Web Server's Default Page
Web Server's Default Page

This page is generated by Plesk, the leading hosting automation software. You see this page because there is no Web site at this address.

You can do the following:

  • Create domains and set up Web hosting using Plesk.
What is Plesk

Plesk is a hosting control panel with simple and secure web server and website management tools. It was specially designed to help IT specialists manage web, DNS, mail and other services through a comprehensive and user-friendly GUI. Learn more about Plesk.



Artikel-Schlagworte: „Google“

What happens in 60 seconds

Was alles in 60 Sekunden auf dieser Welt geschieht

What happens in 60 seconds - Quelle: go-gulf.com

What happens in 60 seconds - Quelle: go-gulf.com

Man wird es kaum glauben. Jedoch werden tatsächlich in nur 60 Sekunden knapp 1.000 iPhones verkauft. Und das ist bei weitem noch nicht alles.

Denn die Firma mit dem berühmten Apfel schafft es auch in nur 60 Sekunden, über Ihren eigenen AppStore, 13.000 Apps downloaden zu lassen. Etliche davon werden mit sicherheit verkauft und der Erlös lässt sich sehen.

Doch auch andere erstaunliche Zahlen bietet die oben gezeigte Grafik. So werden 168 Millionen Emails versendet und ganze 695.000 Facebook Status updates erfolgen.

Wer denk er haben bei YouTube schon alles gesehen der täuscht sich. Denn jede Minute werden 25 Stunden Videomaterial hochgeladen. Auch wenn wohl das Meiste nicht wirklich sehenswert ist 😉

Alles in allem macht es natürlich die Masse und die Entwicklung vieler Länder aus die sich Zugang zu dem Medium Internet schaffen köönen aus. Denn wenn ein Land wie Indien und China das Internet grossflächig bedienen können wird die Anzahl der Datenmengen diese aktuellen noch weit übersteigen.

 

Autos brennen in Berlin

Die Situation artet immer mehr aus

Berlin und die brennenden Autos

Berlin und die brennenden Autos

Berlin steht nächtlich in Flammen. Die Rede ist speziell von den vielen Autobränden. Es werden dabei speziell Nobelkarossen ausgesucht und angezündet.

Mittlerweile sind bereits schon 340 Fahrzeuge in Flammen aufgegangen. In verschiedenen Stadtteilen in Berlin brennen diese. Alleine auf die Nacht zum Montag mussten wieder vier Wagen daran glauben. Letzte Woche waren es ganze 80 Fahrzeuge.

Die Serie der Brände steckt womöglich auch immer mehr Trittbrettfahrer an.

Ursrpünglich ging es speziell gegen Reiche. Doch mittlerweile sind auch einige einfache Wagen davon betroffen.

Mehr zu den Tatorten zeigt Google auf Google Maps. Jede Flamme steht dabei für ein Anschlag.


Autobrände in Berlin auf einer größeren Karte anzeigen

Google Art Projects – Virtuelle Museums Touren

Weltweit Kunstmuseen besichtigen und das innerhalb weniger Sekunden

Google Art Projects - Virtuelle Museums Touren

Google Art Projects - Virtuelle Museums Touren

Wie soll den so etwas funktionieren? Man soll sich verschiedene Kunstmuseen der ganzen Welt ansehen können und es kostet nichts? Ja Google macht es wieder einmal möglich!
Nach Google Maps, StreetView kommt jetzt das erste große Indoor Project. Google hatte bereits angekündigt in Zukunft Indoor StreetView anzubieten. Jetzt gibt es den erste Beweis.
Mit dem neuen „Art Projects“ lassen sich komplette Kunstmuseen online ansehen. Google hat dafür die Kunstwerke mit extrem hochauflösenden Kameras fotografieren lassen.
Deshalb ist es auch möglich, in ein Werk sehr nah, heran zu zoomen.

Das neue Project ersetzt bei weitem nicht den echten Museumsbesuch, reizt jedoch jeden einmal vorbeizuschauen.

Eine moderne Art die Kunst den Menschen näher zu bringen.

Wer sich einmal selbst von dem neuen Google-Dienst überzeugen möchte, findet diesen hier..

Google wieder auf deutschen Straßen – Indoor Street View

Das Google Auto wird ab März durch Deutschland fahren – Außerdem wird Indoor Street View geplant

Google Indoor Street View

Google Indoor Street View

Das Google Street View Fahrzeug ist wieder in Deutschland unterwegs. Es soll diesmal allerdings nicht wieder die Landschaft aufnehmen sondern den Kartendienst verbessern. Es sollen besonders Straßenschilder aufgenommen werden.

Dadurch soll die Genauigkeit von Geschäften gewährleistet werden. Außerdem soll beim Navigieren eine Sackgasse zum Beispiel angezeigt werden.

Desweiteren wird daran gearbeitet einige Gebäude dreidimensional darzustellen.

Wo fährt das Google Street View Auto entlang?

Mehr zur Google Street View Route die ab Ende März 2011 beginnt hier.

Indoor Street View / Indoor Mapping

Google möchte einmal mehr die Internetwelt revolutionieren. Mit einem neuen Dienst namens „Indoor Street View“ sollen Gebäude auch im inneren aufgezeichnet werden.

Der Idee liegt nahe, denn wer sich in einem größeren Gebäude aufhält kann auch dort die Orientierung verlieren. Wer in einem großen Shopping Mall unterwegs ist könnte so virtuell bereits seine Einkaufsroute festlegen. Weiter sollen auch gerade historische Gebäude wie Kirchen etc. aufgenommen werden. Wer also in Zukunft einen Trip zum Vatikan plant, kann sich ja schon mal vorab im Internet über Indoor Street View ein Bild machen.

Google wieder auf deutschen Straßen – Indoor Street View

Das Google Auto wird ab März durch Deutschland fahren – Außerdem wird Indoor Street View geplant

Das Google Street View Fahrzeug ist wieder in Deutschland unterwegs. Es soll diesmal allerdings nicht wieder die Landschaft aufnehmen sondern den Kartendienst verbessern. Es sollen besonders Straßenschilder aufgenommen werden.

Dadurch soll die Genauigkeit von Geschäften gewährleistet werden. Außerdem soll beim Navigieren eine Sackgasse zum Beispiel angezeigt werden.

Desweiteren wird daran gearbeitet einige Gebäude dreidimensional darzustellen.

Indoor Street View

Google möchte einmal mehr die Internetwelt revolutionieren. Mit einem neuen Dienst namens „Indoor Street View“ sollen Gebäude auch im inneren aufgezeichnet werden.

Der Idee liegt nahe, denn wer sich in einem größeren Gebäude aufhält kann auch dort die Orientierung verlieren. Wer in einem großen Shopping Mall unterwegs ist könnte so virtuell bereits seine Einkaufsroute festlegen. Weiter sollen auch gerade historische Gebäude wie Kirchen etc. aufgenommen werden. Wer also in Zukunft einen Trip zum Vatikan plant, kann sich ja schon mal vorab im Internet über Indoor Street View ein Bild machen.

Google Maps in neuem Design

Google schläft nie und entwickelt seine Dienste immer weiter

Neues Google Maps Design

Neues Google Maps Design

Google Maps - eingeklapptes Menü

Google Maps - eingeklapptes Menü

Eigentlich ist Google Maps ja schon vollkommen, man hat mittlerweile StreetView auch für Deutschland und man kann Fotos, Videos, Webcams, öffentliche Verkehrsmittel, Fahrradwege, Wikipedia Einträge, Google Earth und die Geländehöhe sich anzeigen lassen. Dies sind weit mehr Möglichkeiten als bei jedem anderen Kartendienstanbieter.

Seit kurzem hat Google seine Bedienung in Google Maps allerdings geändert.

Das Menü verschwindet platzsparend nachdem man mit der Maus das Menüfeld verlassen hat. Somit bleibt noch mehr Platz für die Kartenansicht.

Unserer Meinung nach wieder einmal eine super Neuerung und sind gespannt, auf weiter Städte bei StreetView, die für Deutschland freigeschalten werden.

Verbreitung von Facebook

Ein Social Network mit immensen Ausmaßen

Facebook Logo Quelle: Gulli.com

Facebook Logo Quelle: Gulli.com

Alleine in Deutschland sind über 10 Millionen bei Facebook angemeldet. Davon werden die meisten ihr Facebookprofil mindestens 3-5-mal die Woche ansehen.

Facebook hat weltweit die Spitze erklommen. Mit über 40 Millionen Besuchern am Tag, ist Facebook die zweit meist besuchteste Webseite im Netz nach Google.

Interessant dabei ist, welche Länder am meisten die Webseite aufrufen. Deutschland steht dabei nicht auf Platz zwei!

Liste der Besucher in Prozent auf Facebook weltweit (Percent of Site Traffic):

  1. USA 25,6%
  2. Indien 6,6%
  3. Deutschland 4,4%
  4. Grossbritanien 3,9%
  5. Frankreich 3,9%
  6. Italien 3,7%
  7. Mexiko 2,9%
  8. Indonesien 2,7%
  9. Kanada 2,4%
  10. Spanien 2,4%

Laut diesen Zahlen, fallen knappe 26% aller Seitenaufrufe an die USA ab. Erstaunlich ist, dass Länder wie Japan oder China nicht mit dabei sind. Dies liegt daran, dass diese Länder schon länger sehr grosse Social Networks besitzten. Somit verhält es sich für China und Japan ähnlich mit Google. Denn Google wird nicht hauptsächlich in China oder Japan eingesetzt. Es gibt einige alternativen die viel beliebter sind.

Social Networks – Die Zukunft des Internets

MySpace, Facebook, Twitter, Xing, ICQ und Co.

Social Networks - Die Zukunft des Internets

Social Networks - Die Zukunft des Internets

Jeder kennt sie und beinahe jeder nutzt diese auch. Wer heutzutage das Internet benutzt beschäftigt sich in der Regel auch mit Social Networks. Vor allem die Gruppe von Internetusern die erst in den letzten zwei Jahren, dass Internet regelmäßig nutzen, besuchen in der Regel zu 80% Social Networks.

Ganz oben mit dabei, Facebook! Dieser Social Networkdienst hat es bei den Internetusern bis ganz nach oben geschafft. Mit mittlerweile 500 Millionen Usern (nicht alle aktiv) ist es das größte Netzwerk der Welt. In Deutschland sind immerhin 10 Millionen Menschen angemeldet. Somit jeder achte in Deutschland.

Facebook hat es mittlerweile soweit geschafft, dass in den USA die Webseite öfters angewählt wird, als zum Beispiel Google. Beeindruckend und gleichzeitig auch erschütternd. Denn viele Wissen nicht was für Auswirkungen ein offenes Leben in einem Social Network haben kann. Gerade in den USA wird beinahe das komplette Leben mit der ganzen Welt geteilt. Man ist aufgestanden und hat gerade keine Lust auf zu stehen, also bleibt man noch etwas liegen. Kein Thema, doch wird das gleich auf Facebook gepostet und die Welt kann somit an jeder Kleinigkeit des Users Teilnehmen. Ob das wichtig ist, ist eine andere Frage. Entscheidend ist, dass besonders neue Internetuser diesem Wahn verfallen alles teilen zu müssen. Dabei wird das Profil in der Regel nicht nach außen hin geschützt.

Warum gerade in den USA ein Social Network so beliebt ist, liegt auch an den USA selbst. Denn die Entfernungen sind deutlich größer und die Bekanntschaften somit sehr weit entfernt. Man sieht sich kaum und kann durch ein Social Network dennoch beinahe täglich in Kontakt treten und Fotos etc. austauschen. In Deutschland pflegt man hingegen den direkten Kontakt mehr.

Doch so schnell ein Social Network erscheint, genauso schnell kann es wieder verschwinden. Glaubt man nicht? Es ist aber so! Bestes Beispiel ist MySpace. In Deutschland zwar nie so beliebt gewesen, aber dennoch hatte MySpace bis zu 270 Millionen User weltweit. MySpace ist allerdings, so wie ich es persönlich nenne, zu einem Social Network Ghetto verfallen. Die einzelnen Profile sind mit Autoplay Musik versehen und heben sich alle von der Struktur her sehr von einander ab. Somit ist erst einmal suchen angesagt bevor man wirklich klar kommt. Weiter sind die Profile meist sehr dunkel gestaltet (sehr verbreitet in der Hip Hop Szene) und man sieht häufig Selbstportraits mit gezogener Waffe oder einer coolen Gangstergeste. Die wenigsten möchten eigentlich sich unter MySpace mehr austauschen. Es verkommt immer mehr. Die aktiven Nutzerzahlen nehmen immer mehr ab und Facebook hat seit gut zwei Jahren MySpace den Rang abgelaufen.

Eines der ersten Netzwerke (ICQ) hat es noch bis heute geschafft. Der israelische Instant Messenger ist noch heute bei vielen bekannt. Die Profile waren meist Fakes oder schlecht ausgefüllt. Doch den eigentlich Zweck, das Chatten, erfüllt es noch heute wunderbar.

Facebook Profil - Georg W. Bush

Facebook Profil - Georg W. Bush

Das größte Problem der Social Networks ist das Interesse der User. Man muss die User bei Laune halten. Facebook schafft dies sehr gut mit Spielen. Doch immer wieder wird auch Facebook von negativen Schlagzeilen geprägt. Und das wäre dann auch das zweite große Problem von Social Networks. Die vielen Fakeaccount und Schädlinge die sich in den Netzwerken tummeln.

Bei Facebook gibt es bereits schon etliche Fakeaccounts die der abgebildeten Person nicht wirklich gehören. Dies fällt schnell auf, denn meist sind die gleichen Fotos bei komplett unterschiedlichen Personen zu finden. Außerdem besitzen diese Personen meist tausende Freunde und posten selbst nichts bzw. pflegen keinen Kontakt mit Freunden. Genau vor diesen aber auch anderen Usern sollte man sich in Acht geben. Denn es ist bereits vorgekommen, dass sich Facebook User mit Viren und Trojaner verseucht haben.

Vor nicht allzu langer Zeit wurden hunderttausende Account geklaut und weiterverkauft. Die Käufer nutzen die echten Accounts um Banking Trojaner an Freunde, in einem Video, Link oder Foto getarnt, zu verbreiten. Die Auswirkungen sind natürlich bei dieser Methode erheblich. Denn wer würde ein lustiges Video eines echten Freundes nicht öffnen, wenn dieser darauf hinweist?

Doch auch bei den vermeintlichen hübschen jungen Damen die Ihre Account offen haben und tausende „Freunde“ besitzen ist mir die Absicht nicht ganz klar. Ein genauer Blick beim surfen im Netz ist immer Ratsam, doch mittlerweile sollte man auch bei Social Networks auf der Hut sein.

Wir werden sehen wie lange es Facebook und Co. noch geben wird. Aber das Internet ist im stätigen Wandel und somit auch die Webseiten. Doch Facebook hat ein gewisses etwas was viele bei der Stange hält. Ob es diese Plattform auch im nächsten Jahrzehnt, mit einer solchen Beliebtheit noch geben wird, bezweifele ich allerdings.

Der Google Besucher-Award

Abstimmen und seine Lieblingsseite nach vorne bringen


Besucher-Award - Das Original!

Der Google Besucheraward findet jeden Monat erneut statt. Es gibt dabei unterschiedliche Kategorien. Die Amigos Unidos Webseite hat für den Monat Januar ebenfalls mitgemacht bzw. ist dabei.

Wer also für diese Webseite seine Stimme abgeben möchte kann durch einen Klick auf das Symbol oben über der Überschrift Voten.

Welche Platzierung Ende Januar herauskommt wird hier bekannt gegeben.

Vielen Dank und Viel Vergnügen.

Besucherrekord dank SEO & SEM

Wer viele unterschiedliche Artikel zu bieten hat bekommt Besucher

Besucherrekord Webseiten SEO SEM

Besucherrekord Webseiten SEO SEM

Wieder einmal hat die Amigos Unidos Webseite einen neuen Besucherrekord. Unglaublich 845 Besucher waren auf der Webseite am 23.12.2010.

Damit übertrifft dieser Besucherstand alle bisherigen Rekorde bei weitem.

Die Winterzeit und gewisse Artikel begünstigen diese Situation. WordPress hat durch viele gute Techniken außerdem sehr schnell die neusten Artikel bei Google indiziert.

Der Wunsch bleibt weiterhin. Dauerhaft über 500 bzw. bei einem Durchschnitt von 800 Besuchern am Tag zu stehen. Außerdem sollte die 1.000 Besuchermarke regelmäßig erreicht werden. Dieses Ziel setzt sich Amigo Unidos für Ende 2011. Bis dahin ist noch einiges an Zeit. Allerdings ist es durchaus möglich. Denn am 15 März 2010, als die Seite online ging, waren es gerade einmal 15-30 Besucher am Tag. Mittlerweile liegt der Durchschnitt bei ca. 400-630 Besuchern am Tag. Die Winterzeit begünstigt diese Tendenz allerdings.

Eine Abschwächung der Besucher wird es wahrscheinlich gegen Februar-März geben.

Wir werden sehen und hoffen auf weitere interessierte Leser.

Falls sich interessierte Redakteure finden sollten, bitte schreibt uns an oder hinterlasse einen Kommentar. Weiter wünschen wir uns Feedback von unseren Lesern.

Google StreetView Deutschland online!

Endlich ist auch Deutschland mit dabei

Deutschland StreetView 18.11.2010 sichtbar

Deutschland StreetView 18.11.2010 sichtbar

Lange hat es gedauert. In Deutschland gab es massive Beschwerden und Einsprüche gegen den StreetView Dienst von Google. Doch jetzt wird auch Deutschland in Google Maps langsam immer mehr blau gerfärbt.

Der Strassenfotodienst von Google musste speziell in Deutschland Besonderheiten vornehmen. Jeder Haus- oder Wohnungsbesitzer hatte die Möglichkeit Einspruch zu erheben. Diesen Aufruf sind auch etliche in Deutschland gefolgt.

Google StreetView Deutschland - Brandenburgertor

Google StreetView Deutschland - Brandenburgertor

Viele sehen in dieser neuen Technik mehr Nachteile als Vorteile. Gerade bei älteren Menschen stößt dieses Projekt oft auf Wiederspruch. Dabei ist es mithilfe des StreetView Dienste unglaublich angnehm auf Wohnungssuche zu gehen oder sich für den Urlaub bereits ein geeignetes Hotel zu suchen.

Google Maps hat bereits mit seinen Satellitenfotos das Internet revolutioniert. Doch StreetView übertrifft dies noch einmal.

Seit dem 18.11.2010 ist der Strassendienst für Deutschland online. Jetzt ist es nurnoch eine Frage von wenigen Wochen bis ganz Deutschland auf den Monitoren der Welt erscheint.

Google StreetView zensiertes Haus

Google StreetView zensiertes Haus

Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Würden Sie Froschschenkel probieren?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare