Web Server's Default Page
Web Server's Default Page

This page is generated by Plesk, the leading hosting automation software. You see this page because there is no Web site at this address.

You can do the following:

  • Create domains and set up Web hosting using Plesk.
What is Plesk

Plesk is a hosting control panel with simple and secure web server and website management tools. It was specially designed to help IT specialists manage web, DNS, mail and other services through a comprehensive and user-friendly GUI. Learn more about Plesk.



Artikel-Schlagworte: „apps“

Zukunft Apple Apps

Wer keine hat ist dem Trend hinterher

Apple Apps die Zukunft des Internets

Apple Apps die Zukunft des Internets

In Deutschland sind Apps von bekannten Unternehmen noch nicht wirklich weit verbreitet. Anders sieht es hingegen bei unserem Nachbar im Süden, der Schweiz aus. Denn dort gibt es für sehr viele Institutionen Apps mit hilfreichen Funktionen.

In der Schweiz findet man sehr viele Hinweise auf eine App zum Unternehmen oder Produkt. Das Foto oben zeigt zB. einen Süßigkeiten Automaten. Dieser trägt oben eine Werbung für eine App des Herstellers. Mit dieser App kann man all Automaten in der ganzen Schweiz orten bzw. sieht welche gerade sich in der Nähe befinden.

Wenn man im Netz surft wird man auch häufig auf eine App zur Seite aufmerksam gemacht. Dies macht es sehr einfach viel schneller das gewünschte zu finden.

Einer der Gründe weshalb es in der Schweiz besonders viele Unternehmen mit eigenen Apps gibt, wird wohl der sein, dass die Schweiz was Apple Produkte angeht an der Spitze steht. Denn nirgends wo sonst sind so viele Apple Betriebssysteme installierte, im Verhältnis zu allen PCs, wie es in der Schweiz der Fall ist. Zu diesem Thema gibt es einen eigenen Artikel hier…

Aufmerksam auf diesen Unterschied sind wir geworden, als wir von einem großen deutschen Unternehmen (Tchibo) eine App vergeblich suchten. Es ist beinahe schon lächerlich, dass solch ein großes Unternehmen keine eigene App besitzt. Oder sind wir da zu sehr eingenommen?

Fakt ist, es wird definitiv immer mehr gewünscht und Standards werden. Apps für mobile Geräte sind das neue Internet und läuten damit das Internetzeitalter 3.0 ein.

Weiter kann man in der Schweiz auch ganz bequem seine Lebensmitteleinkäufe von zuhause oder unterwegs erledigen.

Die beiden größten Einkaufshäuse, Coop und Migros, bieten beide auf der Internetseite sowie eine App an. Mit dieser kann man ganz bequem seine Einkäufe tätigen. Geliefert wird direkt vor die Haustüre. Egal was man möchte, die Apps bzw. die Onlineshops beiten alles an. Ob Frischfleisch, Gemüse, Obst oder Tiefkühlprodukte. Es gibt nichts was es nicht gibt.

Doch Coop geht noch einen Schritt weiter mit seiner App. Die nützliche Kamera des iPhones wird genutzt um die Produkte die sich dem Ende zu neigen einfach zu scannen. Man hält das iPhone bzw. die Kamera an den Barcode und es erscheint das Produkt auf dem iPhone Display. Jetzt kann es nachbestellt werden.

Wie lange es wohl noch dauern wird bis Deutschland soweit ist bleibt fraglich. Wichtig ist allerdings, dass man dem Trend nicht hinterherläuft. Denn aufzuholen ist dann doppelt so schwer!

Online shoppen mit Apps - Migros Leshop & Coop@home

Online shoppen mit Apps - Migros Leshop & Coop@home

Wie Apple die Welt verändert

Ohne eine App geht man nicht mit der Zeit

Die besten Apps des App-Store

Die besten Apps des App-Store

Noch vor nicht einmal fünf Jahren gab es noch unzählige Unternehmen und Einrichtungen die keine eigenen Webseiten haben.

Wenn eine Firma heutzutage keine eigene Webseite online hat gilt sie als altmodisch oder unwichtig. Immer mehr Menschen nutzen das Internet und damit auch die grenzenlose Informationen. Ein Muss also für jeden der etwas auf sich hält eine eigene Webseite zu haben.

Doch die Zeiten sind wie gesagt schon vorbei und es ist Standard.

Heutzutage zählt, wer In sein will braucht eine eigenen App.

Coole, junge und moderne Unternehmen haben ihre eigenen App. So wird es von der Jungend angesehen. Mittlerweile sind mobile Apple Produkte derart vertreten, dass viele sich eine App für ein gewisses Unternehmen wünschen. Es ist einfach praktischer sich die Infos mittels einer App zu besorgen, als dieses über die Webseite zu tun.

Denn eine App ist auf grundlegende Dinge abgestimmt und ist leicht und schnell zu bedienen.

In den nächsten drei Jahren wird es wohl genauso sein wie mit den Webseiten noch vor fünf Jahren. Ein Unternehmen das keine eigenen App anbietet wird nicht als relevant angesehen. Die Mitbewerber werden dann mit ihren Apps denen davon laufen.

Ein wichtiger Markt um nicht vergessen zu werden. Wer früh den Sprung auf den neuen Trend erkennt wird später davon Früchte tragen.

Das iPad 2 wird heute präsentiert

Endlich hat das lange Warten ein Ende

iPad 2 Verkauf am 25. März 2011 Quelle: engadget.com

iPad 2 Verkauf am 25. März 2011 Quelle: engadget.com

In San Francisco wird, zur aktuellen Stunde, dass neue iPad 2 vorgestellt. Es bietet einige interessante neue Features.

Als Steve Jobs die Bühne betrat, gab es wie beinahe immer, eine Standing Ovation. Der Gott für viele Apple Fans, hat es trotz seiner Gesundheit, auf die Bühne geschafft.

Zu Beginn werden erst einmal Zahlen präsentiert. 100 Millionen downgeloadete eBooks und unglaubliche 100 Millionen verkaufte iPhones.

Was gleich aufgefallen ist, es ist etwas dünner geworden und zwar von 13,2mm auf 8,6mm. Außerdem bietet, dass neue iPad zwei Kameras. Somit ist endlich FaceTime nutzbar. Die Akkulaufzeit hat sich jedoch nicht verändert. Der alte Akku des Vorgängermodels wurde übernommen.

Der Prozessor soll bis zu 2x schneller sein. Der Grafikprozessor sogar bis zu 9x schneller.

Mit dem neuen iPad2 kann auch endlich iMovie verwendet werden. Damit kann der User jetzt auch auf dem iPad seine Filme zusammen schneiden.

Garageband wurde vorgestellt, mit dieser App kann man Schlagzeug, Gitarre und weitere Instrumente spielen. Natürlich mit der gewohnten sauberen und flüssigen Apple Fingersteuerung.

Die Release bzw. das Erscheinungsdatum ist für die USA auf den 11 März und für beinahe alle anderen Märkte unter anderem auch Deutschland für den 25. März 2011. Die Preise werden unverändert bleiben.

So wie es aussieht scheinen die Gerüchte darum, dass das iPad nur im Apple Store beziehbar wäre, nur ein Gerücht gewesen. Es wurde zumindest nichts diesbezüglich erwähnt.

Das iPad 2 wird eine HDMI Schnittstelle haben aber kein LightPeak.

Es wurde ausserdem die neue Hülle des neuen iPads vorgestellt. Diese ist magnetisch und ebenfalls wieder hauchdünn.

Die Präsentation ist vorbei!

Update 10.03.2011

Mit dem neusten Update auf das OS 4.3 kommt die Rotationssperre zurück!

Man muss nur in den Einstellungen die Option „Ausrichtungssperre“ auswählen.


Wirst du dir das neue iPad 2 kaufen?

View Results


Loading ... Loading ...

Der neue Mac App-Store ist da!

Erst fürs iPhone, iPod, iPad und jetzt auch für die anderen Mac Produkte

Der neue Mac App-Store ist da!

Der neue Mac App-Store ist da!

Ein iPhone ohne App-Store wäre undenkbar. Genauso wenig wie ein iPad oder iPod ohne App-Store. Aber wie sieht es mit den Laptops und den Desktop Rechner von Apple aus. Diese kamen bis jetzt leider noch nicht in den Genuss eines App Stores.

Warum eigentlich? Denn praktisch wäre es ja genauso!

Doch dieser Frage muss man in Zukunft nicht weiter nach gehen, denn Apple hat mitgedacht und brachte den Mac Store raus. In den USA ist es bereits möglich einige auch bekannte Apps down zu loaden.

Die Idee einem Desktop Rechner eine Plattform zu bieten in der er Software direkt downloaden und installieren kann ist nicht neu. Linux bietet eine solche Möglichkeit schon seit langer Zeit an.

Wer schon einmal im App Store auf einem iPhone oder iPad shoppen war, weiß wie einfach und angenehm dies funktioniert. Darüber werden sich jetzt alle Mac User erfreuen können.

Microsoft wird wahrscheinlich versuchen diesem Trend nachzukommen. Wobei dabei wieder etliche Jahre ins Land gehen werden. Und das Endprodukt dann meistens leider nicht zu Apple konkurrieren kann.

Der Apple Boom hat Deutschland erreicht und wird in den nächsten Jahren nur noch weiter zunehmen. Gerade bei Mobilen Geräten kann Apple extrem Punkten.

Weitere Infos über den Mac App Store folgen.


Kannst du dich für Apple Produkte begeistern?

View Results


Loading ... Loading ...

Neues Update (OS 4.2) für das iPad

Seit heute (22.11.2010) ist endlich die neue OS Version 4.2 auch für das iPad verfügbar

iPad Startbildschirm

iPad Startbildschirm

Seit einigen Wochen gibt es bereits dieOS Version 4.2 bereits für das iPhone. Jetzt endlich wurde auch das Update für das iPad heruasgegeben. Somit ist es jetzt endlich möglich mit mehreren Tasks zu arbeiten. Sobald das iPad an einen Computer angeschlossen und mit iTunes verbunden wird, wird nach dem Update gefragt.

Weitere neue Veränderungen entnehmen Sie bitte dem von iTunes angezeigten Infofenster beim starten des Updates.

iOS 4.2 Software-Update für das iPad

Dieses Update enthält über 100 neue Funktionen für das iPad, einschließlich Unterstützung für Multitasking, Ordner, gemeinsamer Posteingang, Game Center, AirPrint, AirPlay und viele Systemverbesserungen. Das Update wird allen iPad-Benutzern dringend empfohlen.

iOS 4.2 für iPad enthält Folgendes:

• Multitasking-Unterstützung für Apps von Drittanbietern
– Multitasking-Benutzeroberfläche zum schnellen Wechsel zwischen Apps sowie zum Steuern der Bildschirmhelligkeit, Wiedergabe, Ausrichtungssperre und zum Verwalten von Druckaufträgen
– Unterstützung für das Ausführen von Audio-Apps im Hintergrund
– Anrufe mit VoIP-Apps können im Hintergrund und im Ruhezustand empfangen und getätigt werden
– Standortverfolgung und Ausführen von Aktionen durch Apps im Hintergrund
– Alarme und Nachrichten können über Push- und lokale Benachrichtigungen in Apps geladen werden
– Apps können Aufgaben im Hintergrund ausführen
• Ordner zum besseren Organisieren und Zugreifen auf Apps
• Verbesserungen bei Mail
– Im gemeinsamen Posteingang werden E-Mails von allen Accounts angezeigt
– Schneller Wechsel zwischen Posteingängen ermöglicht schnellen Zugriff auf mehrere E-Mail-Accounts
– E-Mail-Verlauf zur Ansicht von mehreren E-Mails in derselben Konversation
– Importieren von .ics-Dateien in Kalender
– Anhänge können mit kompatiblen Apps von Drittanbietern geöffnet werden
– Suchergebnisse können abgelegt oder gelöscht werden
– Option zur Auswahl der Größe von Fotoanhängen
– Nachrichten im Postausgang können bearbeitet und gelöscht werden
• Game Center
– Kontaktanfragen senden und empfangen
– Freunde zu Mehrspieler-Spielen im Internet einladen
– Per Auto-Match Mehrspieler-Spiele mit anderen Spielern spielen
– Bestenliste und Leistungen anzeigen
– Spielempfehlungen von Freunden erhalten
• AirPrint
– E-Mail, Fotos, Webseiten und mehr direkt auf mit AirPrint kompatiblen Druckern im WLAN drucken
• AirPlay
– Videos, Musik und Fotos drahtlos an Apple TV streamen
– Musik drahtlos an für AirPlay aktivierte Lautsprecher und Empfänger (z. B. AirPort Express) streamen
• Text auf Webseiten in Safari suchen
• Mit Spotlight im Internet und bei Wikipedia suchen
• Bei der Websuche werden Vorschläge und die letzten Suchvorgänge angezeigt
• Unterstützung für das Ausleihen von Fernsehsendungen mit iTunes
• Erstellen und Bearbeiten von iTunes-Wiedergabelisten auf dem Gerät
• Unterstützung für das Verschenken von Apps über iTunes
• Drahtloses Senden und Akzeptieren von Kalendereinladungen über unterstützte CalDAV-Server
• Unterstützung für MobileMe-Kalenderfreigaben
• Verbesserter Datenschutz bei den Ortungsdiensten
– Ein Symbol in der Statusleiste zeigt an, wenn die Ortungsdienste verwendet werden
– Ortungsdienste können für jede App einzeln aktiviert und deaktiviert werden
– Anzeige, welche Apps in den letzten 24 Stunden Ihren Standort abgefragt haben
• Zusätzliche Einschränkungen (Kindersicherung), um
– das Hinzufügen von Freunden im Game Center und das Löschen von Apps zu verhindern
– Änderungen bei den Einstellungen für Accounts und Ortungsdienste zu beschränken
• Neue Sprachen, Lexika und Tastaturen
• Neue Schriften für Notizen verfügbar
• Drahtloses Synchronisieren von Notizen über IMAP-basierte E-Mail-Accounts
• Automatische Rechtschreibprüfung
• Ausschalten von Hintergrundgeräuschen mithilfe des Stummschalters an der Seite des iPad
• Unterstützung für Bluetooth AVRCP
• Dauerhafte WiFi-Verbindung für den Empfang von Push-Benachrichtigungen
• Unterstützung für Bluetooth-Braille-Displays und internationale Braille-Display-Tabellen, Steuerung von VoiceOver mithilfe einer externen Tastatur und andere Optimierungen bei den Bedienungshilfen
• Drahtlose Bereitstellung der Updates der Netzbetreiber-Einstellungen für iPad WiFi + 3G
• Verbesserte Unterstützung für den Einsatz in Unternehmen
– Unterstützung für Mobile Device Management-Lösungen von Drittanbietern
– Ermöglicht drahtlose Verteilung firmenweiter Anwendungen
– Kompatibilität mit Exchange Server 2010
– Unterstützung für Juniper Junos Pulse- und Cisco AnyConnect SSL VPN-Apps (verfügbar vom App Store)
• Mehr als 1.500 neue Entwickler-APIs
• Fehlerbehebungen

Mit diesem Software-Update kompatible Produkte:
• iPad
• iPad WiFi + 3G

Quelle: iTunes

Vergleich – iPad zum iPhone

Ab wann lohnt sich ein iPad oder ein iPhone

iPad Startbildschirm

iPad Startbildschirm

Das iPhone ist bereits in aller Munde. Jeder kennt mindestens einen in seinem Bekanntenkreis der eines täglich in seiner Hosentasche trägt. Die Preise für ein solches Telefon sind allerdings alles andere als günstig. Denn, die Gesamtksoten für das Telefon betragen, innerhalb eines Vertrag, oft soviel wie ein herkömlicher Laptop kostet.

Wer allerdings schon ein Laptop besitzt und dennoch gerne auf den Apple Hype aufsteigen möchte, für den gibt es die Zwischenlösung zwischen Laptop (MacBook Pro) und Handy (iPhone), dass iPad.

Das iPad ist seit einigen Monaten auf dem Markt. Es wird in verschiedenen Auführungen verkauft. Diese unterscheiden sich allerdings nur in der Festplattengrösse und dem zsätzlichen Interentanschluss 3G.

Das iPad ist allerdings vom Prinzip her nichts Neues. Denn Tablet PC’s gibt es schon seit mehreren Jahren. Nur Apple wusste, wie es einen Trend daraus machen konnte. Es geht um die Umsetzung. Genauso wie beim iPhone. Mobile Telefone die mehr als nur telefonieren können gibt es auch schon seit Jahren (Blackberry, PDA, Palm etc.) doch Apple machte einen Trend daraus.

Wie bereits Henry Ford schon Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts gesagt hatte. „Nicht nur durch Neuerungen wird man Erfolgreich, sondern durch Verbesserungen von Vorhandenen“!

Damit hatte er wohl recht!

Das iPad bietet die Möglichkeiten eines iPhones, jedoch mit dem Display eines Laptops. Ich würde sagen, wer einmal mit einem iPad Apps bedient hat, der will nicht mehr auf den winzigen Monitor eines iPhones zurück!

Das iPad bietet Hochauflösende Apps in HD Qualität. Ob man sich Fotos ansieht, Videos betrachtet oder einfach nur ein eBook liest. Mit einem iPad macht das ganze bedeutend mehr Spass als mit einem iPhone.

Ich stelle hier einmal einige Apps vor die besonders auf dem iPad sehr gut hervorkommen.

Das Zeichenprogramm Brushes zum Beispiel macht auf dem iPhone sicherlich keinen Sinn. Man zeichnet nur mit seinem Finger unglaubliche Bilder. Dieses, welches hier vorgestellt wird, ist nicht so unglaublich, jedoch zeigt es eine der Möglichkeiten.

Brushes App für iPad

Brushes App für iPad

Die zweite App ist ein kleines Spiel. Dieses gab es als erstes für das iPhone (wie fast jede App) allerdings macht diese in einer HD Auflösung mit so einem grossen Bildschirm schon mehr Spass.

Die genaue Bedienung des iPads mit dem Finger ist wirklich revolutionär in der Tablet Branche.

Flight Control - HD App fürs iPad

Flight Control - HD App fürs iPad

Die letzte App die ich vorstellen möchte ist  eine simple Wetter App. Diese zeigt grafisch das Wetter der kommenden 7 Tage einer Stadt an. Es gibt von vielen Gattungen, wie zum Beispiel Wetter, unzählige Apps von verschiedenen Herstellern. Dabei sind einige auch kostenlos erhältlich.

Eine von vielen Wetter Apps fürs iPad

Eine von vielen Wetter Apps fürs iPad

Fazit:

Wer bereits ein iPhone besitzt und nicht genug von den vielen Apps und der Apple Welt bekommt, der sollte sich ein iPad zu legen.

Wer noch kein iPhone besitzt und gerne in die Apple Welt eintauchen möchte für den ist das iPad die richtige Lösung. Denn der grosse Display lässt noch mehr Möglichkeiten offen.

Preislich sind beide Apple Produkte eigentlich gleich zu setzten. Denn ein iPhone kostet, je nach Vertrag, ab 1€ (mtl.120€), 100€ (mtl. 60€), 170€ (mtl. 45€) und 300€ (mtl. 25€). Man kann zwar auch noch telefonieren für den Preis, aber die Einheiten sind schon recht teuer wenn man es hochrechnet.

Ein iPad kostet in der 16GB (iPhone auch nur 16GB welches als Beispiel verwendet wurde) 500€ ohne weitere kosten. Somit muss zwar jeder für sich wissen was er möchte. Allerdings ist der günstigste Apple Einstieg eben nur mit dem iPad möglich. Auch die Notebooks fangen erst ab 1.000€ an.


Was nutzt du bereits von Apple?

View Results


Loading ... Loading ...

Mein iPad

Nach langen Überlegungen

Mein neues iPad

Mein neues iPad

Jetzt bin ich auch einer der stolzen iPad Besitzer. Schon seit längerem fastziniert mich dei Apple Welt. Bereits beim Laptopkauf habe ich mir überlegt einen MacBookPro zu kaufen. Doch der hohe Preis und die kompatibilität zu meinen Freeware Programmen hat mich dann doch wieder zurück zum PC gebracht.

Das iPad ist wirklich eine geniale Sache. Man hat viele neue Apps die in HD geliefert werden. eBooks lesen sich ebenfalls sehr angenehm. Es ist ein 16GB ohne 3G. Die grösse genügt und 3G werde ich nicht benutzten da ich nicht noch extra für Internet bezahlen möchte.

Auto putzen

Auto putzen

Weiter habe ich gestern den Wagen sauber gemacht. Der Fliegenbart auf der Frontstossstange war schon enorm. Beim Putzen des Wagens ist mir der viele Staub am Auto aufgefallen der durch die Abgase ensteht. Das Blöde ist nur, seit heute regnet es stark. Naja die Fliegen hätte der Regen auch nicht weg gemacht.



Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Bevorzugen Sie Sanifair Raststätten?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare