Artikel-Schlagworte: „Erde“

Buch Tipps / Empfehlungen Q1 2016

Buch Empfehlungen inkl. kurze Rezension

Buchempfehlung Buch Tipps - Quelle:

Buchempfehlung Buch Tipps – Quelle: whytoread.com

Im nachfolgenden möchte ich auf einige interessante Bücher aus verschiedenen Kategorien eingehen. Ich habe diese selbst bereits gelesen und möchte dementsprechend auch meine Kauf-Empfehlung zu den Bücher abgeben. Die hier vorgestellten haben mir besonders gut gefallen oder geholfen. Solltest auch du Bücher gerne weiterempfehlen wollen, poste das doch einfach bitte in den Kommentarbereich und ich werde diese im nächsten Buch Tipp Post mit aufnehmen.

Scrum – The Art of Doing Twice the Work in Half the Time

Diese Buch vermitteln einem einfach verständlich die Arbeitsweise von Scrum. Scrum wurde von Japaner entwickelt und von dem Buchautor Jeff Sutherland in den USA verbreitet. Jeff hat sich selbstständig gemacht und damit bei Projektarbeiten die zu erledigende Arbeit in einer deutlich kürzeren Zeit sowie zu geringeren Kosten erledigt. Er zeigt im Buch nicht nur Beispiele sondern auch genau wie es funktioniert. Die Art und Weise mit Scrum an grosse Projekte heran zu gehen hat mehrfacher Vorteile. Ein muss für jeden der nie Fristen einhalten kann!

What if? Was wäre wenn? Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen

Wieviele oder was für einen Laserpointer benötigt man um den Mond, hell von der Erde aus, zu beleuchten? Diese und weitere lustige Fragen wurden im Detail von dem Physiker Randall Munroe beantwortet. Teilweise ist es einfach verrückt wie weit Randall geht um die Frage zu beantwortet. Der Autor hat dafür sämtliche Experten um Rat gefragt und recherchiert. Es ist ein sehr amüsantes und zeitvertreibendes Buch. Man muss sehr häufig wirklich schmunzeln wenn man die einzelnen Antworten liest.

Babyjahre – Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Jahren

Für alle die gerade oder bald Eltern werden ist dieses Buch wirklich der Beste Ratgeber den es auf dem Markt gibt. Dieses Buch zeigt unter anderem auch jeweils Schrittweise in welchem Alter ein Kind mit welchen Fortschritten oder Problemen zu kämpfen hat. Der Schweizer Autor Remo H. Largo hat in Sachen Babyentwicklung wirklich ein Meisterwerk geschrieben. Es hilft einem in vielen Lebenslagen und ist immer ein Prima Helferlein.

Jim Rogers – Die Wallstreet ist auch nur eine Strasse

Jim Roger der grosse Rohstoffhändler aus New York. Er hat nicht nur mit Investment Biker ein sehr gutes Buch geschrieben sondern auch mit seinem aktuellsten Buch teilt er seine Weisheiten und Erfahrung mit allen. Er schreibt offen was er über die Entwicklung der USA und Europa hält und warum sein Umzug nach Singapore die richtige Entscheidung war. Sehr spannend und interessant und einfach eben nur Jim Rogers.

Beschissatlas – Zahlen und Fakten zu Ungerechtigkeit in Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt

Die Autorin Yvonne Kuschel hat sämtlich Fakten über Wirtschaft, die Gesellschaft und der Umwelt gesammelt und zeigt auf sehr anschauliche Art und Weise wie es aktuell aussieht. Teilweise ist man doch recht erstaunt über die Fakten und kann es kaum glauben das es wirklich so ist. Wussten Sie zum Beispiel das Timor-Leste die höchsten Bildungsausgaben gemessen am Bruttosozialprodukt 2007 hatte? Weltweit! Und ein Land wie Deutschland gerade mal auf Rang 56 steht?

Weitere Buch Tipps / Empfehlungen folgen.

Hotelpreisvergleich von Großstädten

Die Metropolen der Erde und ihre Hotelpreise

Züri City Hotelpreisvergleich

Züri City Hotelpreisvergleich

Die Amigos Unidos Redaktion wollte einmal wissen, welche Stadt eigentlich, pro Übernachtung, am teuersten ist. Dafür wurden einige große Metropolen weltweit ausgesucht.

Folgende Städte wurden von uns untersucht:

  1. Bangkok
  2. Barcelona
  3. Berlin
  4. London
  5. Tokio
  6. Zürich

Damit ein genauerer Vergleich möglich ist, haben wir jeweils die ersten sechs Hotels ausgewählt, welchem am nächsten zum Stadtzentrum stehen. Dies sollte dem normalen Tourist ebenbürtig sein.

Damit ein Endergebnis erzielt werden konnte wurden alle Hotels, welche als erstes angezeigt wurden summiert. Dabei wurden die Preise addiert und durch die Anzahl (sechs) der Hotels geteilt. Dies sollte dann dem Durchschnittspreis eines Zimmers für zwei Personen pro Nacht entsprechen. Außerdem werden noch die Anzahl der Sterne der ausgewählten Hotels notiert.

Der Zeitraum wurde für Mitte August festgelegt.

Durchschnittspreise im Hotelpreisvergleich

  1. Bangkok Ø 59,43€ – bei (3x 5 Sterne, 2x 4 Sterne & 1x 3 Sterne)
  2. Barcelona Ø 118,51€ –  bei (6x 4 Sterne)
  3. Berlin Ø 117,35€ – bei (3x 5 Sterne & 3x 4 Sterne)
  4. London Ø 216,50€ – bei (2x 5 Sterne & 4x 4 Sterne)
  5. Tokio Ø 152,90€ – bei (6x 5 Sterne)
  6. Zürich Ø 302,73€ – bei (1x 5 Sterne & 5x 4 Sterne)

Der Vergleich zeigt deutlich in welchen Großstädten es sich im Schnitt günstiger residieren lässt.

Die günstigen Durchschnittshotelpreise pro Nacht und Stadtzentrumnah

  1. Bangkok          59,43€
  2. Berlin              117,35€
  3. Barcelona    118,51€
  4. Tokio              152,90€
  5. London         216,50€
  6. Zürich          302,73€

In Zürich wohnt man mehr als 400% teurer als in Bangkok. Wer sich für Bangkok entscheidet kann dort für den gleichen Preis fünf Nächte bleiben. Hingegen es da für Zürich nur für eine Nacht reichen würde.

Dass die Unterschiede so extrem ausfallen hatten wir uns vorher auch nicht gedacht. Was allerdings etwas merkwürdig ist, ist das Berlin und Tokio so günstig ausfallen.

In den kommenden Tagen werden wir diesen Hotelpreisvergleich für die beliebtesten Urlaubsziele ausweiten.

Earth Day 22 April 2011

Der grünste Tag im Jahr ist heute

Earth day - Die Erde in der Hand der Menschheit  - Quelle: http://www.bittenandbound.com

Earth day - Die Erde in der Hand der Menschheit - Quelle: http://www.bittenandbound.com

Jedes Jahr am 22 April ist der Earth Day. Diesen Tag, welcher der Erde gewidmet ist, gibt es schon seit über 30 Jahren.

Dieser spezielle Tag soll der Erde bzw. der Natur gewidmet werden. Das der Mensch sich besinnt und einmal über die aktuellen Schäden in der Natur nachdenkt.

Vermutlich gerade in diesem Jahr ist es ein besonderer Tag dem man Aufmerksamkeit schenken sollte. Denn durch die Atomkatastrophe in Japan haben einige Menschen bereits umgedacht.

Der bewusstere Umgang mit der Natur ist für Zukunft unumgänglich.

Schwerstes Erdbeben in Japan

Ein schweres Beben erschüttert Teile Japans

Erdbeben, Tsunami und Super Gau in Japan - Die Mega Katastrophe

Erdbeben, Tsunami und Super Gau in Japan - Die Mega Katastrophe


Am heutigen Freitag bebte die Erde in Japan. Kurz vor der Küste kam es zu mehreren Beben. Die Menschen hat das Beben sehr plötzlich getroffen.
Laut Medienberichten gibt es bereits schon mehre als 1.000 Tote.
Aufgrund dessen, weil das Beben im Ozean stattfand, entstand eine 10 Meter hohe Tsunami. Diese verwüstete weite Teilen der Küste und des Hafens.
Weiter wurde eine Raffinerie, durch das Beben, in Brand gesetzt.
Ein Atomkraftwerk steht unter höchster Gefahr. Eine Gefahr eines Super-Gaus ist möglich.
Ein derartig starkes Beben ist in Japan bis heute nicht bekannt gewesen. Die Menschen befinden sich immer noch in Angst und Schrecken.
Eine Kernschmelzung des Atomkraftwerkes könnte passieren. Radioaktivität um das tausendefache erhöht! Die Lage bleibt angeespannt!


Manami Sanrika wurden besonders stark getroffen

Manami Sanrika wurden besonders stark getroffen

Update 12.03.2011

Mehr als 11.000 todesopfer werden befürchtet. Ein AKW ist bereits in größter Gefahr. Es ist bereits ein Gebäudeteil eingestürtzt. Dabei gab es eine Explosion. Radioaktivität soll ebenfalls dabei ausgetretten sein.
Die Menschen haben erst ein Erdbeben, eine Tsunami (10 Meter Höhe) und dann noch mit einem Super Gau zu kämpfen.
Schlimmer kann es für die Menschen wohl nicht mehr kommen.
Der Radius, des abgesperrten Gebietes, wurde weiter erweitert ( auf 20km).
Japan wurde am vergangenen Freitag sehr schwer getroffen! Das schwerste Beben hatte eine Stärke von 8,4 auf der Richterskala.

Update 14.03.2011

Ein Reaktor kann nicht mehr gekühlt werden. Eine Kernschmelzung in einem der drei Reaktoren steht wahrscheinlich kurz davor. Die Lage ist immer noch sehr undurchsichtig.
Die Aufräumarbeiten haben bereits begonnen. Noch ist unklar wie viele Menschen der Katastrophe zum Opfer vielen. Die größte Angst geht zurzeit von den Atomkraftwerken aus.

Seit heute spuckt zu allen Ärger auch noch ein Vulkan Lava und Staubwolken.

Prüfstein 6 – Die vier Elemente hautnah erleben

Feuer, Wasser, Erde und Luft -die Elemente zu spüren heisst die vielfalt der Welt zu erleben

Die vier Elemente - Feuer, Luft, Wasser und Erde

Die vier Elemente - Feuer, Luft, Wasser und Erde

Beim Tauchen wie ein Fisch im Wasser gleiten, am Gleitschirm schwerelos dahinziehen, durch
geheimnisvolle Höhlensysteme in das Innere der Erde klettern, an einem Kraterrand die Kraft
des Feuers erleben – wer diese Herausforderungen meistert, erfährt die ganze Kraft der Natur
und gewinnt neue Einsichten. Wir stellen Ihnen im Folgenden vier Orte in Europa vor, an denen
Sie sich den Urgewalten stellen können.

Abenteuerliche Unterwasserwelt

Wer von der Bootskante eine Rolle rückwärts wagt, der erlebt sein blaues Wunder. Schon sehr
leicht erreichbare Reviere bieten die ganze Faszination der Unterwasserwelt. Selbst untrainierte
Taucher und Schnorchler können problemlos den Meeresboden bis in zehn Meter Tiefe
erkunden. Eines der schönsten Ziele für die Flossenschwimmer liegt mit dem Flugzeug nur
einen Katzensprung entfernt nahe der Hafenstadt Finike an der Türkischen Riviera (Infos:
www.barakuda.de).

Tanz auf dem Vulkan

Auf Island spüren Sie hautnah die Kräfte, die unter der dünnen Erdhaut brodeln. Mehr als 150-
mal explodierten die 200 Vulkane der Insel. Einer der berühmtesten Feuerberge ist der Hekla.
Vorbei an unzähligen heißen Quellen und schäumenden Flüssen geht es zu dem 1500 Meter
hohen Lava-Monster. (Infos: www. katla-travel.is)

Herr der Lüfte

Paragliding ist (fast) wie Fliegen. Die komplette Ausrüstung wiegt gerade einmal um die 20
Kilogramm und passt in einen handlichen Rucksack. Geübte Kappenhänger schrauben sich
locker bis auf 4000 Meter hoch.
Richtig schön abheben können Sie im Fluggebiet Bregenzerwald. Dank der gutmütigen Thermik
werden sie hier schnell zum Aufsteiger (Infos: www.gleitschirmschule.at).

Mutter Erde in den Bauch kriechen

Mit 190 Kilometern Länge ist das Hölloch im Muotatal in der Zentralschweiz das größte
Höhlensystem Europas. Bei einer drei- bis vierstündigen Kurz-Expedition mit rasanten
Abseilfahrten und endlosen Kriechgängen bekommen Sie einen ersten Eindruck von der
verwinkelten Unterwelt. Zu bewundern sind unterirdische Schluchten, zauberhafte Felsgebilde,
Gletschermühlen und Versteinerungen. Wer den ersten Engetest bestanden hat, kann zu
Biwak-Expeditionen tief ins Höhleninnere aufbrechen (Infos unter www.trekking.ch).


„Wer sich den Herausforderungen der Natur stellt, kann sein Leben
jeden Tag neu entdecken“ Arved Fuchs, Extrem-Abenteurer
3PUNKTE

US- Milliardäre wollen fleißig Spenden

Bill Gates, Warren Buffet und Co. wollen Milliarden Spenden

Armut in der Welt

Armut in der Welt

Zwei der reichsten Männer der Welt rufen andere Milliardäre auf, ihr Vermögen größtenteils an wohltätige Zwecke zu spenden.

Mit dabei ist unter anderem auch der New York City Bürgermeister Mr. Bloomberg. Er ist auf der Forbes Liste auf Platz 23 mit unglaublichen 18 Milliarden.

Bloomberg sagte folgendes zu dieser Aktion: „Ich bin ein großer Befürworter, alles herzugeben“.

Generell geht es diesen Milliardären darum, ein grossen Teil des Riesenvermögens zu spenden. Teilweise 80% des Vermögens.

Zu diesem Punkt sagte Bloomberg weiter: „Ich habe immer gesagt, die beste Finanzplanung endet damit, den Scheck für den Bestatter platzen zu lassen.“

Ich befürworte diese Aktion stark und finde es wirklich toll, dass es Menschen gibt die eben nicht so egoistisch sind. Denn für was braucht ein Mensch deart viel Geld zum leben. Diese extrem Reichen können doch auch nicht mehr essen wie wir.

Und es ist doch eigentlich eine Schande, dass jemand an einem Abend Millionen ausgibt oder sich ein Flugzeug (z.B. A380 grösstes Personenflugzeug der Welt) kauft, nur um damit falls ihm langweilig ist alleine zum shoppen um die Welt fliegt.

Anders wiederum haben Menschen in sehr vielen Ländern dieser Erde nicht einmal einen US-Dollar pro Tag zum Leben.

Ein Mensch kann doch für eine gewisse Arbeit nicht Millionen im Monat verdienen. Das ist theoretisch nicht möglich, denn ein normal arbeitender kann sein Gehalt höchsten um das doppelt steigern und verdient dennoch nur wenige tausend Euro im Monat.

Gerechtigkeit sieht anders aus!

In den letzten Jahren sind immer mehr Millionäre hervor gekommen. Doch die Armut weltweit hat noch drastischer zugenommen. Die Schere zwischen arm und reich bzw. sehr reich wird immer grösser. Das typische Verhalten für die Spezies Mensch die extrem egoistisch ist und nicht an seine anderen Artgenossen denkt.

Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Ist dieser Artikel (Achillessehnenruptur) hilfreich?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare