Artikel-Schlagworte: „110$“

Drogenkonsum in Europa

Hauptstadt des Kokainkonsums ist London

Kokainkonsum in europas Städten

Kokainkonsum in Europas Städten – Quelle: YouTube.com

Immer mehr und immer stärker werden die Dosen der Drogen welche in den europäischen Städten eingenommen werden. Die Zahlen sind alarmierend. Die Dosierungen werden jeweils stärker. Es betrifft viele europäische Grossstädte und es sind alle Drogen vertreten. Kokain ist dabei am gefragtesten. Gerade in den Städten in denen viel verdient wird nehmen sehr viele Menschen Kokain. Es wurde jeweils das Abwasser getestet und Proben entnommen. Dabei ist vor allem auffällig, dass die Höchstwerte in den niederländischen Grossstädten sowie in der Schweiz gemessen wurden. Niederlande ist allerdings unangefochten der Spitzenreiter. London ist im Kokainkonsum weit voraus. Gegen Osten vermehrt sich die Anzahl an den Amphetaminen. Diese stammen meist aus osteuropäischen Drogenküchen.

Die Grafik zeigt deutlich wo am meisten und welche Drogen konsumiert werden. Ob Kokain, Amphetamin, Methamphetamin oder Ecstasy. Die Palette ist bunt gemischt und es handelt sich teilweise um lebensbedrohliche Substanzen. Die Drogenhändler mixen teilweise Drogen zusammen welche auch bei einer geringen Einnahme tödlich sein können. Kunden gelten hierbei als Versuchskaninchen.

Immer höher Anforderungen im Job und eine stetig wachsende Gesellschaft welche sich an Statussymbolen misst ist nur einer der Gründe weshalb viele dem Druck nicht weiter standhalten können. Es muss entweder besser aufgeklärt werden oder eine bessere Kontrolle geschaffen werden damit die Anzahl an Drogenkonsumenten in Europa nicht weiter jährlich ansteigt.

 

Drogenkonsum in Europa

Drogenkonsum in Europa – Quelle: bild,de

Kompletter Artike auf Bild.de

Einer der tödlichsten Drogen überhaupt kommt aus Russland. Krokodil wird sie genannt da diese Droge die Haut zerfrisst. Es ist ein sehr günstiger Heroin Ersatz. Es kostet nur 1/10. Allerdings sind Substanzen enthalten welche extrem gefährlich sind unter anderem Benzin, Feuerzeuggas etc. Die Droge lässt seine Konsumenten meisten nur wenige Jahre nach dem Erstkonsum bis sie sterben. Es geht eine extreme Abhängigkeit davon. Mehr Informationen im Video unten.

Dieses Video zeigt teilweise schockierendes Material!

Mysteriöse Firmen in China verkaufen iPhones

Apple Produkte (iPhones, iMacs und iPads zu Spottpreisen

iPhone 4 16Gb für nur 230$ aus China (Betrüger Firmen)

iPhone 4 16Gb für nur 230$ aus China (Betrüger Firmen)

Im Internet kursieren immer mehr Webseiten von Händlern aus China. Soweit nichts ungewöhnliches, denn China boomt. Allerdings werden auf diesen Webseiten die beliebtesten Produkte angepriesen.

Das neuste Apple iPhone 4 mit 16Gb oder sogar 32Gb für unschlagbare Preise. So wird für ein iPhone der vierten Generation mit 16Gb Speicher für gerade einmal 110$ bzw. 84€ angeboten. Mit Versand und Western Union Gebühren liegt man bei ca. 145€ für ein iPhone 4.

Vergleichsweise günstig, denn in deutschen Internetshops muss man mindestens 650€ für ein neues iPhone bezahlen.

Die Preise locken sind aber utopisch. Denn auch wenn diese Firma Apple Produkte herstellen sollte, wäre Apple wohl kaum sehr erfreut, dass diese Firma die Produkte für solche Witzpreise quasi verschenkt. Denn Apple verkauft seine Produkte über einen eigenen Shop und niemand bietet ein iPhone wirklich sehr viel günstiger an, da die Margen sehr sehr eng gehalten werden.

Einige Fallen allerdings trotz alle dem auf diese Betrüger-Machenschaften rein. Aus diesem Grund findet man beim googlen spezieller Firmennamen aus China, einige Ergebnisse von Opfern. Diese haben nicht selten, mehr als 1.000$, per Western Union an den Händler in China bezahlt.

Eine dieser Webseiten auf denen chinesische Betrüger Firmen aufgedeckt werden ist: findthescammers.com

Die Amigos Unidos Redaktion hat sich einmal mit diesem Thema detaillierter Beschäftigt und einiges Interessantes herausgefunden.

  1. Die Preise für ein neues iPhone schwanken trotz der günstigen Preise (billigstes Angebot 110$)
  2. Oft haben die Ansprechpartner keine eigenen Firmenemail Adressen (z.B.: @hotmail, @msn etc.)
  3. Bei der gleichen „Firma“ erhält man von zwei verschiedenen Personen unterschiedliche Produktblätter sowie Preise (+110%)
  4. Die Namen der Ansprechpartner haben zu 90% englische Namen (z.B. Kelly, Tony etc.) Es ist allerdings auch bei seriösen Firmen der Fall!
  5. Mit besonderen Specials wird geworben (z.B. Beim Kauf von zwei iPhones bekommt man ein iPod Touch kostenlos)
  6. Per eBay wird nichts verkauft (Kein PayPal Käuferschutz möglich!)
  7. Als Bezahlmöglichkeit wird PayPal strikt abgewiesen. Als wir die Kontaktpersonen darauf ansprachen wurde uns nur gesagt, dass die Firma dies nicht Wünscht und nur Western Union oder T/T (telegraphic transfer)
  8. Vorauskasse wird zwar verlangt allerdings werden auch Teilzahlungen von 30% oder 50% angeboten

Die Amigos Unidos Redaktion hat selbst dort nichts bestellt. Aufgrund der scammer Liste wollten wir auch den Versuch nicht starten. Wir können nur jedem abraten bei diversen Apple Händlern in China etwas zu bestellen. Generell muss man sehr vorsichtig sein, denn es gibt überall sehr verlockende Angebote die Leider aber oft nur verlockend sind.


Würdest du bei einem chinesischen Händler, zu diesem Preis, ein iPhone kaufen?

View Results


Loading ... Loading ...
Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Gefällt es dir eine weiße Weihnacht zu haben?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare