Artikel-Schlagworte: „Kamera“

Das IPhone X ist da!

Nach dem IPhone 8 ist endlich das X erschienen

Iphone x Iphone 8 Preise - Wuelle: tapptic.com

Iphone x Iphone 8 Preise – Wuelle: tapptic.com

Zum Jubiläum des IPhones hat Apple dieses Jahr gleich zwei neue IPhones auf den Markt gebracht. Das IPhone 8 ist technisch dem IPhone X beinahe ebenbürtig. Bis auf FACE ID und dem grösseren Display hat es ebenfalls eine sehr gute Kamera und einen starken A11 Prozessor.

Die Preise sind allerdings deutlich unterschiedlich. Dies ist einer der Gründe warum viele sich noch nicht sicher sind ob sie eines kaufen wollen.

Ein IPhone war bisher nie die günstigste Handywahl. Jedoch hat sich mit dem IPhone X der Preis nahezu um 50% erhöht. Vergleichsweise günstig erscheint da beinahe schon das MacBook für nur 100€ mehr.

Auch viele Apple Fans schrecken vor dem sehr hohen Preis zurück. Denn wer wegen der besseren Kamera sein altes IPhone in ein neues austauschen will, der kann zu dem Preis auch eine DSLR Spiegelreflexkamera erwerben.

Im endeffekt muss es jeder selber wissen was er mit seinem Geld macht. Allerdings finden viele den Preis für deutlich überzogen.

Sehen wir in einigen Wochen wie die Verkaufszahlen waren.

Update

Wir konnten uns einen ersten Eindruck des neuen Iphone X direkt im Apple Store machen. Das Iphone X ist wirklich ein Hingucker!

Das Display überzeugt definitv. Alte Iphones daneben wirken altmodisch und langweilig.

Zu unserer Überraschung war die neue Bedienung, ohne Home Button, sehr einfach und überhaupt kein Problem. Die Angewöhnung bedarf weniger Sekunden. Es ist schnell und einfach bedienbar.

Das absolute Highlight ist allerdings das Ansehen von Videos. Der ausfüllende Screen überzeugt beim Video schauen definitiv. Man muss nach dem Fullscreen Mode erneut auf ein Pfeil klicken damit man den ganzen Iphone X screen angezeigt bekommt.

Wäre der Preis nicht so hoch wäre das Gerät definitv schon vorbestellt. Doch das Preis/Leistungsverhältnis ist nicht verhältnismässig.

IPhone X - Erster Eindruck

IPhone X – Erster Eindruck

Iphone X direkt Vergleich Iphone 8

Iphone X direkt Vergleich Iphone 8

Iphone X video genuss

Iphone X video genuss

Web browsing Iphone X

Web browsing Iphone X

Youtube videos auf Iphone X

Youtube videos auf Iphone X


Welches Iphone wirst du dir kaufen?

View Results


Loading ... Loading ...

 

 

Best of GoPro Award Videos

Die besten Videos des GoPro Awards

GoPro Award - teilnehmen und gewinnen

GoPro Award – teilnehmen und gewinnen

GoPro die Action Cam schlechthin. Keine Kamera wird so häufig verwendet, wenn es um sportliche Aktivitäten oder Abenteuer geht. GoPro hat zum Wettkampf um das beste Video aufgerufen. Zu gewinnen sind insgesamt bis zu 5 Millionen USD und das jedes Jahr. Jeder kann bei den GoPro Awards mit machen und seinen Film hochladen. Hilfe gibts natürlich direkt von GoPro sowie einige andere Beispiele wie man ein gutes Video hinbekommt. Grundsätzlich ist es egal was man filmt. Man kann sich beim Fahrrad fahren filmen oder wenn man mit den Kindern draussen herumtollt. GoPro Award Webseite..

Die Vielfalt der Videos macht es so unterhaltsam. Solltet Ihr vielleicht einige bessere Videos kennen bitte einfach im Kommentar Bereich den Link oder den Titel des Videos posten.






Erstes koscheres Handy auf dem Markt

Mit dem neuem Handy/Smartphone wirbt Accel Telecom

koscheres Handy Smartphone - so ungefähr könnte es aussehen Quelle: lyricsdog.eu

koscheres Handy Smartphone - so ungefähr könnte es aussehen Quelle: lyricsdog.eu

Mit diesem neuartigen Produkt kommen auch die ultraorthodoxen in den Genuss eines Smartphones. Denn mit diesem besonderen Smartphone ist es eben möglich zu telefonieren aber eben nicht die unkoscheren Anwendungen zu nutzen.

Unter den unkoscheren Anwendungen gehören etwas:

  • SMS
  • MMS
  • Kamera
  • Facebook apps
  • Internet
  • Email

Das Smartphone wird es nur in einer Sprache geben (jiddisch).

Weiter sind auch die Klingeltöne angepasst worden. Die Klingeltöne sind von frommer Natur und eben alles andere als modern.

Wer am Sabbat telefonieren will muss sehr tief in die Tasche greifen. Denn da kosten Gespräche satte zehn Schekel, dies entspricht ca. 2€.

Es gibt immerhin ca. 400.000 potenzielle Käufer in Israel. Der Markt wäre da und die Kunden vermutlich interessiert.

 

Zukunft Apple Apps

Wer keine hat ist dem Trend hinterher

Apple Apps die Zukunft des Internets

Apple Apps die Zukunft des Internets

In Deutschland sind Apps von bekannten Unternehmen noch nicht wirklich weit verbreitet. Anders sieht es hingegen bei unserem Nachbar im Süden, der Schweiz aus. Denn dort gibt es für sehr viele Institutionen Apps mit hilfreichen Funktionen.

In der Schweiz findet man sehr viele Hinweise auf eine App zum Unternehmen oder Produkt. Das Foto oben zeigt zB. einen Süßigkeiten Automaten. Dieser trägt oben eine Werbung für eine App des Herstellers. Mit dieser App kann man all Automaten in der ganzen Schweiz orten bzw. sieht welche gerade sich in der Nähe befinden.

Wenn man im Netz surft wird man auch häufig auf eine App zur Seite aufmerksam gemacht. Dies macht es sehr einfach viel schneller das gewünschte zu finden.

Einer der Gründe weshalb es in der Schweiz besonders viele Unternehmen mit eigenen Apps gibt, wird wohl der sein, dass die Schweiz was Apple Produkte angeht an der Spitze steht. Denn nirgends wo sonst sind so viele Apple Betriebssysteme installierte, im Verhältnis zu allen PCs, wie es in der Schweiz der Fall ist. Zu diesem Thema gibt es einen eigenen Artikel hier…

Aufmerksam auf diesen Unterschied sind wir geworden, als wir von einem großen deutschen Unternehmen (Tchibo) eine App vergeblich suchten. Es ist beinahe schon lächerlich, dass solch ein großes Unternehmen keine eigene App besitzt. Oder sind wir da zu sehr eingenommen?

Fakt ist, es wird definitiv immer mehr gewünscht und Standards werden. Apps für mobile Geräte sind das neue Internet und läuten damit das Internetzeitalter 3.0 ein.

Weiter kann man in der Schweiz auch ganz bequem seine Lebensmitteleinkäufe von zuhause oder unterwegs erledigen.

Die beiden größten Einkaufshäuse, Coop und Migros, bieten beide auf der Internetseite sowie eine App an. Mit dieser kann man ganz bequem seine Einkäufe tätigen. Geliefert wird direkt vor die Haustüre. Egal was man möchte, die Apps bzw. die Onlineshops beiten alles an. Ob Frischfleisch, Gemüse, Obst oder Tiefkühlprodukte. Es gibt nichts was es nicht gibt.

Doch Coop geht noch einen Schritt weiter mit seiner App. Die nützliche Kamera des iPhones wird genutzt um die Produkte die sich dem Ende zu neigen einfach zu scannen. Man hält das iPhone bzw. die Kamera an den Barcode und es erscheint das Produkt auf dem iPhone Display. Jetzt kann es nachbestellt werden.

Wie lange es wohl noch dauern wird bis Deutschland soweit ist bleibt fraglich. Wichtig ist allerdings, dass man dem Trend nicht hinterherläuft. Denn aufzuholen ist dann doppelt so schwer!

Online shoppen mit Apps - Migros Leshop & Coop@home

Online shoppen mit Apps - Migros Leshop & Coop@home

Apple Store Zürich und das iPad 2

Die Redaktion Amigos Unidos hat es getestet

Apple Store in Zürich - iPad Release

Apple Store in Zürich - iPad Release

Das iPad 2 beschäftigt die Redaktion bereits seit längerer Zeit. Dies war dann auch der Grund weshalb wir uns zum Apple Store aufgemacht haben. Der gewählte Store war der Apple Store in Zürich.

Das iPad 2 ist dort hart umkämpft. Man muss warten bis man endlich dran darf. Am Krabbeltisch des iPads 2 gibt es auch einen Workshop indem alle wichtigen Funktionen, von einem Mitarbeiter, erklärt werden.

Die neue Schutzhülle lag ebenfalls aus. Diese ist wirklich unglaublich. Sie haftet magnetisch und schaltet den Monitor automatisch aus beim zuklappen. Einfach Wahnsinn!

Wir testeten GarageBand, den GrafikChip mit Spielen und die Kameras.

GarageBand ist wirklich toll umgesetzt. Gitarre wie in Wirklichkeit spielen nur auf dem iPad 2 eben.

Der neue GrafikChip leistet auch erstaunliches. Spiele laufen sehr flüssig und in einer super Grafik. Die Kameras sind leicht zu bedienen. Das Display überträgt Bewegungen flüssig.

Alles in allem ist das iPad 2 wirklich super. Evtl. legen wir uns auch eines demnächst zu. Mal sehen.

iPad 2 Launch / Verkaufsstart in den USA

Die Euphorie war enorm – genauso wie die Schlange um eines zu bekommen

iPad 2 Verkauf am 25. März 2011 Quelle: engadget.com

iPad 2 Verkauf am 25. März 2011 Quelle: engadget.com


In den USA wurde am gestrigen Freitag, dass neue iPad 2 verkauft. Die Schlange, um eines zu erhalten, war im ganzen Land riesig. Die Menschen standen stundenlang an um eines zu erhalten. Doch es lohnt sich wirklich.

Das neue iPad kann einfach unglaubliches. Alleine die, neu dazugekommenen zwei Kameras, machen vieles aus.

Die Euphorie über das neue iPad ist in den USA natürlich enorm. In Deutschland würde man wohl kaum die Mitarbeiter eines Geschäftes bejubeln wie Fußballstars. Doch in den USA drehen die Menschen durch.

Apple hat einen Ruf erhalten der unvergleichbar ist. Welche andere Marke schafft es, Menschen so extrem neugierig zu machen. Die Apple Fans stehen für ein neues Produkt stundenland Schlange. Sie bejubeln die Mitarbeiter und brechen fast in Tränen aus wenn sie ein neues Produkt erhalten haben.

Faszination Apple!


Wirst du dir das neue iPad 2 kaufen?

View Results


Loading ... Loading ...



Voraussichtlicher Termin zur Bekanntgabe des iPad 2

Was soll das neue iPad 2 alles können und mitbringen

iPad2 Release am 02.03.2011 Quelle: 9to5Mac.com

iPad2 Release am 02.03.2011 Quelle: 9to5Mac.com

Das Gerücht ging seit letzter Woche rum, aber jetzt ist es Offiziell. Wir werden den lang erwarteten Nachfolger vom iPad am 2. März sehen. Was können wir erwarten? Hier sind mal ein paar Gerüchte die in den letzten paar Monaten rumgingen:

  • FaceTime Kamera und Foto Kamera mit 720P Video
  • Leicht erneuertes Design
  • Der neueste A4 Prozessor von Apple
  • Ein besseres Display mit höhere Auflösung
  • USB oder Light Peak Port
  • Neuer Lautsprecher mit mehr power

Mal schauen was wirklich im iPad 2 seinen wird…

Wie Tablet PC’s die Welt revolutionieren

Microsoft machte den Anfang und das iPad schaffte den Durchbruch

iPad Revolution der Tablet PCs Notizbuch

iPad Revolution der Tablet PCs Notizbuch

Der Tablet PC an sich ist nichts Neues. In Wikipedia ist darüber zu lesen, dass es diese Art von alternativem Desktop-Rechner schon in den 1960er (Dynabook) erfunden wurde. Das Tablet (deutsch: Notizbuch) sah damals zwar noch nicht so aus wie ein aktuelles Tablet, welches nur mit dem Finger bedient werden kann. Jedoch war die ungefähre Größe und Nutzung schon annähernd.

Mit dem ersten Tablet mit Stift von Microsoft nahm die Mischung aus Laptop und Handy seinen Lauf (1991). Doch sehr erfolgreich war Microsoft mit dem Gerät nicht. Die Bedienung war umständlich und das Gerät auch sehr teuer. Der genaue Nutzen war damals auch sehr fragwürdig. Denn hauptsächlich Firmen kauften, für ihre Mitarbeiter, ein Tablet PC. Doch die große Masse, die Privatkunden, blieben aus.

Erst im Jahre 2010 hat Apple mit dem iPad die Tablet PC Welt revolutioniert. Die Bedienung und der Nutzen standen im Vordergrund. Microsoft hatte die alten Tablets aber auch Handys zu Windows Desktop-Rechner lastig programmiert. Windows Mobile hatte auch keinen App Store. Diese und einige andere Feinheiten verstand Apple bei der Markteinführung und schaffte den Durchbruch in den ersten Wochen bzw. bereits schon vor Markteinführung. In 80 Tagen schaffte es Apple weltweit 3.000.000 iPads zu verkaufen. Und der Boom hielt weiter an.

„Nicht mit Erfindungen, sondern mit Verbesserungen macht man Vermögen“, dass erkannte bereits Henry Ford und er behält Recht!

Man muss allerdings dazu sagen, dass Apple einen bedeutenden Vorteil, gegenüber Microsoft, hatte. Denn das iPhone war weltweit bekannt und geliebt und die Bedienung ist auf dem iPad die gleiche.

Doch auch anhand des Handy Beispiels iPhone erkennt man, dass Microsoft immer etwas in der mobilen Welt hinterher hinkte. Denn Smartphones gab es schon seit Jahren. Die Bedienung war furchtbar und niemand wusste eigentlich, für was man ein Smartphone eigentlich verwenden sollte.

Seit der Markteinführung von Apples iPad ist die Marke Apple Macintosh derart beliebt wie nie zuvor. Denn vor noch 10 Jahren schaute jeder an Apple Produkten vorbei (zu teuer und einfach nur ganz anders).

Doch mittlerweile findet man in vielen Geschäften kleine inStore Apple Stores. Und diese sind meist gut besucht.

Die nächste Generation des iPad ist schon bald fertig und wird voraussichtlich im April auf den Markt kommen. Genauere Details sind noch nicht bekannt, jedoch wird  mit großer Wahrscheinlichkeit eine Kamera eingebaut sein.

Wir sind gespannt auf weitere revolutionäre Erfindungen aus dem Hause Apple Macintosh


Hat sich Ihre Meinung gegenüber Apple Macintosh im letzten Jahrzehnt geändert?

View Results


Loading ... Loading ...

Horror Crash bei Indianapolis 500

Fahrer überlebt Horror Crash nur mit leichter Bein Verletztung

In der vorletzten Runde hob der Rennwagen von Mike Conway, 26 Jahre alter Engländer, ab und überschlug sich dramatisch.

Dieser Crash wurde von mehreren Kameras festgehalten.



IPhone 4G

Die nächste IPhone Generation kommt demnächst

IPhone 4G

IPhone 4G

Es sind bereits im Netz einige Fakten über das neuste Modell von Apples Handy IPhone aufgetaucht.

Hier nun einmal die Daten zu dem neuen IPhone 4G:

Die Kamera
Das IPhone 4G kommt mit einer 5-Megapixel-Kamera statt mit der bisherigen 3-Megapixel-Knipse. Hersteller OmniVision soll die optischen Sensoren bereits produzieren. Auch die 3-Megapixel-Kameras des iPhone 3GS wurden von OmniVision gefertigt. Insofern scheint das Gerücht durchaus glaubwürdig.

Expertenmeinung zur Kamera:
Auch wenn Megapixel nicht alles sind: Ein Blick auf den aktuellen Handy-Markt und den Stand der Technik macht klar, dass eine 5-Megapixel-Kamera in einem kostspieligen Highend-Gerät wie dem iPhone fehl am Platze ist. Hier wären 12 oder wenigstens 8 Megapixel angebracht. Immerhin gibt es viele Anwendungen (Applikationen) für das Handy, die die Kamera aktiv nutzen. Eine höhere Auflösung käme dem ohne Zweifel entgegen. Außerdem wäre auch ein Xenon-Blitz angebracht. Bislang liefert das iPhone bei schlechteren Lichtverhältnissen eine nur durchwachsene Bildqualität.

Der Speicher
Die nächste iPhone-Generation dürfte mit bis zu 64 GByte Speicherplatz starten. Grund:Toshiba, Speicherlieferant von Apple, hat neue NAND-Module mit 64 GByte im Sortiment. Die Serienproduktion soll im ersten Quartal 2010 anlaufen – gerade noch rechtzeitig fürs iPhone 4G. Bisher setzt Apple maximal ein 32-GByte-Modul im iPhone 3GS und zwei solcher Module im iPod touch ein. Mit mehr Speicher können wir also durchaus rechnen.

Expertenmeinung zum Speicher:
Das neue iPhone wirkt etwas größer, bietet es aber auch genug Platz für zwei Speichermodule? Ein iPhone 4G mit 128 GByte Speicher wäre toll, besonders im Hinblick auf die eventuell kommende HD-Videofunktionalität und somit deutlich wachsender Datenmengen. Auch eine mögliche Speichererweiterung per microSD wäre angebracht. Da uns dies Apple bislang bei allen iPhone-Modellen verwehrte, dürfte ein Speicherkarten-Slot weiterhin wohl in die Rubrik Wunschdenken fallen.

Das Display
Es wird gemunkelt, dass Apple im 4G auf die OLED-Technik setzt. Auch dieetwas größeren Ausmaße weisen darauf hin. Das würde mehr Kontrast und bessere Farben bedeuten. Auch Samsung setzt bei vielen seiner Handys auf diese Technik. An diesem Gerücht könnte durchaus etwas Wahres dran sein. Die Bildqualität ist in der Praxis deutlich besser als die normaler TFTs. Zur maximalen Auflösung ist bislang nichts durchgesickert.

Expertenmeinung zum Display:
Das Thema High Definition ist auch im Handy-Bereich ein Thema. Wünschenswert wäre ein HD-taugliches iPhone 4G mit genügend Rechen-Power und entsprechenden grafischen Ressourcen. Das liegt aber nicht nur am Display, hier ist auch der Prozessor gefragt.

Der Prozessor
Fragt man Apple nach der aktuellen Prozessorleistung des iPhone, erhält man keine Antwort – warum auch immer, rückt der Hersteller nicht mit genauen Zahlen heraus. Fakt ist: Der aktuelle Prozesser des iPhone 3GS bringt schon viel Leistung, was unser umfangreicher Speed-Check kürzlich bewies. Hinter vorgehaltener Hand war auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas allerdings zu hören, dass sich Apple von seinem bisherigen Chip-Anbieter Samsung trennen und künftig auf die schnelleren Snapdragon-Chips von Qualcomm setzen will. Allerdings sind das bislang nur sehr vage Gerüchte.

Expertenmeinung zum Prozessor:
Langsam ist das iPhone zwar nicht, der aktuell eingesetzte Prozessor schafft vermutlich immerhin bis zu 833 MHz. Trotzdem wäre ein Prozessor mit 1,5 GHz oder mehr natürlich die sicherere Bank für rechenintensive Anwendungen. Wir tippen jedoch darauf, dass dieser Schritt nicht so groß ausfallen wird. Apple wird möglicherweise eher auf die 1-GHz-Prozessoren setzen, die in einigen anderen Smartphones – etwa dem HTC HD2, arbeiten.

Der Akku
Der Akku des iPhones war schon immer ein Ärgernis – sowohl was die Laufzeit als auch den Austausch betrifft. Bei reger Verwendung des Geräts muss das Handy spätestens nach zehn Stunden an die Steckdose. Analysten und Fans spekulieren darauf, dass Apple seinem Mobiltelefon in der neuen Version 4G einen Austauschakku spendieren könnte. Das halten wir allerdings für unwahrscheinlich.

Expertenmeinung zum Akku:
Ein herausnehmbarer Akku wäre auf jeden Fall wünschenswert. Das spart Service-Kosten, ermöglicht eventuell den Einsatz von stärkeren Akkus von Drittanbietern und sorgt durch einen schnellen Wechsel für deutlich mehr Mobilität und Laufzeit ohne ständig an die Stromtanke zu müssen. Allerdings bleibt zu bezweifeln, dass Apple ausgerechnet beim 4G von seiner bisherigen Batterie-Praxis abweicht.

Neue Sensoren
Es ist auch denkbar, dass Apple völlig neue Sensoren ins iPhone 4G integriert. Zumindest haben sich die Kalifornier entsprechende Technologien patentieren lassen, die es erlauben sollen, ein genaues Nutzungsprotokoll zu erstellen. Manipulationen am Gerät wie das Aufspielen von, nicht von Apple genehmigter Software, das Öffnen des Gerätes oder der Tausch von Komponenten wären so eindeutig nachvollziehbar und können zum Verlust der Garantieansprüche führen. Auch an diesem Gerücht könnte etwas dran sein. Immerhin gibt es eine Patentnummer und entsprechende Schriften von Apple zum Thema.

Expertenmeinung zu den Sensoren:
Solche Techniken würden den Anwender praktisch zum gläsernen Nutzer machen. Andererseits bedeuten mehrere Sensoren auch weitaus mehr Anwendungsmöglichkeiten für das Handy. Dennoch: Kein Nutzer wünscht sich ein Handy, das ihn ständig im Hintergrund überwacht und die Daten dann auch noch an Dritte weitergibt.

Drahtlose Datenübertragung
Wahrscheinlicher ist das Gerücht zum WLAN-Standard 802.11n. Dieses Gerücht hat Apple selbst befeuert. So suchte der Konzern über die Unternehmens-Homepage nach einem Software-Entwickler im Bereich WLAN für das iPhone-Team. Laut Stellenausschreibung sollte dieser dabei helfen, die nächste mobile WLAN-Generation aufs Apple-Handy zu bringen und sich unter anderem um die Implementierung des neuen n-Standards bei einem möglichen iPhone 4G kümmern.

Expertenmeinung zu WLAN-n:
802.11n ist im Computer-Umfeld schon lange ein Thema. Mehr Tempo und einen höhere Reichweite im Bereich WLAN würden dem iPhone gut tun. Mit 802.11n sind theoretisch 600 MBit/s möglich, praktisch dürften etwa 70 MBit/s übrig bleiben. Wir gehen davon aus, dass das neue iPhone 802.11n unterstützt.

Quelle: Chip.de

Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Hättest du gedacht das die Tierhaltung in der Schweiz so ist?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare