Web Server's Default Page
Web Server's Default Page

This page is generated by Plesk, the leading hosting automation software. You see this page because there is no Web site at this address.

You can do the following:

  • Create domains and set up Web hosting using Plesk.
What is Plesk

Plesk is a hosting control panel with simple and secure web server and website management tools. It was specially designed to help IT specialists manage web, DNS, mail and other services through a comprehensive and user-friendly GUI. Learn more about Plesk.



Artikel-Schlagworte: „Länder“

Wie gefährlich ist Ebola wirklich?

Die Seuche scheint ausser Kontrolle

Ebola Tote in Westafrika Statistik

Ebola Tote in Westafrika Statistik

Ebola ist den meisten Menschen mittlerweile mehr als geläufig. Es gibt soviele Tote wie noch nie zuvor. In Westafrika gerät die Seuche ausser Kontrolle. In Europa sowie in den USA gibt es bereits erste Fälle und zu allem Übel auch noch die ersten infizierten innerhalb dieser Länder.

Angesichts der Technik, den Sicherheitsvorkehrungen und dem Know How sollte Infizierte in den westlichen Ländern eigentlich kein Problem darstellen. Dennoch konnten sich bereits zwei Menschen innerhlab dieser Sterilen Sicherheitszonen anstecken. Dies deutet auf eine Unterschätzung des Virus hin.

Anhand der Übertragung innerhalb der westlichen Ländern muss man sich die Frage stellen wie würde das Szenario aussehen wenn es in Deutschland, Spanien oder den USA nicht nur einen Patienten sondern 500 geben würde? Die Kliniken wären wo möglich vollkommen überfordert und die Sicherheitsvorkehrungen würden in der hektig nicht mehr gewähreistet sein. Ein Ausbruch des Virus Ebola wäre damit vorprogrammiert. In den Ballungszentren würde Ebola in Kürze flächendecken Menschen infizieren. Die Mobilität der heutigen Zeit kann das ein Virus wie Ebola in wenigen Tagen bzw. Wochen die ganze Welt verseuchen.

Das oben beschriebene Szenario klingt erschreckend und beängstigend, doch wie sieht die Situation in Westafrika aus? Dort leben weit mehr infizierte Menschen auf engstem Raum zusammen unter Bedienungen welche bei weitem nicht dennen entsprechen welche im Westen der Fall sind. Des weiteren ist das Verständnis bei den Menschen noch nicht angekommen. Einige Bürger westafrikas glauben nicht an Ebola und sehen darunter eher eine Verschwörung der Regierung. Dies erschwert natürlich die Eindämnung der Seuche.

Ebola Krankheitsverlauf

Ebola Krankheitsverlauf

Grundsätzlich haben wir einiges gelernt in den letzten Monaten. Egal woher ein Virus kommt es kann in windeseile eine ganze Region lahmlegen und für Unruhen sorgen. Desweiteren breitet sich solch ein Virus innerhalb kürzester Zeit auf der ganzen Welt aus. Die zuständigen haben den ernst der Lage erkannt und gehen weit vorsichtiger mit dem Thema Ebola um. Alle bisher infizierten ausserhalb von Afrika sind entweder Helfer vor Ort gewesen oder Pflegepersonal im Krankenhaus und hatten direkt mit dem Infizierten zu tun.

Nicht desto trotz erschrecken natürlich Bilder welche Menschen ohne Schutzkleidung im Umgang mit Ebola Patienten zeigen oder Nachrichten über Aussagen von Krankenhäuser welche Ebola infizierte wieder nachhause geschickt haben.

Ebola und der Umgang mit den Infizierten

Ebola und der Umgang mit den Infizierten

Das Ende der Wirtschaftsnationen

Wird das Jahr 2012 mit einer Wirtschaftskrise untergehen?

USA in der Wirtschaftskrise

USA in der Wirtschaftskrise

Beinahe jede Woche erreichen uns neue Hiobsbotschaften. Am Freitag wurde zum Beispiel verkündet, dass die Rating Agentur Standart & Poor, die USA jetzt auf AA+ herabstuft. Diese Herabstufung bedeutet, dass die USA künftig mehr für Ihre geliehenen Gelder aufkommen muss.

Außerdem müssen neu aufgelegte Anleihen wohl nun besser verzinst angeboten werden.

Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis Moodys und Fitch ebenfalls nachziehen.

Es war jedoch mehr als ab zu sehen. Denn die Wirtschaftslage in den USA ist mehr als miserabel. Wenn man sich alleine einmal ansieht, welch eine Kursralley der USD gegenüber dem CHF hingelegt hat, wundert es einem kaum, dass diese Abstufung gekommen ist.

Viele haben diese Abstufung bereits ersehnt. Der einzige Grund ist wohl derjenige, dass die großen Ratingagenturen eben mal in den USA sitzen.

Im Großen und Ganzen zieht die kaputte Wirtschaftslage in den USA sowohl in Europa alle anderen Länder mit in den Zog nach unten. Denn heutzutage ist jedes Land voneinander abhängig. Die Ex.- und Importe sind mittlerweile derart großer Natur, dass es sich kein Land erlauben kann ganz von sich selbst leben zu können.

Jetzt stellt sich bald die Frage, ist das Ende der Erde (2012) durch eine Finanzkriese vorherbestimmt? Oder wird dieses dadurch nur verstärkt.

Eines ist jedoch klar. Aktuell werden die Probleme in den USA sowohl als auch in Europa nur aufgeschoben. Damit bleiben die Berge von Schulden weiterhin. Sobald es nicht mehr anders gehen sollte fällt das gesamte System zusammen und jeder wird wieder von null anfangen.

Wenn es soweit ist helfen auch keine sicheren Bankanlagen mehr.

Am morgigen Tag (08.08.2011) werden die Börsen wohl sehr stark nachgeben. Der USD wird gegen die meisten Währungen stark an Wert verlieren.

Charts werden demnächst veröffentlicht.

Rating der Länder - Standart & Poors, Moodys & Fitch

Rating der Länder - Standart & Poors, Moodys & Fitch

 

Menschen sterben bei Feuer in Näherei

In China sterben 17 Menschen und weitere 20 werden verletzt

Nähfabriken in China

Nähfabriken in China

Bei einem Brand in einer Nähfabrik in China sind 17 Menschen ums Leben gekommen. Die Menschen die in der Fabrik gearbeitet hatten, hatten teilweise keinerlei Möglichkeiten die Fabrik zu verlassen.

Immer wieder versuchen Kontrolleure auf die gefährliche Situation aufmerksam zu machen. Menschenrechts Organisatoren reisen in Länder wie China oder Bangladesch um die Bedienungen der Näherinnen zu verbessern.

Doch leider interessiert das den Fabrikinhaber als auch die europäischen Unternehmen, welche die Textilen bei uns weiterverkauft, äußerst wenig.

In dieser Fabrik waren die Fenster alle vergittert und die Fluchtwege durch weitere Arbeitsplätze zugebaut. Die Menschen die dort unter schwersten Bedienungen arbeiten müssen haben beinahe keine Möglichkeit schnell das Gebäude zu verlassen. Denn in der Regel steht der Fluchtweg voll mit Waren oder andere Personen arbeiten an zusätzlichen Arbeitsplätzen.

Dies ist der Preis den die Näherinnen zahlen müssen bzw. jeden Tag eingehen. Die harte Arbeit an sich ist nicht Bestrafung genug. Wer sich gegen die Richtlinien wiedersetzt oder etwas sagt wird fristlos entlassen oder Bedroht bzw. gefoltert.

Dies ist einer der Hauptgründe weshalb in Europa Kleidungsstücke für unglaublich günstige Preise angeboten werden können.

Einer in der Kette bezahlt immer den Preis, wenn auch nicht immer finanziell!

In einem älteren Bericht haben wir bereits über die Bedingungen in Fabriken in Bangladesch berichtet. Dieser Artikel passt außerdem noch sehr gut zum dem Vorgänger Artikel über die Foltermethoden in dritte Weltländer.

Weiterführende Artikel zum Thema:


Wirst du aufgrund der Arbeitsbedingungen der Näherinnen in Zukunft auf das Herkunftsland achten?

View Results


Loading ... Loading ...

Top 10 Apple Marktanteil

In der Schweiz ist Apple besonders verbreitet

Top 10 Apple Marktanteil Quelle: 9to5mac.com

Top 10 Apple Marktanteil Quelle: 9to5mac.com

Apple Macintosh wird weltweit immer beliebter. Doch wer hätte gedacht, dass in der Schweiz Apple am weitesten verbreitet ist. In keinem anderen Land auf der Welt gibt es im vergleich zu PC’s soviele Apple Rechner.

In den USA sind es immerhin 2% weniger als in der Schweiz.

Deutschland ist nicht mehr unter den Top 10 mit dabei. Somit muss man davon ausgehen, dass Apple bei uns einen Anteil von unter 10% ausmacht.

Doch diese Zahl bzw. die Zahlen der anderen Länder wird in Zukunft weiter zunehmen. Vll. wird es ja genauso wie mit Mozilla Firefox. Anfangs waren es auch nur sehr wenige die den Firefox nutzten. Doch mittlerweile wurde der Internet Explorer vom Firefox von der Spitze verdrängt.

Wird sich die Welle der Gewalt ausbreiten

Erst Tunesien jetzt Ägypten – Welches Land trifft es als nächstes

Nordafrika im Wandel - Marokko, Tunesien, Algerien, Libyen und Ägypten

Nordafrika im Wandel - Marokko, Tunesien, Algerien, Libyen und Ägypten


In Tunesien haben die ersten Unruhen in Nordafrika begonnen. Diese weiteten sich nach nur wenigen Tagen auf Ägypten aus. Jetzt bleibt die Frage ob sich dieses Phänomen der Massenbewegung auch auf die anderen nordafrikanischen Länder ausweiten kann.

In Afrika leben viele Menschen in einem Land, das seit Jahrzehnte vom gleichen Herrscher regiert wird. Dabei sind die meisten der Bevölkerung, nicht immer ganz mit den Entscheidungen des Präsidenten, einig.

In Libyen zum Beispiel, herrscht Al-Gaddafi, seit bereits mehr als 40 Jahren. Al-Gaddafi kam mit einem Militärputsch zu seiner Position. Eine Möglichkeit für das Volk zur Revolution besteht somit.

Weitere Brennpunkte sind Algerien mit seinem Präsidenten Abd Al-Aziz Bouteflika, dieser ist seit 1999 an der Macht. Weiter ist in Marokko, Mohammed VI, ebenfalls seit 1999 an der Macht. Mohammed VI ist direkter Nachfolger des Throns, nachdem sein Vater gestorben ist. Er gilt als konservativ und ein Verfechter der Modernesierung Marokkos.

Europäische Union im Direktvergleich zu den USA

Zahlen, Fakten und Beispiele zu den wichtigsten Unterschieden

EU-27, Europa und die USA im größen Vergleich

EU-27, Europa und die USA im größen Vergleich

Die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) sind alleine von seiner größer her nicht vergleichbar mit Deutschland. Deshalb sollte man, wenn man Vergleiche ziehen möchte, immer die ganze europäische Union mit einbeziehen.

In dem unten aufgeführten Vergleich ist einmal die europäische Union als auch Europa mit den USA verglichen worden. Denn größenmäßig sind die 27 EU-Länder bei weitem kleiner als die komplette USA.

Zahlen und Fakten zu Europa und den USA

USA EU-27 Europa
Fläche 9.629.000 4.324.000 10.180.000
Einwohner 310.955.000 501.000.000 739.000.000
Bevölkerungsdichte 32 km² 116km² 65km²
Länder 1 27 50
BIP in Mrd. € 10.094 12.276
BIP je Einwohner in $ 46.000 36.000
Zeitzonen 5 2 4
Arbeitslosenquote 9,8 9
Zugelassene Neufahrzeuge 10.300.000 14.480.000
EU-27 im Größenvergleich mit den USA - als Karte

EU-27 im Größenvergleich mit den USA - als Karte



Google StreetView Update

Immer mehr Länder kommen dazu

Google StreetView

Google StreetView

Am 21 November 2009 hatte ich bereits ein Screenshot von der Europakarte gemacht und eingestellt. Damals waren im Prinzip nur die Niederlande und Spanien komplett sichtbar.

Doch stand heute, also ungefähr sechs Monate später sind es schon sieben Länder.

  • Spanien
  • Frankreich
  • Niederlande
  • Dänemark
  • GrossBritannien
  • Italien
  • Finnland

Ganz neu dazu gekommen sind die Skandinavischen Länder. Deutschland wird vermutlich auch bald folgen. Denn das Google-Auto wurde schon des öfteren in Deutschland und auch in unserer Stadt gesichtet.

Zum Vergleich hier noch die Karte von November 2009

StreetView

Google Street View

Sauberste Länder der Welt

Welches Land ist das saubertste und welches das schmutzigste

Sauberste Länder der Welt

Sauberste Länder der Welt








Laut einer neusten Studie der Yale Universität ist Island das sauberste Land der Welt. In dieser Studie wurden verschiedene Aspekte asugewählt. Unter anderem eben wie sauber das Wasser und die Wälder sind.

Doch gerade die Luft hat für Island besonders gepunktet. Obwohl der Vulkan Eyjafjalla in den letzten Woche für so schlechte Luft in Island gesorgt hat, dass gewisse Gebiete dauerhaft dunkel blieben vor Aschewolke.

Interessant ist zum Beispiel, dass Belgien sehr weit abgeschlagen liegt. Auf Platz 88 findet man dieses kleine Land wieder.

Was auch sehr merkwürdig ist, dass das doch so saubere Land bzw. Stadt Singapore nur auf Platz 28 ist. Da wird wohl nur auf das Oberflächige Wert gelegt.

Schlusslicht ist Sierra Leona!



Wer alle Länder in der Übersicht mit Bewertungen sehen möchte kann auch direkt hier klicken…

 

20 saubersten Länder

20 schmutzigsten Länder

1. Island
2. Schweiz
3. Costa Rica
4. Schweden
5. Norwegen
6. Mauritius
7. Frankreich
8. Österreich
9. Kuba
10. Kolumbien
11. Malta
12. Finland
13. Slowakei
14. Gross Britanien
15. Neuseeland
16. Chile
17. Deutschland
18. Italien
19. Portugal
20. Japan
1. Sierra Leone
2. Zentral Afrika
3. Mauretanien
4. Angola
5. Togo
6. Niger
7. Turkmenistan
8. Mali
9. Haiti
10. Benin
11. Nigeria
12. Vereinte Arabische Emirate
13. Tschad
14. Irak
15. Botswana
16. Kambodscha
17. Nord Korea
18. Äquatorial Guinea
19. Bahrain
20. Usbekistan

 

Hier einmal eine Statistik wieviel einige Länder in den Jahren von 2003-2005 für ihr Militär ausgegeben haben.

USA natürlich ganz weit vorne mit dabei.

Rüstungsausgaben

Rüstungsausgaben

Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Welche Uhren gefallen dir am besten? (zwei Stimmen!)

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare