Web Server's Default Page
Web Server's Default Page

This page is generated by Plesk, the leading hosting automation software. You see this page because there is no Web site at this address.

You can do the following:

  • Create domains and set up Web hosting using Plesk.
What is Plesk

Plesk is a hosting control panel with simple and secure web server and website management tools. It was specially designed to help IT specialists manage web, DNS, mail and other services through a comprehensive and user-friendly GUI. Learn more about Plesk.



Artikel-Schlagworte: „Hacker“

Anonymous will Facebook angreifen

Am 5 Novemeber 2011 soll der Angriff auf Facebook starten

Anonymousgroup Hacker

Anonymousgroup Hacker

Die Hackergruppe Anonymous hat im Internet angekündigt, dass Social Network Facebook anzugreifen.

So soll gegen Facebook vorgegangen werden. Die Hackergruppe ist nicht begeistert über die Machenschaften von Facebook. Denn die Daten sind nicht geheim und werden weiterverkauft und jeder User ist ein glässerner Bürger.

Konten können nicht richtig gelöscht werden und viele Informationen werde einfach presigegeben.

Dagegen möchte die Anonymousgruppe vorgehen und Facebook am 5 November angreifen.

Wir werden sehen welche Auswirkung dies haben wird.

Die Playstation Network Probleme

Seit Tagen können Playstation Besitzer nicht online spielen

Playstation Network Probleme nach Hackerangriff - Quelle: play3.de

Playstation Network Probleme nach Hackerangriff - Quelle: play3.de

Das Problem trat kurz vor Ostern auf. Auf einmal ging das Playstation Network nicht mehr und Millionen Gamer konnten nicht mehr online gegeneinander spielen.

So hatten sich einige Playstation Besitzer die Osterferien nicht vorgestellt. Gemütlich mit den Kollegen einige runden online mit der Playstation zocken. Doch Hacker machten ihnen einen Strich durch die Rechnung. Denn noch unbekannte Hacker haben das gesamte Playstation Network weltweit lahmgelegt.

Doch dies ist leider nicht das einzige Problem welches die Gamer belastet. Denn wer, zum Spiele einkaufen, seine Kreditkartendaten hinterlegt hat, könnte in nächster Zeit Probleme erhalten. Die Hacker haben nicht nur das Netzwerk zerstört sondern auch etliche Userdaten geklaut. Unter anderem eben auch die Kreditkartendaten der User.

Diese sollen jetzt angeblich illegal weiterverkauft werden. Playstation arbeitet unterdessen immer noch an einer Lösung des Problems und hat bereits Strafanzeige gestellt.

Mehr als 77 Millionen Accounts sind davon betroffen. Alle Playstation Nutzer sollten sich außerdem auf eine Welle von Spam Emails gefasst machen. Denn die hinterlegten Email-Adressen werden mit großer Wahrscheinlichkeit ebenfalls verkauft.

Wann das Netzwerk wieder uneingeschränkt benutzbar ist bleibt fraglich. Klar ist nur, dass Sony deutliche Veränderungen vornehmen muss.

 

Facebook vor dem Untergang?

Umso bekannter eine Webseite umso anfälliger

Facebook Profil - Georg W. Bush

Facebook Profil - Georg W. Bush

Beinahe jeden Monat gibt es über den Social Network Riesen Facebook Nachrichten zu lesen. Diese sind meist nicht sehr positiv. Aktuell werden wieder Beiträge verschickt die sich als Virus entlarven.

Der neue angebliche Button „Wieviel User haben dein Profil angesehen“ ist der neuste Clou. Hacker haben diese neue Anwendung bzw. Add on entwickelt. Damit verunsichern sie etliche User. Denn die Werte die angezeigt werden stimmen bei weitem nicht überein mit dem was tatsächlich Sache ist.

Weiter bilden sich Gruppen die einzelne User bannen. Das Ganze funktioniert wie folgt:

Ein links bzw. rechtsradikaler meldet mehrere Fake Accounts bei Facebook an. Dies ist nicht weiter schwer. Denn eine Trash Emailadresse ist schnell erstellt.

Anschließend geht er die Post verschiedener User durch. Sobald der zb. Linksradikale eine Äußerung bei einem User liest die ihm nicht passt, meldet er diesen. Dafür verwendet er dann seine dutzend Fake Accounts. In dem Fall macht es die Masse. Denn wenn mehrere dieser Meldungen über einen User eintreffen wird der Account unwiderruflich gelöscht. Alle Fotos, Daten, Beiträge und Nachrichten sind dann gelöscht.

Mit dieser Art von Terror wollen die Gruppen ihre Macht demonstrieren und die User einschüchtern.

Wenn Facebook die aktuellen Probleme bzw. die kommenden Probleme nicht schnell in den Griff bekommt. Wird Facebook wohl sehr schnell von der Bildfläche verschwinden. Denn die Konkurrenz steht schon lange in den Startlöchern.

Eine Webseite wie MySpace ist ebenfalls sehr schnell wieder verschwunden, nachdem diese den größten Marktanteil aller Zeiten hatte.

Das obige Problem ist aus unserer Sicht allerdings sehr einfach zu bewältigen. Es müsste sich einfach nur alle User per SMS legitimieren um einen User zu Melden. Denn dann würden die Fake Accounts auffliegen bzw. die Gruppen benötigten mehrere Handynummern damit sie die Accounts erstellen können.

Facebook gerät, seit dem die Webseite weltweit bekannt geworden ist, immer mehr unter Druck. Wir hatten bereits schon öfters über Facebook berichtet und darauf aufmerksam gemacht, dass etliche Accounts in Facebook schlichtweg Fakes sind. Diese haben teils auch gefährliche Absichten. So werden Fotos bzw. Links von gehackten Accounts verschickt, welche mit Viren und Banking Trojanern bestückt sind. Das schwierige daran ist, dass die Nachrichten von echten Freunden stammen. Denn diese wurden von den Hackern gehackt.

In Social Communities gilt wie auch im restlichen Web, Augen auf und immer genau prüfen.

1,5 Millionen Facebook-Konten geklaut

Ein Hackerverkauft über eine Millionen Facebook-Konten

Facebook Konto

Facebook Konto

Der Hacker mti dem Namen „Kirllos“ verkauft zurzeit 1,5 Millionen Facebook Accounts. Diese bietet er in bekannten Foren zum Verkauf an.

Angeboten werden jeweils 1000 Zugänge für 25$. Je nach Anzahl der Freundesliste nimmt der Preis zu. Was im Jargon als sehr günstig angesehen wird, denn üblich sind Preise für einen Facebook Zugang von einem- bis 20 US-Dollar.

Angeblich hat er bereits über 700.000 Facebook Zugänge verkauft.

Was machen die Käufer mit den illegal erworbenen Facebook Konten?

„Zum einen schicken sie von den gekaperten Konten Botschaften an Freunde des Inhabers, in denen sie beispielsweise wegen einer Notlage um Geld bitten. Raffinierter sind fingierte Beiträge (Posts), mit denen sie auf ein „fantastisches Video“ verlinken, das man „unbedingt anschauen“ muss. Da solche Links auf Facebook unter Freunden üblich sind, klicken sehr viele Nutzer darauf. Sie landen dann auf einer präparierten Seite, wo sie sich einen Schädling einfangen. Je nach Programmierung spioniert die „Malware“ Zugangsdaten zu sozialen Netzwerken, Bank- und E-Mail-Konten aus. Oft wird der befallene Computer auch als „Spam-Schleuder“ missbraucht.“

Quelle: n-tv

Newbies Finger weg!!!

Also wie man sieht ist es nicht nur sinnlose spielerei sondern dahinter steckt kriminelle Energie in grossem Maß.

Daher sollte, meiner Meinung nach, etwas Abstand von diesen ganzen sinnlosen Community Portal genommen werden. Dieser Portale werden einfach viel zu überbewertet. Es gibt dutzend Leute die keine Ahnung vom Internet haben aber täglich Stunden in Facebook oder ähnlichen ihre Zeit totschlagen.

Gerade diese Personen werden in Fallen hineinfallen auf die, diese Verbrecher aus sind.

Meiner Meinung nach macht ein Email Kontakt oder ein klassischer Blog wie meiner mehr Sinn und ist weitaus sicherer da dieser in der Regel nur im Bekanntenkreis bekannt ist.

Viel Spass noch beim Surfen!

Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Was hälts du von dieser Idee?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare