. Ja, schon der zweite hier. Die Preise sind allerdings ziemlich übertrieben. Für einen normalen Döner zahlt man hier 8$.

New York public Library

New York public Library

Als wir mit der D Linie weiter nach Norden zum Central Park fahren wollten, gab es ein Problem. Die Metro fur nur bis zur 34th Strasse. Wir wechselten bereits schon von der A Linie, die eigentlich direkt zum Central Park führt, auf die D Linie, da keine Metro gekommen war. Die Bahnsteige waren voll mit Menschen. Es kamen die ganze Zeit Durchsagen, dass alle Züge in den Norden nicht fahren würden, da etwas passiert sei.

Die Menschen waren verwirrt und auch wir entschieden uns, raus aus der Metro und weiter gehts auf der Strasse zu Fuss. In der 138thStrase hat eine Brücke nach Brooklyn gebrannt. Dies war der Grund weshalb so viele Züge und U-Bahnen nicht fahren konnten.

Es hat sich allerdings gelohnt zu Fuss unterwegs zu sein. Wir sahen so die bekannte Bücherei, die bereits schon für den Ghostbusters Film verwendet wurde. Die Bücherei ist wirklich gross und besteht aus mehrern Räumen die sich in verschiedene Kategorien aufteilen.

Der Hauptraum ist wirklich sehr schön und gross. Etwas merkwürdig war nur, dass fast jeder mit seinem Laptop am Tisch saß.

Weiter auf der 5th Ave sahen wir die St. Patrick Cathedral. Diese ist wirklich um einige Nummern ,als die St. Patricks Church, die wir gestern beuscht hatten.

Weiter auf der 5th ave sahen wir regelmäßig Polizeieskorten mit schwarzen grossen Wagen vorbeifahren. Die UN tagt zurzeit in New York. Auch Mahmud Ahmadinedschad ist zu besuch. Ein Flaggenverkäufer mit dem wir uns unterhielten, erzählte uns auch, dass er ihn die Woche in einem Auto in einer Polizeikolono vorbeifahren sah. Am Donnerstag den 23 September wird eine grosse Demo in New York gegen ihn stattfinden, dass werde ich mir einmal von der Nähe ansehen und viele Fotos schiessen.

An der Ecke zum Central Park, steht rechts an der Strasse der Apple Store. Dieser ist wohl einer der bekanntesten und interessanteste Apple Laden den es auf der Welt gibt. Ein grosser Glaswürfel mit einem Apple Logo steht auf einem Betonplatz. Unter diesem Platz befindet sich der Apple Store. Dieser war voll mit Menschen. Der Hype, den Apple hier mit seinen Produkten hat, ist in Deutschland unvorstellbar. Alles was mit Apple zu tun hat wird gekauft und jeder hat ein Produkt. Wer weiss wie lange es noch dauert bis der Apple Hype nach Deutschland bzw. Europa kommt.

Apple Store in der 5th ave in New York City

Apple Store in der 5th ave in New York City

Nach dem besuch im total überfüllten Apple Laden, liefen wir weiter zum Central Park. Der Central Park ist wirklich riesig, deshalb besuchten wir nur einen Teil. Die kleinen Seen und das viele Grün, lässt einen wirklich wie in einer Oasa vorkommen. Es ist eine schöne Abwechslung zum Grossstadt Stress.

Die New Yorker sind wirklich viel hektischer und aggresiver als die restliche amerikanische Bevölkerung. Hier wird gerempelt und geschupst. Im Strassenverkehr wird viel gehupt und auch schon mal etwas nicht so nettes aus dem Auto geschrieen. Willkommen in Europa!!

Als wir auf der anderen Seite wieder aus dem Central Park herauskamen, standen wir direkt vor dem Columbus Cyrcle. Dies ist eine sehr schöne Kreuzung an der Kolumbus auf einem Pfal steht, ähnlich wie in Barcelona, nur nicht so schön ;-).

Da wir noch nichts richtiges gegessen hatten, wollten wir noch einmal nach little Italy fahren und dort italienisch essen. Das Strassenfest war auch am heutigen Tag wieder sehr gut besucht. Wir fanden einen guten Italiener bei dem wir gegessen haben. Dort arbeiteten sogar noch echte Italiener die auch unter einander nur italienisch geredet haben.

Das essen war wirklich gut und günstig. Die Lasagna die ich probierte kostete 15$. Sie war bis auf den Käse sehr gut. Die Pasta war ausserdem endlich einmal al dente.

Als wir mit unserer L Linie zurück zum Hotel fahren wollten, machten zwei, in unserem Abteil,  auf sich aufmerksam. Sie schalteten ihren Ghettoblaster ein und fingen an, während der Fahrt, im Abteil zu tanzen. Der erste der beiden hat wirklich tolle Kunststücke gezeigt. Man bedenke, so ein -Bahnwagen hat nicht viel Platz in der Mitte. Ich habe das ganze Spektakel gefilmt und den Jungs natürlich auch ein kleines Tip gegeben. Was leider nicht viele gemacht haben.

Noch eine kurze Info zu den U-Bahnstationen. Einige der U-Bahnstationen sehen aus, als wären diese irgendwann in den 60igern gebaut und nie wieder renoviert worden. Die Farbe blättert grossflächig von der Decke und es bilden sich mittlerweile schon Stalaktiten. Aber schaut euch das Foto selbst einmal an.

U-Bahnstation in Manhatten

U-Bahnstation in Manhatten



Little Russia und Queens

Brighton Beach das kleine Russland in New York

Brighton Beach - little Russia

Brighton Beach - little Russia

Brighton Beach liegt im Süden von Brooklyn. Direkt daneben liegt Coney Island. Coney Island ist ein Vergnügungspark in New York bzw. Brooklyn. Coney Island ist allerdings seit mehreren Jahrzenten schon geschlossen.

Der Strand um Brighton Beach und Coney Island ist wirklich sehr schön. Ein langer Sandstrand mit viel Platz und nicht vielen Menschen. Die Wellen waren ziemlich stark, da Huricane Igor auf den Bahamas wütete.

Das russiche Viertel war wirklich sehr interessant. Es gab viele Geschäfte die komplett in russischer Sprache waren. Weiter gab es auch einige Imbisse bei denen man original russische Spezialitäten essen konnte. Ausserdem gab es dort den ersten Dönerladen den ich hier in Amerika gesehen habe. Probiert habe ich leider nichts. Kommt vll. noch.

Coney Island Beach

Coney Island Beach

Dieses Viertel bzw. die Strasse in der die meisten russischen Läden sind, verläuft über der Strasse die U-Bahn. Es ist ziemlich laut wenn die U-Bahn vorbeifährt. Allerdings sind in der Strasse auch nicht viele Wohnungen. Anders ist es in Queens, dort verläuft die U-Bahnstrecke direkt an Wohngebieten vorbei.

In diesem Viertel (Brighton Beach) ist auch das zuhause von Nico Belic. Dem berühmten GTA 4 Charackter. Wer das Spiel kennt, weiss auch, dass wenn man weiter die Strasse entlang fährt, zu Coney Island kommt.

Nachdem ich noch schnell in Coney Island meine erste Knish gegessen habe sind wir weiter nach Manhatten um von da aus nach Queens zu fahren. Knish ist eine jüdische Spezialität die aus Kartoffeln gemacht wird. In Manhatten besuchten wir, die bekannteste Knish Bäckerei seit 1910. Die Knish sind dort grösser und nicht fritiert wie in Coney Island.

Was wir alles in Queens gemacht haben kann man im vorherigen Artikel nachlesen.



Der Freiheitsstatue ganz nah

Downtown New York und die Freiheitsstatue

New York - Manhatten Downtown

New York - Manhatten Downtown

Heute sind wir zu aller erst mit dem Auto zum Wal Mart gefahren.

Miss Liberty - Freiheitsstatue von New York

Miss Liberty - Freiheitsstatue von New York

Laut Google und den 31 Bewertungen, soll dieser der schlechteste in den USA sein. Der Service soll grauenhaft sein. Dies kann ich allerdings nicht bestätigen. Ausserdem liegt der Wal Mart auch nicht in einem Ghetto wie beschrieben.

Danach ging es zur U-Bahn nach Downtown Manhatten zur Fähre. Diese brachte uns für 12$ pro Person zur Freiheitsstatue. Der Preis ist etwas übertrieben, denn man hat damit nur das Recht auf die Insel zu kommen und nicht direkt in die Freiheitsstatue, denn das kostet nochmal extra.

Wenn man betrachtet wieviele Tausende Menschen täglich auf diese Insel kommen und wie viele hunderte auf eine Fähre passen, ist das etwas überteuert. Der Ausflug zur Freiheitsstatue lohnt sich allerdings nicht wirklich. Denn von weitem sieht man sie besser, da man auf der Insel zu nah drann ist. Besser wäre es mit einem Schiff vorbeit zu fahren oder mit dem Heli vorbei zu fliegen. Die Sicht von derFähre über New York ist allerdings wirklich schön.

Etwas kleinlich sind die Amerikaner schon. Denn wer auf die Fähre will muss wie am Flughafen die Kontrolle passieren. Taschen und Tüten werden gescannt und man muss Gürtel, Uhren etc. ausziehen.Die Wartezeiten um auf eine Fähre zu kommen betreffen ca. 15min.

Noch etwas am Rande: Wer die original Freiheitsstatue ohne grossen Besucherandrang und zum anfassen nah sehen will, der soll nach Colmar im Elsass fahren. Nur ca. 70km südlich von Strasbourg steht die erste Freiheitstatue. Nach diesem Model wurde die grosse für New York gebaut. Denn der Architekt kam aus Colmar. Die Statue steht dort mitten in einem Kreisverkehr in einem Industriegebiet.

Nach dem ca. 2 stündigen Aufenthalt während dem Besuch der Freiheitsstatue sind wir nach Manhatten zurück gefahren. Auf der Suche nach Chinatown und little Italy sind wir auch an der City Hall vorbeigekommen. Ein schönes und riesiges Gebäude.

Chinatown ist nicht wirklich interessant. Wer bereits schon in LA oder Frisco war, der wird hier nichts Neues sehen.

Little Italy ist allerdings schon etwas besonderes und hat uns besser als alle bisher gesehenen Chinatowns gefallen. Unser Glück, dass aktuell ein grosses Fest auf den Strassen der Mulberry St. ist. Die Strasse ist für Autos gesperrt und man läuft entlang little Italy und sieht links und rechts viele Stände mit Essen und anderen interessanten Dingen. Das Fest zieht sich über einige hunderte von Metern. Es war unglaublich viel los. Wenn man sich einmal die Bilder von GoogleStreetView ansieht, wie es an normalen Tagen aussieht, bin ich sehr froh darüber, dass gerade dieses Fest stattfindet.

Freiheitsstatue in Colmar

Freiheitsstatue in Colmar

Wir haben ganz neue Spezialitäten probiert. Es gibt speziel dort in little Italy, fritierte Oreo Keckse mit Puderzucker. Eine extrem Süsse Kombination. Wer Oreos mag, wird das mit Sicherheit auch mögen. Weiter haben wir Empanada mit Hühnchen. Die Empanada ist eigentlich eine spanische Spezialität die es auch in Lateinamerika gibt. Der Essensstand, bei dem wir die Empanada gekauft hatten war auch von Lateinamerika. Für gerade 2$ war das eine leckere Speise für zwischen durch und wird beim nächsten Besuch von little Italy wieder gegessen. Die meisten Dinge die man allerdings essen kann haben nicht viel mit Italien zu tun.

Little Italy in New York Manhatten

Little Italy in New York Manhatten

Allmählich ist es Nacht geworden und wir wollten weiter zum Rockefeller Center. Auf dem Weg dorthin sahen wir eine Kirche mit dem Namen „St. Patricks Church“. Diese ist ein kleiner Ableger der grossen „St. Patricks Cathedral“. Ich wusste zu diesem Zeitpunkt nicht, dass es eine zweite Kirche mit dem gleichen Namen gibt. Mich hat es nur stark gewundert, dass diese Kirch soweit südlich von Manhatten stand.

Das Rockefeller Center besteht aus meheren Gebäuden. Es ist ein schöner Häuserkomplex mit einigem Leben rund herum. Dort befindet sich auch „Radio City Hall“. Radio City Hall ist eine Konzerthalle die auch auf einigen Postkarten zu sehen ist. Sie befindet sich auch in einem der Rockefeller Gebäuden.

Anschliessend machten wir uns wieder auf den Weg zur U-Bahnlinie L. Auf einem der U-Bahnsteige, beim Warten auf den näcshten Zug, fuhr eine Bahn auf einem Gleis in der Mitte vorbei. Das dabei entstehende Geräusch ist extrem laut. Generell ist zu sagen, die Bahnsteige sind sehr alt und dreckig, teilweise fällt der Putz von der Decke herab und es tropft. Weiter sind die U-Bahnwagen zwar mit moderenen elektronischen Anzeigetafeln ausgestattet, jedoch sind es keine durchgehenden Wagen. Diese wurden in Deutschland aufgrund der Sicherheit eingeführt. Denn wenn jemand mit einer Person alleine im Abteil ist kann er während der Fahrt nicht ausweichen.

U-Bahnsteig in Manhatten New York

U-Bahnsteig in Manhatten New York

Das U-Bahnnetz ist sehr gut ausgebaut. Man kommt in sehr weite entlegene Gegegenden und findet sehr häufig eine Station.

Der Preis für ein sieben Wochen Ticket kostet 27$. Einzelfahrten sind in der Relation sehr teuer.

Morgen geht es in russiche Viertel, indem auch die Schauplätze für GTA 4 entstanden sind. Anschliessend wollen wir dann an zwei Drehorte von der Serie King of Queens.



I ♥ NY – New York City

New York Sightseeing Tour Teil 1

Sicht auf Brooklyn über den East River

Sicht auf Brooklyn über den East River

Heute sind wir das erste mal in New York unterwegs gewesen. Auf dem Weg zur U-Bahn mussten wir erst durch eine kleine Gasse in der Autos repapiert werden. Nachts sieht die Gegend schon seltsam aus, naja ist ja nicht weit zum Hotel.

Gasse zur U-Bahn in Brownsville Brooklyn New York City

Gasse zur U-Bahn in Brownsville Brooklyn New York City

Das Gute an diesem Hotel ist aber, dass man erstens nur wenige Minuten zur U-Bahn laufen muss und dass man nur ca. 30min bis nach Downtown Manhatten benötigt.

Ground Zero Baustelle in New York City

Ground Zero Baustelle in New York City

Als erstes sahen wir Ground Zero. Diese Baustelle ist sehr streng bewacht und man kann diese auch nicht betreten. Es stehen unglaublich viele Kräne herum. Man kann sich allerdings nicht vorstellen wie dort in einem Jahr, dass 9/11 Museum stehen soll.

Ground Zero ist allerdings wirklich gross. Die Baustelle ist ca. zwei Fussballfelder gross. Man hat von dort eine schöne Übersicht auf die umliegenden Hochhäuser.

Von dort aus ist es nicht weit zur Wall Street. In dieser weltbekannten Strasse befindet sich auch die NYSE (New York Stock Exchange) die Börse mit den meisten Transaktionen weltweit. Leider ist es Touristen nicht gestattet die Wall Street zu besichtigen.

NYSE (New York Stock Exchange) in der Wall Street in Manhatten

NYSE (New York Stock Exchange) in der Wall Street in Manhatten

Ich habe bzgl. der Besichtigungsmöglichkeiten, einen Angstellten des Museum of American Finance, welches in unmittelbarer Nähe ist, gefragt.

Wer ist der Mann mit den sieben Bodyguards

Wer ist der Mann mit den sieben Bodyguards (klick für Zoom)

Er sagte nur, dass es ca. seit dem 9/11 Vorfall nicht mehr gestattet ist. Ein weiterer Grund sei auch, dass sich die Trader wie Ausstellungstücke fühle und das nicht möchten. Somit ist es nur möglich, die Wall Street zu besichtigen, wenn man einen Trader kennt. In Deutschland kann jeder zur Frankfurter oder Stuttgarter Börse.

Ausserdem steht weder aussen noch innen, dass bekannte Symbol der Börse, der Bulle und der Bär. Wer diese zwei grossen Metalfiguren vor einer Börse sehen möchte, kann diese in Frankfurt besichtigen, lohnt sich!

In der Nähe der Wall Street und dem Ground Zero befindet sich auch eine kleine alte sehr schöne Kirche. Die Trinity Church liegt mitten im hektischen New York. Auf dem Gelände ruhen wichtige Persönlichkeiten von New York. Einer davon ist Alexander Hamilton. Über diesen haben wir auch einiges im Museum of American Finance gelernt.

Da wären wir auch schon im Museum. Dieses kostete nur 8$ und war für Börseninteressierte wirklich interessant. Es wurden verschiedenen Dinge gezeigt . Unter anderem ein echter Bloomberg PC mit dem Trades aufgeben kann. Mit diesem PC konnte man einwenig herumspielen.

Ausserdem wurde noch auf die verschiedenen Börsenkriesen eingegangen.

Wir liefen von der Wall Street zum Batterie Park. Dieser bildet die südlichste Spietze Manhattens. Von dort aus kann man in einiger Entfernung die Freiheitsstatue sehen. Vom Batterie Park sind wir mit der Metro dann weiter zum Time Square gefahren. Dieser liegt etwas nördlich vom Ground Zero und kurz vor dem Central Park. Dort sahen wir ungefähr sechhs sieben Bodygards die um einen Mann ca. 50 Jahre alt herumliefen. Ich habe aber keine Ahnung wer das sein könnte. Wems einfällt, bitte Posten.

Der Time Square hat mich etwas an den Walk of Fame (Hollywood Blvd) erinnert. Denn es waren viele Leuchtreklamen zu sehen, etliche Menschen, viele die einem in eine Show bringen wollen und viel Verkehr.

Time Square in Manhatten New York City

Time Square in Manhatten New York City

Auf dem Time Square gibt es etliches zu sehen. Doch bei so einer extremen Menschenmasse verliert man schnell den Überblick. Dies ist auch ein Grund weshalb soviele Polizisten am Time Square pratrouillieren.

M&M Laden in New York City am Time Square

M&M Laden in New York City am Time Square

Wir waren dort das erste mal beim Yoshinoya essen. Yoshinoya ist eine japanische Restaurantkette die es seit 1899 (erste in Tokio) gibt. Dort habe ich mir die bekannte Beef Bowl gekauft. Auch wenn sehr viele Asiaten darauf stehen, mir hat es nicht sonderlich geschmeckt. Da war der Hot Dog von Mittags für 2$ besser, auch wenn dieser nur aus Brot und Wurst bestand (keine Zwiebeln oder Tomaten wei bei Wienerschnitzel).

Auf dem Time Square befindet sich auch ein M&M Laden. In so einen Laden wollten wir schon in LA oder Las Vegas gehen. Weiss nicht mehr genau wo wir diesen gesehen haben. Dieses Geschäft bietet auf drei Stockwerken nur Souvenirs von M&M und einen riesigen Süssigkeitenspender. Wer sich allerdings zuviel M&M in die Tüte schütet muss tief in die Tasche greifen. Denn das Pfund (ca. 500g) kosten stolze 13$. Dabei gibts es zwar unglaublich viele verschiedene Farben, doch geschmacklich sind diese alle gleich.

Auf dem Weg zurück zur U-Bahn sind wir am Time Square noch an dem Markt vorbeigelaufen der dort aufgebaut war. Dort kauften wir uns für nur zwei Dollar einen frischgepressten Ananas-Mango Saft.

Nach unserer ca. 40 minütigen Fahrt quer durch Manhatten und Brooklyn, sind wir in Brownsville angekommen. Die Gasse von Mittags war jetzt sehr dunkel und die Werstätten hatten alle geschlossen. Laut dem Internet leben in Brownsville 77% Afro-Amerikaner und 19% Latinos.



Samstagnacht in Vegas

New York New York und der Strip

Hotel Casino - New York New York

Hotel Casino - New York New York

Am letzten Abend in Las Vegas, waren wir noch einmal am Strip. Dort wollte ich eigentlich mit der Achterbahn im New York New York fahren. Leider war diese direkt nach dem Eintreffen, am Eingang der Achterbahn, geschlossen. Eine Fahrt kostete allerdings auch ca. 14$. Ziemlich viel für eine Achterbahn die nicht lange dauert.

Anschliessend sind wir zum Stratosphere Tower gefahren um dort einmal die Preise für die Achterbahnen an zu sehen. Diese sind allerdings noch besser (teurer).

Auf dem Weg zum Grand Canyon haben wir aber noch am Hover Damm halt gemacht. Der Hover Damm ist wirklich riesig. Es war ziemlich heiss und ich wäre am liebsten dort ins Wasser gessprungen. Wäre allerdings nicht gut ausgegangen, denn der Damm ist extrem hoch.

Hover Damm in Nevada/Arizona

Hover Damm in Nevada/Arizona



Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Sind Ihrer Meinung nach, die meisten Scheidungen begründet?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare