Artikel-Schlagworte: „1“

Euro auf Talfahrt

Schweiz Reisen werden immer teurer

Euro auf Talfahrt

Euro auf Talfahrt

Die Nachrichten die die Nachrichtenagenturen über den Euroraum verbreiten sind alles andere als positiv. Eine Hiobsbotschaft überschlägt die nächste. Und es ist kein Ende in Sicht.

Die Menschen verlassen den Euro und kehren ihm den Rücken. Der sichere Hafen ist in diesem Fall der Schweizer Franken. Beinahe jede Währung verliert gegenüber dem Franken. Ob es der YEN, USD, GBP oder der EUR ist. Keine Währung kann sich gegen den starken Franken durchsetzten.

Beim USD wird beinahe jede Woche ein neues historisches Allzeittief erreicht. Früher noch undenkbar mittlerweile deutlich unter 1 Franken notiert. Der aktuelle Kurs 0,8491 = 1 USD.

Beim Euro ist zwar noch ein bisschen Spiel jedoch sieht der Chart ähnlich aus. Ende Mai 2010 stand der EUR noch bei 1,4 = 1 EUR. Doch mittlerweile steht der Kurs auf seinem neuen Allzeittief bei 1,2178 = 1 EUR (Freitagnacht 1,2109).

Die Parität ist nicht mehr weit weg. Früher noch undenkbar. Das hätte man 1997 wohl nie gedacht. Denn damals stand der Kurs bei 1,70 = 1 EUR (umg. in EUR von DEM).

Und wenn die Nachrichten weiterhin negativ bleiben wird wohl ein Kurs von unter 1 EUR zum Franken nicht unwahrscheinlich bleiben.

Zum Übel der Schweizer Exporteure und der Euro Touristen. Denn was damals 2010 (200 Franken Essen für 2) 142€ gekostet hat. Kostet heute ohne Schweizer Preiserhöhung 165€.


Wird der Euro auch weiterhin, gegenüber dem Franken, stark fallen?

View Results


Loading ... Loading ...

 

Benzin und Dieselpreis immer teurer

Soviel hat Benzin bzw. Diesel noch nie gekostet

Diesel - Benzin Preisvergleich

Diesel - Benzin Preisvergleich

Auch wenn bald Ostern ist, kann man die Preise an den Zapfsäulen doch wirklich nicht derart übertreiben.

Wer soll bzw. kann das denn noch bezahlen. Wer heute an die Tankstelle fährt muss tief in die Tasche greifen. Die Benzin / Dieselpreise wurden kräftig vor Ostern erhöht.

Für einen Liter Diesel musste zeitweise bis zu 1,47€ bezahlt werden. Beim Super Plus waren es 1,62€.

Bei Preisen wie diese ist es wirklich ein Graus tanken zu müssen.

Seit heute nehmen die Preise zwar wieder leicht ab, jedoch bleibt dieses hohe Niveau vorerst einmal bestehen.

Die besten Wochentage zum Tanken sind generell der Sonntag. Der schlechteste und teuerste Tag ist Mittwoch.

Dies ist der 800te Artikel im Blog

Diesel soll teurer werden

Die Regierungen der EU wollen mehr als 30Cents mehr

E10 das neue Benzin das für Verwirrung sorgt

E10 das neue Benzin das für Verwirrung sorgt

Die EU hat wieder diskutiert. Ob dabei immer etwas Positives für den einzelnen Bürger herauskommt bleibt immer fraglich.

In der vergangenen Debatte ging es unter anderem darum, denn Diesel nicht mehr zu subventionieren. Außerdem soll der Dieselpreis zur Relation zum Energiewert mit dem Benzin gleichgestellt werden.

Dies hätte zur Folge, dass der Diesel bis zu 30 Cent mehr kosten wird. Wenn man vom Worst Case ausgehen würde, würde das bedeuten, dass der Diesel 1,70 € pro Liter und der Benzinpreis bei 1,65 € je Liter kosten würde. Damit wäre Diesel teurer als Benzin.

Doch wäre das auch gerechtfertigt? Denn immerhin zahlen, in Deutschland, Dieselfahrer mehr Steuern als Benzinfahrer.

Doch das ist noch nicht alles. Denn Deutschland setzt noch einen drauf und will die Autobahnvignette für PKW einführen. Pro Jahr soll diese evtl. 100€ kosten.  Dafür soll evtl. die KFZ Steuer etwas gesenkt werden.

Schlussendlich wird es in den nächsten Jahren immer mehr zum Luxus ein Auto zu fahren.

Die Dieselpreis Verordnung soll allerdings erst im Jahre 2020 eintreten!

Die große Diät Schokoladen Lüge!

Was bedeutet Diät Schokolade eigentlich wirklich?

Ritter Sport Joghurt Normal vs. Diät

Ritter Sport Joghurt Normal vs. Diät

Wer auf sein Gewicht achtet sollte, so wird uns zumindest mit der Werbung vermittelt, zu Diät Produkten greifen. Doch was bringen diese Diät Produkte eigentlich wirklich? Haben diese wirklich so viel weniger Kalorien bzw. Fett und Zucker die dick machen. Oder ist dies alle eine reine Geld macherei.

Bevor ein aktueller Fall vorgestellt wird, sollte nochmals kurz darauf eingegangen werden was den der eigentlich Unterschied zwischen den Diät Produkten zu den normalen ist.

Insofern bei einem Produkt auf Fett verzichtet werden soll, wird häufig Inulin verwendet. Dies ist ein pflanzlicher Stoff der bei Joghurts einen Fett Gehalt von 0,1% realisieren kann. Weiter gibt es noch Maltit, das aus Mais- und Weizenstärker gewonnen wird. Dies ist ein Zuckerersatz in vielen Diät Produkte. Dabei hat Maltit nur gerade einmal ca. 40% weniger Kalorien als echter Zucker. Maltit birgt außerdem noch einige Nebenwirkungen, bei übermäßigem Verzehr, wie Blähungen oder Durchfall.

Im aktuellen Fallbeispiel, vergleichen wir die Ritter Sport Joghurt mit der Ritter Sport Joghurt Diät. Beide Schokotafeln haben 100g Gewicht und wurden preislich im gleichen Geschäft verglichen.

Preislich hebt sich die Diät Schokolade stark von der normalen ab. Die normale Schokoladentafel kostet 0,79€ und die Diät Schokolade kostet ganze 75% mehr 1,39€. Der Preis rechtfertigt leider nicht den Verzicht von einigen Kalorien. So bleibt der erhoffte Erfolg auf einen Schokoladengenuß mit wenig Kalorien leider aus.

Ritter Sport Joghurt auf 100g

Topmodel Werbung für Yogurette

Topmodel Werbung für Yogurette

  1. Kalorien 569 kcal
  2. Fett 38g

Ritter Sport Joghurt Diät

  1. Kalorien 497 kcal (12,6% weniger)
  2. Fett 37g (2,6% weniger)

Wer also aufgrund seiner Diät Wünsche lieber zur Ritter Sport Diät greift, wird sicher bald merken bzw. sehen, dass das Diät Produkt genauso auf das Hüftgold wirkt, wie die normale Schokolade. Wer also vollen Genuss möchte ohne evtl. störende Nebenwirkungen, sollte lieber in gewissen Maßen, zur normalen Schokoladen greifen.

Generell ist der Begriff „Sport“ sowieso sehr seltsam gewählt für eine Schokolade. Doch diese Begriffe bzw. die vermittelte Werbung von Leichtigkeit wird oftmals falsch vom Kunden interpretiert.

Gerade Joghurt Produkte haben besonders viele Kalorien!

Die bekannte und beliebte Yogurette ist ein perfektes Beispiel dafür, was die Werbung uns zeigt und was wirklich drinsteckt. Denn die Kalorien von 100g Yogurette sind erstaunlich. Denn die 100g Yogurette kommen auf 567 kcal und 35,6g Fett.

Ein Riegel Yogurette hat dabei 71 kcal. Um das wieder ab zu schwitzen, müsste man ca. 7 Minuten Fahrrad fahren.

Generell sollte man immer genau darauf schauen was die angeblichen Diät Produkte wirklich bieten. Wichtig ist nicht was die Werbung einem vermittelt sondern was hinten draufsteht. Joghurt Drinks zB. werben mit wenig Fett, dabei haben manche Drinks mehr Zucker als eine Cola.


Halten Sie Diät und Light Produkte für eine Schwindel und Geld macherei?

View Results


Loading ... Loading ...

Ein Leben ohne das Internet

Vor nicht einmal zwei Jahrzehnten gab es das Internet noch nicht einmal

Google wie es zu Anfang ausgesehen hat - Nov. 1998

Google wie es zu Anfang ausgesehen hat - Nov. 1998

Jeder macht es täglich und das sogar mehrmals. Ob jung oder alt. Das Internet ist in der heutigen Zeit nicht mehr weg zu denken. Die Zugänge, Zugangsmöglichkeiten und die Informationen haben in den letzten fünf Jahren enorm zugenommen.

Wer heute auf Daten aus dem Netz angewiesen ist, kann diese beinahe überall und zur jeder Zeit abrufen. Das Mobile Internet hat bereits fest Einzug in unser Leben genommen.

Die Anfänge des Internets

Um einmal weiter zurück zu gehen in die Anfänge des Internets, als dieses eher noch ein Forschungsprojekt war, muss man sich in das Jahr 1989 versetzten.

In dem Forschungszentrum CERN in der Schweiz wurde ein Protokoll entwickelt, mit dem sollte es möglich sein, Informationen über Computer zu schicken. Dieses Protokoll ist heute unter dem HTTP (hyper text transfer protokol) bekannt.

Einige Jahre später wurden Browser entwickelt und das HTML (Hypertext markup language) erfunden. Mit diesem System wurde es möglich, Codes visuell darzustellen. Das Internet basiert Grundlegend auf eine Vernetzung von mehreren Computer. Die Daten sind auf verschiedenen Recheneinheiten verlegt die ständig zur Verfügung stehen unter der gleichbleibenden IP Adresse. Diese Recheneinheiten nennt man Server. Das gute am Internet ist, dass aufgrund eines Ausfalls eines größeren Netzwerkes nicht gleich das Internet zusammenfällt. Denn die Daten befinden sich in tausenden von verschiedenen Rechnern. Größere Unternehmen haben ihre Webseiten und Anwendungen deshalb auf mehreren verschiedenen Servern gespeichert, sodass ein Ausfall eines Systems nicht gleich den kompletten Bereich lahmlegt.

Die ersten privaten Nutzer

Seit dem Jahre 1990 ist das WWW (world wide web) für die Öffentlichkeit offen. Im Jahre 2002 waren es weltweit gerade einmal 604 Millionen Menschen die das Internet nutzen. Diese Zahl geht nur aus den Festnetz Anschlüssen heraus. Im Jahr 2010 nutzen bereits 1.641 Millionen das Internet (nur Festnetzanschlüsse). Aufgrund des Booms der Smartphones und des Mobilen Internets kann man davon ausgehen, dass noch einige Millionen mehr Menschen den Zugang ermöglicht bekommen ins Internet zu kommen.

In den ersten Jahren der Breitbandverbindung (DSL) gab es noch Schwierigkeiten. Im Jahre 1999 als es zwar bereits schon länger Modem oder ISDN Flatrates gab wurde vom derzeit größten Internet Anbieter, der deutschen Telekom, die 1.000 MB/s DSL Leitung angeboten. Der Anschluss bzw. die Wartezeit nach Antragstellung, dauerte bis zu einem Jahr. Heute nicht mehr vorzustellen.

Die Verbindungsgeschwindigkeit schwankte stark. Es hing davon ab, wer noch alles mit derselben Leitung verbunden war. Doch die Geschwindigkeit die durch den DSL Anschluss möglich war, war zur damaligen Zeit, einfach enorm. Download Geschwindigkeiten von bis zu 100kb/s. Mit dem alten Modem waren nur maximal 5-6 kb/s möglich. Wer einen Downloadmanager verwandt, konnte den Wert um 2-3kb/s steigern. Ein unglaubliches Highlight. Heutzutage kennen wahrscheinlich die wenigsten noch einen Downloadmanager bzw. nutzen diesen. Denn heutzutage spielt es keine große Rolle mehr ob man gerade mit 1,5Mb/s oder 1,7 MB/s etwas downloadet. Früher unvorstellbar und ein wahrhafter Traum.

Yahoo im Oktober 1996 - Die gelben Seiten des Internets

Yahoo im Oktober 1996 - Die gelben Seiten des Internets

Die Epoche der Social Networks

Die Suchmaschinen konnten Anfang des vergangenen Jahrzehnts schon einiges. Sie waren nicht mehr wie Adressbücher oder Listen aufgebaut, sondern man konnte mit Keywords richtig nach Begriffen suchen.

Im Jahr 2003 bzw. 2004 begann dann der Wandel. Immer mehr Menschen nutzen das Internet für private Zwecke. Der Einzug, der Social Networks begann. MySpace, Facebook, YouTube, Xing etc.

Diese Webseiten haben einen entscheidenden Beitrag geleistet. Denn meiner Meinung nach, wäre das Internet nicht so verbreitet bzw. so mobil, ohne Facebook und Co., geworden.

Die Webseiten sind einfach zu bedienen und jeder hat ab sofort die Möglichkeit bekommen seine Fotos, Videos oder Textnachrichten der Weltöffentlichkeit zu posten. Dieser Schritt versetzte die meisten PC-Muffel dahingehend, dass diese das Internet bzw. den Computer täglich für ihre Posts oder Chats nutzten.

Durch die immer größere Verbreitung von Breitbandinternetverbindungen hatte das Portal YouTube den richtigen Moment erwischt. YouTube entwickelte sich zu einem Riesen. Mittlerweile werden jede Minute 35 Stunden Videomaterial hochgeladen. Die Server-Farmen von YouTube müssen gigantisch sein.

Das erste YouTube Video, das hochgeladen wurde.

Das Internet Heute

Heutzutage sind über 40% der deutschen im Internet. Viele gehen über ihr Handy online oder nutzen ihren Laptop unterwegs und nutzen Hotspots. Ein Trend der gerade in den USA um einiges verbreiteter ist als in Europa. In den USA kann man beinahe in jedem Restaurant oder Cafe online gehen. Und das alles ohne sich vorher anzumelden.

Das heutige Internet

Das heutige Internet

Generell lassen sich mittlerweile sehr viele Dinge online durchführen:

  • Online Shopping
  • Lexika
  • Übersetzer
  • Medizinischer Rat
  • Spiele
  • Software Anwendungen
  • Virtuelle Touren
  • Urlaubbuchungen
  • Business Kontakte Global
  • und vieles mehr..

Vor noch nicht einmal sechs Jahren war das Shoppen im Internet nicht ohne Gefahr. Denn es gab einige Anbieter, welche eine eigene Webseite unterhielten, allerdings Ware nicht verschickten. Früher shoppte man deshalb zu 90% per Nachnahme. Diese Zeiten, sind dank der vielen Bewertungsportale von Online-Shops, so gut wie gezählt.

Das Internet ist schneller als jedes andere Medium wenn es um Neuigkeiten geht. Wenn heutzutage irgendetwas auf der Welt geschieht, kann man davon ausgehen, dass es im Internet um einiges schneller und detaillierter zu bekommen ist als im Fernsehen.

Alle Zeitungen oder Fernsehsender haben mittlerweile Internetauftritte die stundenlanges surfen garantieren. Das Angebot wächst und wächst. Online Fernsehen ist in den letzten drei Jahren immer mehr in den Vordergrund gerückt.

Durch die globale Verbreitung von Internet und Handy bzw. Smartphones, ist es den Menschen möglich beinahe alles überall aufzunehmen und der Welt mitzuteilen. Dies hat man zum Beispiel sehr stark bei den Demonstrationen in Ägypten gemerkt. Viele Menschen nutzen Twitter oder Facebook um die aktuelle Lage zu beschreiben. Etliche nutzen YouTube um Videos hoch zu laden die die Kamerateams nicht zu sehen bekamen.

Das Internet und die Mobiletechnik machen heutzutage jeden zum Journalisten.

Die Zukunftsaussichten des Internets

Die Visualisierung des Internets Quelle:Wikipedia.org

Die Visualisierung des Internets Quelle:Wikipedia.org

Die Welt wird immer kleiner durch das Internet. Videotelefonie, sekundenschnelle Antworten von Menschen die am anderen Ende des Globus sitzen und der Austausch von Fotos und Videos wird stark zunehmen.

Gerade in Entwicklungsländern werden die Zahlen der Internetnutzer rasant zunehmen. Jeder möchte immer und überall online sein. Nichts verpassen und jedem das aktuelle mitteilen.

Dahingehend wird das Internet auch in normalen Alltagsgegenständen Einzug nehmen. Im Auto gibt es in der Oberklasse bereits Internetfähige Navigationssysteme. Lassen Sie sich die aktuellsten News vorlesen oder shoppen sie im Internet während Sie auf dem Parkplatz auf der Autobahn stehen.

Internetmöglichkeiten auch in der Küche. Das Display am Kühlschrank zeigt Ihnen interessante neue Produkte aus den Supermärkten um die Ecke an. Intelligente Systeme wissen wo der Kühlschrank steht und welche Produkte sie regelmäßig dort aufbewahren. Mit ein paar Klicks auf die Angezeigten Produkte erstellen Sie in wenigen Sekunden eine Einkaufsliste. Diese lassen Sie sich auf Ihr Smartphone bzw. Handy schicken. Somit haben Sie in Bild und Text die Einkaufsliste immer dabei.

Während dem Sie die Einkaufsliste am Kühlschrank durchgehen, klingelt Sie ein Freund, über die Videotelefonie, an. Sie nehmen das Display des Kühlschrankes aus der Halterung und nehmen es wie ein Tablet PC mit ins Wohnzimmer und halten ein Schwäzchen. Während dessen erzählen Sie, dass Sie gerade an der Einkaufsliste dran sind. Daraufhin schickt Ihnen Ihr Freund ein Tipp für einen guten Wein, diesen nehmen Sie mit auf die Liste.

Das Fernsehen wird eingeschalten. Nachdem Sie durch die Sender gezappt sind erhalten Sie rechts oben eine Nachricht, dass Sie jemand auf einem Foto markiert hat. Sie schalten gleich rüber zu Ihrem Social Network. Dort chatten Sie eben mit ein paar anderen Freunden aus den USA und zeigen Ihnen anhand Ihrer Outside Webcam wie den das Wetter jetzt gerade so in Deutschland ist.

Nachdem einige Zeit vorüber ist, schalten Sie den Fernseher aus und verlagern das Gespräch mit dem Freund aus den USA auf Ihr Handy. Im Auto überträgt das Handy die Konversation auf das große Navi Display. Während der Fahrt geben Sie dem Freund die Möglichkeit mit, dass Straßengeschehen, zu beobachten. Denn heute sind besonders viele Verrückte auf der Straße. Der Freund aus den USA kann Sie selbst und die Straße sehen.

Im Einkaufszentrum angekommen verbinden Sie ihr Handy mit dem Einkaufswagen. Dieser zeigt Ihnen Produktneuheiten an und begrüßt Sie mit vollem Namen. Weiter wird im kleinen Display im Einkaufswagen angezeigt wo sich Ihre Produkte die in Ihrer Liste stehen befinden und was Ihnen evtl. auch gefallen könnte aufgrund dessen weil Sie dieses gewisse Produkt auf Ihrer Liste stehen haben.

Das Bezahlen sind simple. Da Sie sich bereits bei dem im Laden vor längerer Zeit einmal registriert haben, müssen Sie nur eben ihr Handy vor einen Apparat halten und das Bezahlen ist getan. Einen Kassenzettel gibt es nicht mehr. Sie erhalten in wenigen Sekunden eine Email mit den genauen Daten.

So oder so ähnlich könnte der Alltag in den kommenden Jahren aussehen. Das Internet begleitet uns auf Schritt und Tritt. Die Webseiten werden immer multimedialer (LiveStream, Fotos, Videos, Kommentare etc.). Der User Mensch wird immer mehr im Mittelpunkt stehen und aktiver. Es gibt bereits Fernsehsendungen die aktiv die Zuschauer an den Diskussionsrunden teilhaben lassen. Diese Art von Sendungen wird voraussichtlich stark zunehmen.

Immer detaillierte Informationen werden abrufbarer sein. Aktuelle Updates von Geschäften über Produkte, Vernetzungen in Bars und Discotheken. Wer ist wann wo? Schauen Sie live in den Club hinein und schauen Sie in der Liste der Gäste nach wer von Ihren Freunden schon dort ist oder dort sein wird.

Die Möglichkeiten sind noch unbegrenzt. In fünf bis zehn Jahren wird man auf das Jahr 2011 zurück blicken und sagen „Wahnsinn damals gab es noch nicht einmal X und Y. Wie hat man das dann gemacht bzw. wie nützlich ist es das es das heute gibt!“.

Der US-Dollar verliert deutlich zum Euro

Der Dollar seit einem Monat im freien Fall dank schlechter Nachrichten

Euro in USD Kurs

Euro in USD Kurs

Seit etwas mehr als einem Monat verliert der US-Dollar deutlich gegenüber dem Euro. Anfang September stand der US-Dollar noch bei 1,28$. Aktuell steht der USD bei 1,38$, diese zehn Cent entsprechen einem Verlust des US-Dollars von 7,35%.

Hauptgrund dafür ist, dass die US-Wirtschaft nach der Rezesion nicht wieder anspringt sondern verharrt. Die Arbeitslosenzahlen bleiben weiterhin auf einem hohen Stand von 10%. Der Notenbankchef Ben Bernanke hat in seiner Rede über die Wirtschaft der USA einen äußerst harten Ton angelegt und bereits die Bevölkerung gewarnt das sich etwas ändern muss. Auf Dauer sieht er keine Verbesserung der Wirtschaft, im Gegenteil, er geht von einem weiteren Crash aus. Der US-Dollar Kurs ist dafür ein guter Indize der US-Wirtschaft

Im Vergleich zu der US-Wirtschaft konnte in Deutschland in den vergangenen sechs Monaten ein sehr deutliches Plus erwirtschaftet werden. Das höchste von allen Industrieländern. Die Arbeitslosenzahlen sind seit dem Ende der Rezesion stetig gefallen und liegen für den deutschen Arbeitsmarkt bei 7,2%. Dabei ist die Verteilung der Arbeitslosigkeit sehr unterschiedlich. In den alten Bundesländern liegt die Arbeitslosenquote für September 2010 bei 6,2% und in den neuen Bundesländern bei 11%.

Berlin hat mit 13,2% dabei den höchsten und Bayern mit 4% den niedrigsten Quote von Arbeitslosen in Deutschland.


Wird der US-Dollar weiter an Wert verlieren

View Results


Loading ... Loading ...

Night Shopping im Wal Mart

Mikrowellenessen für unter einem Dollar

Mikrowellenessen für unter einem Dollar

Mikrowellenessen für unter einem Dollar

Nachdem wir Nachts gegen halb zwei in Jacksonville eingetroffen waren, sind wir noch schnell zum Wal Mart gefahren um einige Dinge zu kaufen. Wir nutzen diese Gelegenheit, da wir heute bereits das Auto wieder abgegeben haben.

Werthers Original Caramel Karamella

Werthers Original Caramel Karamella

Wir sind eigentlich davon ausgegangen, dass um diese Uhrzeit, fast niemand mehr einkaufen ist, doch dem war nicht so. Es waren immernoch einige die teilweise auch viel eingekauft haben.

Am Gefrierschrank haben wir dann die günstigen Mikrowellenprodukte gesehen. Es gibt dort Fleischgerichte mit Nudeln für nur 0,88$ (0,64€). Ich habe es zwar noch nicht probiert, aber sogar wenn es nicht umwerfend schmecken sollte, ist das ein sehr guter Preis für eine kleine schnelle warme Mahlzeit. Damit haben wir wieder einen Grund mehr gefunden, weshalb in den USA soviele Menschen auf stundenlanges Kochen verzichten.

Im Wal Mart gibt es auch einige deutschen Produkte wie zum Beispiel Rocher. Rocher ist allerdings ziemlich teuer. Dagegen habe ich Werthers Original Caramel Bonbons für nur 2$ gefunden. Die Packung ist 147g schwer und kostet in Euro 1,47€. Ich habe eben im Internet einmal den deutschen Preis herausgesucht. In Deutschland kostet Werther Original Karamell 125g zwischen 1,59-1,89€. Beim Aldi gibt es die für 1,49€ die 135g Packung.

Somit kostet die Aldi Packung im Vergleich zum Wal Mart 10% mehr.

In den nächsten Tagen werden wir einmal die Stadt mit dem Fahrrad unsicher machen. Weit werden wir nicht kommen, da es keine Fahrradwege gibt und die Entfernungen sehr gross sind. Aber zum Strand, Wal Mart und zur Mall wird es wohl reichen.

Nächstes Wochenende geht es für drei Tage wieder nach Charlotte für ein grosses Barbecue. Weiter bin ich auch auf Halloween gespannt.



Vergleich von externen Festplatten (HDD)

Die Platinum MyDrive 1,8 Zoll vs. Verbatim 1,8 Zoll

externe Festplatten (HDD) Vergleich

externe Festplatten (HDD) Vergleich

Laut Angaben sind eigentlich beide 1,8 Zoll Festplatten. Das stimmt zwar insoweit, jedoch wurde bei der Platinum eine grössere Platine verbaut, wodurch das Gehäuse grösser ist. Die eigentliche Festplatte der Platinum ist jedoch 1,8 Zoll gross.

Beide Festplatten wurden auf die Geschwindigkeit hin überprüft an einem System.

Getestet wurde zum einen, wie lange es dauert eine 700 MB grosse Film Datei (Avi), auf die externe Festplatte zu ziehen.

  • Platinum 26 Sekunden
  • Verbatim 30 Sekunden +15%

Die externe Festplatte Verabtim brauchte ca. 15% länger als die Platinum. Bei grösseren Datenmengen, macht das bereits einen deutlich spürbaren unterschied.

Der zweite Test soll zeigen wie lange das schreiben auf die externe HDD benötigt für einen Ordner mit mehr als 3.200 verschiedenen Dateitypen und einer grösse von 380 MB.

  • Platinum 44 Sekunden
  • Verbatim 50 Sekunden +13%

Die Verbatim liegt zwar auch in diesem Test hinter der Platinum MyDrive, jedoch konnte sie den Rückstand auf 13 Prozent reduzieren.

Fazit: Wer auf Handlichkeit bzw. die grösse mehr Wert legt sollte sich die Verbatim kaufen. Wem es aber nicht stört, dass die externe Festplatte etwas grösser ist, aber mehr Wert auf Schnelligkeit legt sollte zur optisch schöneren Platinum greifen.

Preislich gibt es allerdings Unterschiede, die Verbatim mit 250 GB kostet ca. 80€ und die Platinum mit leider nur 120 GB kostet ca. 65€.

Externe HDD Festplatten Test/Vergleich

Verschiedene Festplatten und Hersteller im Vergleich

Besonders die 1,8 Zoll Festplatten interessieren mich. Denn diese sind wirklich sehr handlich und benötigen keinen seperaten Stromanschluss.

Mein Verwendungszweck soll der sein, dass ich meine geschossenen Fotos zwar auf den Notebook / Laptop speichern werde doch wenn dieser geklaut oder abhanden kommt, ich noch eine Datensicherung auf einer externen HDD habe.

Dabei sind mir besonders die beiden Hersteller Samsung und BestMedia aufgefallen.

Hier einmal die Platten von Samsung:

Abmessung:

HxBxT =15,5mm / 62mm / 87mm

Gewicht = 88 Gramm

Hersteller Infosdatenblatt…

Samsung S 1 Mini externe Festplatte HDD 1,8 Zoll HX-SU012BA

Samsung S 1 Mini externe Festplatte HDD 1,8 Zoll HX-SU012BA

Und hier einmal die Festplatten von BestMedia:

Abmessung:

HxBxT =12mm / 65mm / 115mm

Gewicht = 105 Gramm

Hersteller Infosdatenblatt…

BestMedia Platinum MyDrive 120GB 1,8 Zoll externe Festplatte

BestMedia Platinum MyDrive 120GB 1,8 Zoll externe Festplatte

  • Platinum MyDrive 1,8 Zoll – 120GB – Preis 65,39€ – Online Shop

Optisch gefallen mir die Festplatten von BestMedia besser. Diese sind zwar minimal grösser als die von Samsung, doch wegen wenigen Millimeter macht das keinen Unterschied.

1,5 Millionen Facebook-Konten geklaut

Ein Hackerverkauft über eine Millionen Facebook-Konten

Facebook Konto

Facebook Konto

Der Hacker mti dem Namen „Kirllos“ verkauft zurzeit 1,5 Millionen Facebook Accounts. Diese bietet er in bekannten Foren zum Verkauf an.

Angeboten werden jeweils 1000 Zugänge für 25$. Je nach Anzahl der Freundesliste nimmt der Preis zu. Was im Jargon als sehr günstig angesehen wird, denn üblich sind Preise für einen Facebook Zugang von einem- bis 20 US-Dollar.

Angeblich hat er bereits über 700.000 Facebook Zugänge verkauft.

Was machen die Käufer mit den illegal erworbenen Facebook Konten?

„Zum einen schicken sie von den gekaperten Konten Botschaften an Freunde des Inhabers, in denen sie beispielsweise wegen einer Notlage um Geld bitten. Raffinierter sind fingierte Beiträge (Posts), mit denen sie auf ein „fantastisches Video“ verlinken, das man „unbedingt anschauen“ muss. Da solche Links auf Facebook unter Freunden üblich sind, klicken sehr viele Nutzer darauf. Sie landen dann auf einer präparierten Seite, wo sie sich einen Schädling einfangen. Je nach Programmierung spioniert die „Malware“ Zugangsdaten zu sozialen Netzwerken, Bank- und E-Mail-Konten aus. Oft wird der befallene Computer auch als „Spam-Schleuder“ missbraucht.“

Quelle: n-tv

Newbies Finger weg!!!

Also wie man sieht ist es nicht nur sinnlose spielerei sondern dahinter steckt kriminelle Energie in grossem Maß.

Daher sollte, meiner Meinung nach, etwas Abstand von diesen ganzen sinnlosen Community Portal genommen werden. Dieser Portale werden einfach viel zu überbewertet. Es gibt dutzend Leute die keine Ahnung vom Internet haben aber täglich Stunden in Facebook oder ähnlichen ihre Zeit totschlagen.

Gerade diese Personen werden in Fallen hineinfallen auf die, diese Verbrecher aus sind.

Meiner Meinung nach macht ein Email Kontakt oder ein klassischer Blog wie meiner mehr Sinn und ist weitaus sicherer da dieser in der Regel nur im Bekanntenkreis bekannt ist.

Viel Spass noch beim Surfen!

Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Warum würden Sie bzw. haben Sie geheiratet?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare