Web Server's Default Page
Web Server's Default Page

This page is generated by Plesk, the leading hosting automation software. You see this page because there is no Web site at this address.

You can do the following:

  • Create domains and set up Web hosting using Plesk.
What is Plesk

Plesk is a hosting control panel with simple and secure web server and website management tools. It was specially designed to help IT specialists manage web, DNS, mail and other services through a comprehensive and user-friendly GUI. Learn more about Plesk.



Artikel-Schlagworte: „Demonstranten“

Krawalle in London

Unruhen im Gebiet um Tottenham nehmen weiterhin nicht ab

Krawalle in London Tottenham - Quelle: Abendblatt.de

Krawalle in London Tottenham - Quelle: Abendblatt.de

Mittlerweile sind schon einige Tage vergangen und die Jugendlichen in England beruhigen sich weiterhin nicht.

Die Polizei hat besonders nachts alle Hände voll zu tun. Denn es wird geplündert, Häuser und Autos angebrannt und vermehrt die Polizei angegriffen. Die Schäden sind bereits immens.

Dies sind die schlimmsten Unruhen seit 30 Jahren.

Alles begann mit dem Tod eines jungen Mannes. Dieser hatte angeblich bei einer Polizeikontrolle eine Waffe gezogen. Daraufhin erwiderten die Polizisten das Feuer auf den jungen Mann.

Der junge Mann stand bereits seit geraumer Zeit im Visier der Ermittler. Er soll angeblich mit Drogen gehandelt haben und eine Straßen Gang gegründet haben.

Diesen Vorfall nutzen die Jungendlichen im Stadtteil Tottenham jetzt aus um ihrer Wut freien Lauf zu lassen.

Vermehrt ist allerdings zu erkennen, dass besonders in diesem Jahr 2011, bedeutend mehr gewaltbereite Demonstrationen stattfinden als noch in den Jahren zuvor. Die Kriese macht sein übriges.

1. Mai Krawalle 2011

Jedes Jahr am Tag der Arbeit gehen Demonstranten auf die Straßen

1 Mai Krawalle - Quewlle: spiegel.de

1 Mai Krawalle - Quewlle: spiegel.de

In den meisten großen Städten Deutschlands wie in der Schweiz und Österreich werden wieder etliche Krawalle erwartet. Am ersten Mai, am Tag der Arbeit, versammeln sich einige tausende um friedlich zu demonstrieren. Doch umso später der Abend umso mehr kommen die Krawallmacher hervor.

Der schwarze Mob auch genannt mischt sich unter die friedlichen Demonstranten. Diese Personen wollen nicht für etwas demonstrieren, sie wollen einfach nur zerstören. Dabei gehen sie mit äußerster Gewalt vor. Banken und Luxus Wagen werden dabei zu potenziellen Zielen.

Polizisten die nicht in einer Gruppe auftreten werden vom Mob mit aller Gewalt überrollt. So kommt es oft zu schweren Verletzungen seitens der Beamten.

Die Schäden die durch die alljährliche Zerstörungswut, der aggressiven Meute entsteht, werden von niemand getragen. Denn die Krawallmacher werden meistens nicht belangt oder können einfach nicht festgenommen werden.

Linke wie auch recht nutzen diesen Tag um auf sich aufmerksam zu machen. Auch dieses Jahr wird es wieder einiges an Sachschaden in den größeren Städten geben.

 

Auf verschiedenen Webseiten wird für einen 1 Mai Protest geworben:


Wer im unteren Video einmal die Kommentare der Betroffenen genauer zuhört wird schnell bemerken, dass eigentlich 90% der Krawallmacher bzw. Demonstranten eigentlich nicht einmal weiss für was der 1 Mai steht bzw. für was eigentlich demonstriert wird. Uns fällt dazu nur ein“Die Lemminge fallen die Schlucht hinunter! ;-)“
Geht es der Gesellschaft so gut, dass sie einfach auf die Strasse maschieren und gegen eigentlich garnichts demonstrieren? In Ländern, in dennen der Staat wirklich ungerecht vorgeht wies zumindest jeder, warum demonstriert wird! Beispiel Ägypten!



Halten Sie die 1 Mai Krawalle für gerechtfertigt?

View Results


Loading ... Loading ...

Al-Gaddafi droht jedem Demonstranten

Die Zeiten werden hart für das libysche Volk

Libyen im Bürgerkrieg

Libyen im Bürgerkrieg

Al-Gaddafi ist heute im Fernsehen aufgetreten um einerseits zu zeigen, dass er nicht in Venezuela im Exil lebt, sondern immer noch in Tripolis sich aufhält. Er drohte unterdessen weiter der Bevölkerung gegen ihn zu kämpfen.

Er werde alles in seiner Macht stehende unternehmen um gegen die Aufstände zu kämpfen. Wenn es nötig ist, werde er sogar als Märtyrer sterben wollen.

Al-Gaddafi hat Schwarzafrikaner angeheuert die durch die Städte patroullieren. Diese schiessen scharf auf die Bevölkerung. Al-Gaddafi hat sehr viele Anhänger von stark gewaltätigen Terroristenführer und Stammesführer bzw. Präsidenten.

Mit normalen Passagierflugzeugen werden Söldner aus schwarzafrikansichen Ländern eingeflogen. Diese sprechen nicht arabisch.

Obwohl das Internet und das Handynetz angeblich gesperrt wurde, findet man immer wieder Amateur Videoaufnahmen von Einheimischen aus Tripolis.

Die Grenzen zu Libyen werden stark bewacht. Anscheinend kommen nur Ausländer über die Grenzen. So erzählten Tunesier, die über die tunesische Grenze wollten, dass Sie Geld und das Handy abgeben mussten.

Die deutsche Lufthansa fliegt Sondermaschinen nach Tripolis um alle deutschen aus Libyen zu holen.

Die Situation muss bedeutend extremer eingeschätzt werden als die in Tunesien oder Ägypten.

Wie dieses Amateur Video unten zeigt, schießen auch Demonstranten scharf auf Ihre Gegner. Somit sind Verletzungen von unbeteiligten nicht ausgeschlossen.

Libyen befindet sich im Bürgerkrieg

Dramatische Szenen spielen sich in Libyen/Tripolis ab

Libyen im Bürgerkrieg - Quelle: Al-Jazeera

Libyen im Bürgerkrieg - Quelle: Al-Jazeera

Wie bereits von der Amigos Unidos Redaktion vermutet, steckte der Kampf nach Freiheit auch andere Nachbarländer an. Libyen war ebenfalls einer der Kandidaten, der unter einem harten Regime geführt wird. Mehr zu diesem Artikel hier…

In der Hauptstadt des Landes wirkt es chaotisch. Es ist kein Vergleich zu Kairo! Der Machthaber und aktuelle Präsident / Diktator al-Gaddafi will Härte zeigen und mit aller Macht gegen die Demonstranten vorgehen.

Die Demonstranten sehen es allerdings ähnlich. Diese haben sich scharf bewaffnet und gehen aggressiv vor. Es wird erzählt, dass Menschen von dem Militär al-Gaddafi erschossen wurden. So berichtet ein Reporter in Tripolis, dass eine Frau die auf dem Balkon stand, von Männern erschossen wurde.

Die Situation spitzt sich immer mehr zu und wird womöglich weit aus schrecklicher Enden als in Ägypten.

Al-Gaddafi zählt als extravagant und sehr dominant. Er wird allerdings mit Respekt von anderen Ländern behandelt, da er sich für einen Abbau der Atomwaffen entschieden hat und das Land Libyen, dass Land mit dem acht größten Öl-vorkommen der Welt ist.

Libyen ist beinahe fünf Mal größer als die Bundesrepublik Deutschland. Es leben allerdings gerade einmal 6,3 Millionen Menschen in dem Land, welches zwischen Tunesien, Algerien, Niger, Tschad, Sudan und Ägypten liegt.

Aufgrund dieser Krisen in den wichtigen Öl-Ländern kann es sein, dass der Öl-Preis weiterhin ansteigen wird. Aktuell steigt der Öl-Preis auf über 6,1% und steht damit bei 95,39$. Damit steigt der Öl-Preis kräftig an.

Öl-Preis Anstieg aufgrund der Krise in Nordafrika - Quelle: n-tv.de

Öl-Preis Anstieg aufgrund der Krise in Nordafrika - Quelle: n-tv.de

Handynetze und das Internet wurden in Libyen abgestellt. Al-Gaddafi nutzt die gleiche Methode wie Mubarak um der Welt nicht alles mitzuteilen. Aktuell kann noch gefilmt werden. Doch man kann davon ausgehen, dass demnächst auch Reporter ins Visier des Regimes kommen.

Eine Opposition konnte sich nicht wirklich während dem über 40 jährigem Regime bilden. Dies wird es schwer machen eine neue Regierung zu finden.

Weitere News folgen!

  • Libyen bombadiert Demonstranten! Al-Gaddafi zeigt alle härte!
  • Europaweit demonstrieren Libyer gegen Al-Gaddafi!
  • Drive-by shooting gegen Demonstranten
  • Ausländer verlassen das Land
  • Zwei Kampfjetpiloten landeten auf Malta und baten um Asyl da sie nicht den Auftrag erfüllten wollten, auf die Demonstranten, zu schiessen

Eskalation in Ägypten

Mubarak Anhänger gehen auf Demonstranten los

Eskalation in Ägypten - Quelle: France24

Eskalation in Ägypten - Quelle: France24

Zur aktuellen Stunde werden tausende Demonstranten, auf dem historischen Platz Tahrir, von Mubarak Anhängern angegriffen. Dabei werden Molotov Cocktails und Pflastersteine auf die Demonstranten geworfen. Die Mubarak Anhänger haben es sogar soweit geschafft, dass die Demonstranten sich leicht zurück gezogen haben.

Die Situation ist dahingehend gefährlich, da die beiden Streitparteien an Gewalt zunehmen können und das Militär mit scharfer Munition eingreifen darf. Aktuell ist es noch friedlich von Seiten des Militärs. Doch wenn die Straßenkämpfe der beiden Parteien weiter anhalten, wird es wohl zu Übergriffen kommen und es ist mit zahlreichen Verletzten und Toten zu rechnen.

  • Reporter dürfen aktuell nicht mehr ihrer Arbeit auf den Straßen nachgehen und sind angehalten im Hotel zu bleiben.
  • Noch ist nicht klar auf welcher Seite sich das Militär befindet.
  • Die amerikanische Botschaft in Kairo wird massiv von US-Marines bewacht
  • Demonstranten gehen auf Panzer los
  • Mubarak Anhänger schlagen mit Peitschen auf Demonstranten
  • Mehrere Mubarak Anhänger kamen mit Kamelen in die Stadt
  • Das Internet ist wieder freigeschalten in Ägypten

Update 03.02.2011 15:50 Uhr

  • In Kairo wird scharf geschossen!
  • Der Bürgerkrieg in Ägypten ist ausgebrochen
  • Es fällt Präsident Obama schwer die richtigen Worte zur Lage zu finden
Heavy Gunfire in Kairo während den Protesten - Quelle: Al Jazeera

Heavy Gunfire in Kairo während den Protesten - Quelle: Al Jazeera

Sehen Sie France24 Live im Internet

Eskalation in Ägypten Demonstrationen in Kairo - Quelle: France24

Eskalation in Ägypten Demonstrationen in Kairo - Quelle: France24

Bürgerkrieg in Ägypten

Es wird auf Demonstranten scharf geschossen

Proteste und Ausseinandersetzungen in Ägypten

Proteste und Ausseinandersetzungen in Ägypten

In Ägypten wurde für den 28.01.2011 eine Ausgangssperre für das gesamte Land verhängt. Diesem folgten nicht viele. Bereits schon am Tag, gingen besonders in der Hauptstadt Kairo, tausende auf die Straße. Die Situation gleicht einem Bürgerkrieg. Die aufgehetzte Menge griff die Polizei an und setzte mehrere Polizeifahrzeuge in Brand. Daraufhin wurde das Militär zur Verstärkung gerufen.

Am Tag wurde lediglich mit Tränengas geschossen. Allerdings wurde für die Nacht angeordnet mit scharfer Munition zu schießen.

Aus diesem Grund sind bereits mindestens 19 Tote und über 1.000 Verletzte.

Bürgerkrieg in Ägypten 28.01.2011

Bürgerkrieg in Ägypten 28.01.2011

Die Parteizentrale wurde in Brand gesetzt und die Zentrale eines Fernsehsenders sollte gestürmt werden.

  • Die Welle der Gewalt hält zu dieser Stunde noch weiter an.
  • Einige Ägyptische Webseiten von Fernsehsehnder sind nicht mehr online erreichbar!
  • Die USA warnt ihre Bürger vor reisen nach Ägypten. Delta Air streicht alle Flüge nach Ägypten ab Samstag!
  • Die Schweiz ruft ebenfalls ihre Bürger auf die Großstädte in Ägypten zu meiden!
  • Deutsche Fluggesellschaften haben noch keine Flüge nach Ägypten gestrichen (Die Lufthansa hat einen Flug nach Kairo für den 29.01.2011 um 13:15Uhr gestrichen / Außerdem wurde noch eine ankommende Maschine aus Kairo für 8:15 Uhr gestrichen)!!
  • Flüge aus den Urlaubsgebieten wie Hurghada sind nicht davon betroffen!
  • Das Auswärtige Amt in Deutschland hat bis jetzt noch keine Reisewarnung, aufgrund der aktuellen Ausschreitungen, ausgerufen!
  • Die Webseite des Flughafens in Kairo ist ebenfalls offline. es scheint als wären mehrere Webseiten in Ägypten offline!
  • Das Internet sowie das Handynetz ist seit Freitag morgen down/offline!

Dies ist der 700. Artikel auf Amigos Unidos!

Wieder Streik in Griechenland

In der griechischen Hauptstadt Athen eskalieren die Demonstrationen gegen den Staat und die Polizeikräfte wieder intensiv weiter.

In Griechenlands Hauptstadt Athen protestieren erneut Tausende Menschen gegen die Sparpläne der Regierung. Zunächst versammelten sich die Protestierenden vor dem Parlament. Zu dem eintägigen Streik sind drei Millionen Arbeitnehmer aufgerufen. Es ist die fünfte große Streikaktion gegen die drastische Sparpolitik der Athener Regierung.

In Athen stehen die öffentlichen Verkehrsmittel still, mehrere Dutzend Inlandsflüge mussten gestrichen werden. Auch Journalisten traten in den Ausstand, so dass kaum Nachrichten verbreitet wurden. Das Sparprogramm der Regierung zur Abwendung eines Staatsbankrotts sieht unter anderem einen Einstellungsstopp im öffentlichen Dienst und Gehaltskürzungen für Beamte, erhebliche Einsparungen im Sozialbereich und die Erhöhung des Rentenalters vor.

Demonstration in Athen

Demonstration in Athen

QUELLE EURONEWS: Weiteres wird man in laufe des Tages in den Nachrichten sehen

Bangkok Thailand – Central World völlig ausgebrannt

Die Rothemden haben untere anderem ein riesen Shopping Center niedergebrannt




Central World Bangkok ausgebrannt 2

Central World Bangkok ausgebrannt 2

In Thailand herrscht zurzeit eine Bürgerkrieg ähnliche  Stimmung. In den vergangenen Tagen sind die Protestler soweit gegangen, dass diese 35 Gebäude niederbrannten, unter anderem das Theater, die Börse und ein riesiges Shopping Center.

Das Central World ist dabei vollständig niedergebrannt worden und ist teilweise sogar eingestüruzt.

Dieses Shopping Center ist riesen gross, mehrere Etagen mit vielen Boutiquen und Restaurants. Zudem bittet sich im Central World noch ein Kino mit mehreren Kinosälen.

Ich selbst war erst zum Jahreswechsel dort und habe dort gegessen und war auch im Kino. Das Shopping Center wurde erst vor kurzem renoviert und machte einen sehr sauberen und guten Eindruck.

Hunderte von Menschen tümmelten sich Nachts vor dem grossen Weihnachtsbaum, den die Shopping Mall hingestellt hatten.

Warum es völlig ausbrannte?

Die Feuerwehr wurde von den Demonstranten daran gehindert es zu löschen!





Ist das Vernichten von Central World gerechtfertig gewesen?

View Results


Loading ... Loading ...

Update!!

Ich bin eigentlich die ganze Zeit von ausgegangen, dass sich die Krawalle bald legen werden und die immer freundlichen und sehr friedlichen Thais wieder beruhigen.
Es ist zwar NUR in einem speziellen Gebiet in Bangkok unruhig, jedoch was ich jetzt noch zusätzlich alles gesehen und gelesen habe lässt dem Argument, „es ist Bürgerkrieg“, immer mehr an Bedeutung zu.
Misshandelte Thais die angeblich Heckenschützen des Militärs sind und 35 niedergebrannte wichtige Gebäude sprechen ein deutliches Zeichen.

Ich finde es sehr traurig für das Land als auch für die Thais, dass es soweit kommen muss und derart Verwüstungen dort herschen.
Doch ob sich solche Bilder nicht in der Zukunft auch auf andere Länder übertragen schliesse ich nicht aus. Denn die Welt läuft immer näher Richtung Sackgasse (Finanzkriese, Kluft zwischen extrem reich und extrem arm, Güter die für extrem günstige Preise Angeboten werden „Ryanair Flüge, T-Shirts oder Jeans Hosen für unter 10€).
Wenn die Welt bzw. die Menschheit nicht zur Vernunft kommt und in diesem Tempo weiter macht wird bald nichts mehr so sein wie in den letzten 100 Jahren!!













Machtübergreifung in Kirgistan

Die Opposition übernimmt die Macht im Land

Bischkek Kirgistan Ausschreitung

Bischkek Kirgistan Ausschreitung

Heute am 07.04.2010 ist es in der Hauptstadt Bischkek zu Bürgerkrieg ähnlichen Aufständen gekommen.

Mehr als 5.000 Demonstranten, meist Jugendliche, stürmten den Regierungssitz. Die teils angetrunkenen Gegner brachten auch den Innenminister des Landes in ihre Gewalt. Moldomussa Kongantjew ist auf dem Weg ins Krankenhaus daraufhin verstorben.

Mehrere Polizisten wurden durch Demonstranten schwer verletzt.

Bei den heutigen Zwischenfällen sind mehr als 100 Menschen ums Leben gekommen. Einige sind davon von den Polizisten erschossen worden.

Die Opposition hat vor wenigen Stunden verkündet, dass diese jetzt die Macht ergriffen hat.

Die Ausschreitung sind zustande gekommen, da vom Staat die Strom- und Heizkosten drastisch erhöht wurden.

Update 15.04.2010

Der ehemalige Präsiden Kirgisiens Bakijew erhält Asyl von Kasachstan. Somit lebt Barkijew jetzt im Exil im Nachbrastaat Kasachstan.



Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Welchen Kinofilm wirst du dir ansehen ( schon gesehen)? Mehrfach Antwort möglich!!

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare