Artikel-Schlagworte: „banken“

Bitcoin Futures bei der CBOE

Die erste stattlich regulierte Börse handelt Bitcoin Futures

Bitcoin Future Handel CBOE - Quelle: btcmanager.com

Bitcoin Future Handel CBOE – Quelle: btcmanager.com

In den Nachrichtenkanälen war es ein riesen Hype. Bitcoin geht an die Börse! An die „echte“ Börse!

Doch was heisst das genau? Sind die exchanges (engl. Börsen) wie Bitfinex, Gdax, Kraken und Co. keine Börsen? Das ist die Frage die sich viele Fragen. Doch die Antwort ist für Bitcoin Enthusiasten deutlich. Ein Investment in Bitcoins ist nur dann eines wenn es über die bisherigen Bitcoin Handelsplätze abgewickelt werden. Denn nur dann besitzt man auch wirklich Bitcoins.

Die neuen so gross beworbenen Bitcoin Futures der CBOE (Chicago board option exchange) ist im Prinzip nur ein künstlicher Handelsplatz. Es werden zu keiner Zeit echte Bitcoins gehandelt. Die Futures beziffern eine Wette auf einen steigenden Bitcoin Kurs. Wie hoch der Future Kontrakt gehandelt wird hat nichts mit dem Bitcoin Kurs zu tun. Das ganze Konstrukt ist nur eine weitere Möglichkeit der „alten Finanzwelt“ ebenfalls am Bitcoin Boom teilzuhaben. Die Verlustrisiken sind natürlich deutlich erhöht bei Bitcoin Futures als beim Direktkauf von Bitcoins. Denn beim Future kann alles verloren werden. Wer alles Bitcoins in seiner Wallet besitzt der hat Sie immernoch auch wenn diese nurnoch die hälfte wert sind. Und sollte der Bitcoin anschliessend wieder steigen kann man erneut davon profitieren und ist wieder mit im Rennen.

Hier einige Infos zu den Futures: CBOE Bitcoin Futures

Bei einem Future gibt es fixe Termine zu welchen der Basiswert (in diesem Fall Bitcoin) auf einem entsprechenden Niveau sein muss damit Gewinn bzw. Verlust entsteht.

Wenn man sich vor Augen hält das die Finanzwelt Bitcoin deutlich ablehnt und eigentlich nur von einer Blase spricht ist es interessant, dass Futures auf Bitcoins entwickelt wurden. Die Derivatewelt ist mittlerweile derart riesig, dass es eine unverzichtbare Einnahmequelle für viele Banken und Investmenthäuser ist. Da kommt ein Boom natürlich gelegen. Damit haben Personen, welche sich nicht mit der digitalen Währung aussereinander setzten möchten, eine Möglichkeit einfach in Bitcoins zu investieren. Doch sollte man sich immer vor Augen halten, dass Derivate ein hohes Totalverlustrisiko besitzten.

Der einzige Vorteil für die Bitcoin Community durch die Erstellung der Bitcoin Futures ist der, dass es nun auch ein Interesse der „alten Finanzwelt“gibt den Bitcoin weiter am Leben zu halten. Dies ist evtl. notwendig damit er nicht überall verboten wird. Denn solange davon nur der unbedeutende Bürger von profitieren kann ist es uninteressant und gehört verboten. So zumindest die Ansicht vieler Banken CEOs und Wirtschaftsweisender.

Für alle die der Meinung sind Bitcoins zu kaufen wäre über Coinbase, Bitfinex oder Gdax kompliziert sollte einen Blick auf die Gebührenstruktur der CBOE für den Bitcoin Future Handel werfen. (10 seitig)!

CBOE Bitcoin Future - Quelle: CBOE.com

CBOE Bitcoin Future – Quelle: CBOE.com

Das Ende der Wirtschaftsnationen

Wird das Jahr 2012 mit einer Wirtschaftskrise untergehen?

USA in der Wirtschaftskrise

USA in der Wirtschaftskrise

Beinahe jede Woche erreichen uns neue Hiobsbotschaften. Am Freitag wurde zum Beispiel verkündet, dass die Rating Agentur Standart & Poor, die USA jetzt auf AA+ herabstuft. Diese Herabstufung bedeutet, dass die USA künftig mehr für Ihre geliehenen Gelder aufkommen muss.

Außerdem müssen neu aufgelegte Anleihen wohl nun besser verzinst angeboten werden.

Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis Moodys und Fitch ebenfalls nachziehen.

Es war jedoch mehr als ab zu sehen. Denn die Wirtschaftslage in den USA ist mehr als miserabel. Wenn man sich alleine einmal ansieht, welch eine Kursralley der USD gegenüber dem CHF hingelegt hat, wundert es einem kaum, dass diese Abstufung gekommen ist.

Viele haben diese Abstufung bereits ersehnt. Der einzige Grund ist wohl derjenige, dass die großen Ratingagenturen eben mal in den USA sitzen.

Im Großen und Ganzen zieht die kaputte Wirtschaftslage in den USA sowohl in Europa alle anderen Länder mit in den Zog nach unten. Denn heutzutage ist jedes Land voneinander abhängig. Die Ex.- und Importe sind mittlerweile derart großer Natur, dass es sich kein Land erlauben kann ganz von sich selbst leben zu können.

Jetzt stellt sich bald die Frage, ist das Ende der Erde (2012) durch eine Finanzkriese vorherbestimmt? Oder wird dieses dadurch nur verstärkt.

Eines ist jedoch klar. Aktuell werden die Probleme in den USA sowohl als auch in Europa nur aufgeschoben. Damit bleiben die Berge von Schulden weiterhin. Sobald es nicht mehr anders gehen sollte fällt das gesamte System zusammen und jeder wird wieder von null anfangen.

Wenn es soweit ist helfen auch keine sicheren Bankanlagen mehr.

Am morgigen Tag (08.08.2011) werden die Börsen wohl sehr stark nachgeben. Der USD wird gegen die meisten Währungen stark an Wert verlieren.

Charts werden demnächst veröffentlicht.

Rating der Länder - Standart & Poors, Moodys & Fitch

Rating der Länder - Standart & Poors, Moodys & Fitch

 

Euro im freien Fall

Der Franken setzt sich weiter gegen den Euro durch

Euro im freien Fall

Euro im freien Fall

In den vergangenen Tagen hat man bereits einige neue Tiefstände des Euros gegenüber dem Schweizer Franken sehen können. Doch mittlerweile erreicht der Euro Tiefstände die sehr untypisch sind.

Der Euro hat gegenüber dem Schweizer Franken seit Anfang April bereits 18 Prozent an Wert verloren. Sollte sich die Talfahrt weiter in diesem Tempo fortführen wäre der Kurs Ende November, rein rechnerisch bei, unglaublichen 0,9170€ zum Franken.

Beim US Dollar sieht es allerdings, seit den letzten Monaten, auch nicht wirklich anders aus. Hier verlor der Kurs in den letzten vier Monaten 17% eingebüßt.

Die Unsicherheit im Euroraum sowie in Nordamerika ist groß. Die Menschen flüchten in den sicheren Franken Hafen. Wer also seine Euro Anfang April nur in Franken gewechselt hat und diese dort ohne Verzinsung liegen gelassen hätte. Würde jetzt bereits bei einem erneuten Wechsel in den Euro zurück, sich über einen Zuwachs von satten 18% freuen.

Die Schweizer Regierung möchte immer mehr gegen die Frankenstärke kämpfen. Doch genaue Pläne sind nicht in Sicht. Die Exporteure leiden sehr stark darunter. Wieder freut es natürlich alle diejenigen die ihre Ware aus dem Ausland beziehen können. Preislich ist dies allerdings nur sehr sehr gering spürbar. Der Benzinpreis ist immer noch sehr hoch und die Lebensmittel und Elektroartikel sind unverändert. Nur kleinere Geschäfte geben den Kursgewinn mit Rabatten weiter.

Die Zukunft wird zeigen ob und wann die Parität gegenüber dem Euro stattfinden wird. Wenn man sich wieder auf ein Rechenbeispiel einlässt wäre dieser Kurs von 1:1 in 6,5 Wochen erreicht.


Glaubst du an eine Parität in diesem Jahr 2011 (EUR/CHF)?

View Results


Loading ... Loading ...

1. Mai Krawalle 2011

Jedes Jahr am Tag der Arbeit gehen Demonstranten auf die Straßen

1 Mai Krawalle - Quewlle: spiegel.de

1 Mai Krawalle - Quewlle: spiegel.de

In den meisten großen Städten Deutschlands wie in der Schweiz und Österreich werden wieder etliche Krawalle erwartet. Am ersten Mai, am Tag der Arbeit, versammeln sich einige tausende um friedlich zu demonstrieren. Doch umso später der Abend umso mehr kommen die Krawallmacher hervor.

Der schwarze Mob auch genannt mischt sich unter die friedlichen Demonstranten. Diese Personen wollen nicht für etwas demonstrieren, sie wollen einfach nur zerstören. Dabei gehen sie mit äußerster Gewalt vor. Banken und Luxus Wagen werden dabei zu potenziellen Zielen.

Polizisten die nicht in einer Gruppe auftreten werden vom Mob mit aller Gewalt überrollt. So kommt es oft zu schweren Verletzungen seitens der Beamten.

Die Schäden die durch die alljährliche Zerstörungswut, der aggressiven Meute entsteht, werden von niemand getragen. Denn die Krawallmacher werden meistens nicht belangt oder können einfach nicht festgenommen werden.

Linke wie auch recht nutzen diesen Tag um auf sich aufmerksam zu machen. Auch dieses Jahr wird es wieder einiges an Sachschaden in den größeren Städten geben.

 

Auf verschiedenen Webseiten wird für einen 1 Mai Protest geworben:


Wer im unteren Video einmal die Kommentare der Betroffenen genauer zuhört wird schnell bemerken, dass eigentlich 90% der Krawallmacher bzw. Demonstranten eigentlich nicht einmal weiss für was der 1 Mai steht bzw. für was eigentlich demonstriert wird. Uns fällt dazu nur ein“Die Lemminge fallen die Schlucht hinunter! ;-)“
Geht es der Gesellschaft so gut, dass sie einfach auf die Strasse maschieren und gegen eigentlich garnichts demonstrieren? In Ländern, in dennen der Staat wirklich ungerecht vorgeht wies zumindest jeder, warum demonstriert wird! Beispiel Ägypten!



Halten Sie die 1 Mai Krawalle für gerechtfertigt?

View Results


Loading ... Loading ...

Eric Cantona

Eric Cantona

Der ehenmalige Starfussballer macht sich bei Bankiers und Finanzpolitikern unbeliebt. Nächsten Dienstag am 7. Dezember will er die Menschen dazu auffordern im kollektiv die Institute in Bedrängnis zu bringen. Alle Bürger sollen von ihren Konten ihr Geld abheben und damit das ganze System zum Einsturz bringen.

Mit diesem Aufruf hofft der Franzose auf eine hohe Teilnahme. Im Internet finden sich zahlreiche Interessenten, die mitmachen und auf diese Weise das Weltfinanzsystem zerschlagen möchten: Um sein Ziel zu erreichen, braucht Cantona aber noch viel mehr Helfer.

Zehn Millionen Menschen sollten es sein, meint er, das wäre dann eine wahre Revolution – und gar nicht schwierig:

Man müsse nicht demonstrieren und erst kilometerweit dorthin fahren, sondern nur zu seiner Bank um die Ecke gehen und sein ganzes Geld abheben. Wenn das sogar zwanzig Millionen Menschen machen würden, breche das System zusammen – ohne Waffen, ohne Blut, einfach nur so.

DAUMEN HOCH – WENN NUR ALLE PROMINENTE SO REVOLUTIONÄR DENKEN WÜRDEN

Allerdings bleibt die Frage offen ob das wirklich möglich ist, dass das System zusammenbricht. Insgesamt sind angeblich 15 Länder an der Aktion beteiligt, darunter auch Deutschland sowie England und Frankreich. Politiker und Banken versuchen das Thema natürlich herunterzuspielen und verurteilen diese Aktion aufs Schärfste.

DIE AKTION ZEIGT ABER GANZ DEUTLICH DEN VERTRAUENSVERLUST DER BÜRGER IN DIE BANKEN UNSERER STAATEN

Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Was hälts du von dieser Idee?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare