Artikel-Schlagworte: „Gefängnis“

Jan Böhmermann – ZDFneo Royale

Der neue Star Comedian im deutschen TV

Jan Böhmermann ZDFneo RTL Verarsche

Jan Böhmermann ZDFneo RTL Verarsche – Quelle: YouTube.com

Stefan Raab hat noch vor einem Jahr die meisten Einschaltquoten gehabt sobald seine Sendung lief. Er hat mit seinem Unternehmen Brainpool Millionen verdient indem er zu seinen Special Events, wie Stock Car Rallye oder das Turmspringen, Sendezeit gekauft hat über die Firma Brainpool. Die Werbung welche er einblendete finanzierte die komplette Sendung und darüber hinaus. Deshalb war auch ständig die Anzeige „Dauerwerbesendung“ zu lesen. Da es sich hierbei nicht um eine normale eigene Sendung von Pro7 handelte, sondern Stefan Raab mit seinem Unternehmen Sendezeit kaufte und die Sendung selber verwaltete.

Doch zurück zu dem neuen Star am deutschen Comedy Himmel. Jan Böhmermann hat seine Sendung auf ZDFneo schon eine Weile doch aufgefallen ist diese erst vor einiger Zeit so richtig. Nicht nur mit dem Video „Jan Böhmermann Ich hab Polizei“ sondern vor allem mit der Satire über den türkischen Präsident Tayyip Erdogan. Dabei handelte er sich mächtig Ärger ein und wurde damit international bekannt. Sogar Angela Merkel musste zwischen den beiden schlichten da der türkische Präsident Erdogan eine Anzeige gegen Jan Böhmermann verhängen liess.

Jetzt hatte Böhmermann vier Wochen Pause und kommt mit einem neuen Knaller zurück ins TV. Er nimmt die RTL Serie „Schwiegersohn gesucht“ aufs Korn. Eines muss man ihm lassen, wenn er etwas recherchiert oder über etwas Berichtet nimmt er sich sehr viel Zeit und Mühe auf sich. Diesmal hat er es geschafft zwei Schauspieler bei der RTL Show zu infiltrieren. Diese waren derart beliebt, dass diese sogar der Publikumsliebling wurde. Doch das ist nicht alles, in dem Video zeigt er auch wie dreist RTL vorgeht mit den Kandidaten. Damit jetzt aber nicht zufiel verraten wird, schaut euch doch einfach das Video unten selbst an.

Ich denke das Jan Böhmermann das zeug zum neuen Stefan Raab hat. Er ist jung, sehr frech und bringt geniale Beiträge. Wir bleiben dabei und Berichten über neue lustige Beitrage von Jan Böhmermann.


Findest du Jan Böhmermann lustig?

View Results


Loading ... Loading ...



Venezuelas Gefängnisparadies

Drogen, Waffen und Frauen es ist alles erlaubt

Gefängnisparadies in Venezuela

Gefängnisparadies in Venezuela

In der fünf minütigen Dokummentation wird ein kurzer Einblick in die Welt eines Gefängisses in Venezuela gewährt. In diesem Gefängnis, auf der Ferien Insel Isla Magarita, dürfen die Häftlinge alles machen.

Sie nehmen Drogen, tragen Waffen und haben ihre Frauen und Kinder dabei. In diesem Gefängnis herscht für die Insassen wahrhafte Narrenfreiheit.

Gefängnisrevolte in Venezuela

Gefangenen nehmen 22 Geiseln nach Aufstand

Gefängniss in Venezuela Rodeo II Quelle: eltiempo.com.ve

Gefängniss in Venezuela Rodeo II Quelle: eltiempo.com.ve

In einem Gefängnis im nördlichen Bundestaat Miranda haben in Venezuela Gefangene, 21 Mitarbeiter und den Direktor als Geisel genommen.

Immer wieder kommt es in Lateinamerika vor, dass Gefangene einen Aufstand planen und die Justizbeamten als Geisel nehmen und umbringen. Dies machen sie allerdings nicht ohne Grund. Denn die Zustände in den Gefängnissen in Südamerika sind äußerst gefährlich.

Tuberkulose-Epidemien und andere Seuchen breiten sich in den Gefängnissen aus. In Venezuela liegen die Kapazitäten von Häftlingen bei 15.000 Insassen. In den Gefängnissen sind allerdings 44.500 Häftlinge untergebracht. Mehr als 300 Häftlinge sterben jedes Jahr an den Folgen.

Die Seuchen sind das eine Thema und die Folter und schlechte Behandlung das andere. Denn die Mitarbeiter des Gefängnisses gehen äußerst brutal mit den Häftlingen um. Außerdem gibt es nur eine sehr schlechte Nahrungsversorgung.

Die Zustände sind äußerst menschenunwürdig. In Lateinamerika werden teilweise Menschen wegen Bagatellen ins Gefängnis gesperrt.

Weitere Informationen zum genauen Verlauf der Geiselnahme sind noch nicht bekannt.

Ausländerfeind Wal Mart North Carolina

Wer kein US-Citizen (USA Bürger) ist hat weniger Rechte

Ausländerfeind - Wal Mart - North Carolina

Ausländerfeind - Wal Mart - North Carolina

Heute mussten wir die unbegrenzten Möglichkeiten, dass Land der Freiheit für alle, am eigenen Leib spühren.

Die Freiheitsstatue symbolisiert die Freiheit von Amerika, wie frei man wirklich ist, merkt man erst dann, wenn man sich hier länger aufgehalten hat.

Wir wollten heute im Wal Mart (der grösste und bekannteste Supermarkt) eine Flasche Wein und andere Sachen wie Gemüse etc. kaufen.

Als wir an der Kasse waren, die übliche Frage „Your ID please“ (Ausweis bitte). Kein Problem habe ich immer dabei, denn in manchen Staaten kommst du ins Gefängnis wenn du den nicht bei dir hast.

Als sie ihn ansah, wie immer, „mhmhm, wo steht da, ah OK“. Alter überprüft aber???

„Moment ich muss jemand rufen, denn mit dem Ausweis kann man den Wein nicht kaufen“. Als sie dann schliesslich zwei weitere gefragt hat, hiess es nur „Nur mit einer US ID kann man Alkohol erwerben“! Wie bitte????????

Nach einer kurzen Diskussion sind wir zu einem anderen Wal Mart gefahren. Gleiches Spiel. Nur diesmal waren vier Leute dabei. Und die Chefin sagt noch frech „Only US-Citizen“! Also nur amerikanische Staatsbürger dürfen Alkohol kaufen. Daraufhin fragte ich, wie dass den sein kann. Es gibt soviel nicht US-Bürger in diesem Land, dürfen die dann alle kein Alkohol kaufen? „JA!“

Die nebenan stehenden Latinos schauten nur weg und sagten nichts.

Das seltsame, in anderen Supermärkten gab es Alkohol für Ausländer ohne Probleme.

Ich finde es eine Diskriminierung und eine unglaubliche Frechheit! Die sollen mir nochmal was von Freiheit und jeder ist gleich erzählen.



Raubkopien in teilen Spaniens legalisiert

Wenn Behörden etwas nicht in den Griff bekommen, legalisieren sie es einfach

Strassenverkäufer in Spanien Quelle: n-tv.de

Strassenverkäufer in Spanien Quelle: n-tv.de

An der Costa Dorada wurde jetzt in zwei Städten der Verkauf von Raubkopien (Handtaschen, CD, DVD etc.) legalisiert. Die örtlichen Behörden haben die Sache nicht mehr in den Griff bekommen. Jetzt dürfen die illegalen Einwanderer die Waren legal an bestimmten Abschnitten der Stadt verkaufen.

Vorher wurden die Einwanderer zwar nicht mehr dafür ins Gefängnis gesteckt aber die Waren wurden alle beschlagnahmt. Dies gehört jetzt der Vergangenheit an.

In den Orten EL Vendrell und Calafell sind die Verkäufe nun erlaubt.

Wer näheres darüber erfahren möchte, hier ist der gesamte Artikel auf n-tv.de

Wiedereinmal Königsbergerstr. Samstag/Sonntag Nachts

Wie jeden Samstag Abend bzw. Sonntag Nacht gab es Ereignisse in der Königsbergerstrasse

Wir wissen noch nicht genau was da genau los war, jedoch haben wir diese Aufnahme (siehe unten) gemacht. Um ca. 02:00 Uhr Sonntag Nacht stand mal wieder ein Fahrzeug mit Blaulicht vor der Discothek K3. Diesmal ein Krankenwagen.

Länger sind wir nicht geblieben, daher wissen wir nicht was noch alles so in dieser Nacht passiert ist.

Wie immer waren die 67er Nummernschilder mehr als nur in der Mehrheit. Unser OG hatte seltenheits Charackter.

Vor dem McDonalds patrollierten drei Securities und hielten Ausschau nach verdächtigem. Ich weiss nicht wieviele noch im McDonalds waren. Aber laut Medien Berichten angeblich insgesamt immer 8.

Im Prinzip ist doch der McDonalds so stark bewacht wie ein Gefängniss. Welcher McDonalds auf der Welt hat bitte soviel Sicherheitspersonal?

Naja wie dem auch sehr. Wer mehr über die gestrige Nacht weiss, bitte posten.

Blaulicht vor der Discothek in der Königsbergerstrasse

Blaulicht vor der Discothek in der Königsbergerstrasse

Schneeballsystem im Elsass

18 Monate für Mini-Madoff

Ein Finanzbetrüger, der seinen gutgläubigen Kunden mehrere Millionen Euro abgeschwatzt hatte, muss nun für eineinhalb Jahre ins Gefängnis – und sich zuvor den Spott der Staatsanwaltschaft gefallen lassen.

Ein ehemaliger Versicherungsangestellter hat im Elsass rund 150 Anleger um zusammen acht Millionen Euro erleichtert. Der 50-Jährige wurde dafür in der südelsässischen Stadt Mülhausen zu 18 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt.

Der von der Staatsanwältin als „kleiner Madoff aus dem Elsass“ bezeichnete Gauner arbeitete wie der berühmte US-Betrüger nach dem Schneeballsystem: Er gewann Kunden für angeblich äußerst lukrative Geldanlagen. Diesen zahlte er hohe Gewinne aus – und zwar mit dem Geld der neuen Anleger.

Das System funktionierte zwei Jahre lang – bis 2003 die ersten Kunden ihr Geld zurückhaben wollten. Der Betrüger floh daraufhin, wurde aber schon bald festgenommen.

Die sieben Jahre dauernden Ermittlungen ergaben, dass die Anleger ihm Summen zwischen 3000 und mehreren Hunderttausend Euro anvertraut hatten. Wo das Geld geblieben ist, ist unklar.

Quelle: n-tv.de

Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Würden Sie als Rentner in eine solche Stadt ziehen?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare