Archiv für die Kategorie „Urlaub“

Einreisegebühr für die USA bis Jahresende

Die USA möchte mit dem ESTA Formular eine Einreisegebühr erheben

USA Einreisegebühr

USA Einreisegebühr

Es wird jedes Jahr schwieriger. So zumindest kommt es einem vor wenn man in die USA einreisen möchte.

Seite dem Jahr 2005 muss man sich bei der Einreise vielen Fragen stellen und  den Fingerabrduck hinterlegen sowie in die Kamera lächeln. Im Jahr 2006 wurden die Bestimmungen für das Handgepäck geändert, 2009 wurde das ESTA Formular eingeführt.

Seit 2009 muss jeder USA Tourist der kein Visum hat oder aus einem der 36 Visa Waiver Länder stammt (unter anderem Deutschland), sich auf dieser ESTA Webseite, mit persönlichen Daten mindestens drei Tage (72 Stunden), vor Reise Antritt, anmelden.

Jetzt soll angeblich auch noch eine zehn Dollar Gebühr für die Einreise fällig werden. Ende dieses Jahres soll die Möglichkeit bestehen direkt beim Abschluss des Formulares zahlen zu können.

Kosmetiksachen für das Handgepäck im Flieger

Die perfekte Lösung wenn man kein Gepäck abgibt

Wer kennt das nicht, man möchte doch eigentlich für nur ein paar Tage in den Urlaub und gibt deshalb keinen Koffer auf. Bei einigen Reiseveranstalter, z.B. Ryanair, kostet der Flug vll. nur 50€ oder 80€, wer will wegen wenigen Tagen dann 40€ nur für 15kg gepäck draufzahlen?

Viele spontane oder Kurzreisen finden nur mit dem Handgepäck statt. (Ryanair – max. 10kg – Abmessungen max. 55 cm x 40 cm x 20 cm)

Doch seit dem es das neue Weltweite gesetzt mit den Flüsigkeiten gibt wird es schwer. Denn viele Flüssigkeiten dürfen nicht mitgeführt werden wenn diese über 100ml Inhalt sind.

Insgesamt nur  100ml Gefässe, in einem durchsitigen 1 Liter Gefrierbeutel maximal 20cm x 20cm.

mehr dazu hier auf Ryanair.com..

Hier einmal einige günstige alternativen zu den größere Packungen die es alle im DM Drogerie Markt zu kaufen gibt.

Jeweils von links nach rechts:

  1. Zahncreme von Sensodyne – 20ml0,85€
  2. Duschgel von Balea –50ml0,45€
  3. Duschgel von Nivea – 50ml0,55€
  4. Deo von Balea – 50ml0,45€
  5. Shampoo von Balea – 50ml0,45€
Kosmetiksachen für das Handgepäck

Kosmetiksachen für das Handgepäck

Für 6€ nach Spanien

Ryanair machts möglich

Ryanair billig Flieger

Ryanair billig Flieger

Von Deutschland (Memmingen) nach Spanien (Reus) für nur 6€ inkl. aller Gebühren und Steuern. Wie geht den sowas?

Da bezahlt man für den örtlichen Bus oder Zug schon mehr (Zug von Kehl – OG und zurück ca.5€) .

Gesamtstrecke 2.714km und ohne Pause 24 ½ Stunden!

Solche Preise sind unvorstellbar, doch sind diese Flüge einfach noch zu leer und müssen befüllt werden.

Durch evtl. mehr Kosten wie Reiseversicherung oder Gepäck machen die Anbieter dann noch etwas Geld.

Vor nichteinmal 10 Jahren wäre man für verrückt erklärt worden, wenn man gesagt hätte, man wolle für 6€ nach Spanien Fliegen.

Für diese Stecke müssten ungefähr 600€ inkl. Benzin und Mautgebühren kalkuliert werden. Abnutzung des Fahrzeuges noch nicht inbegriff!

Na dann, packt die Badehose ein wir fliegen davon.

Sicilia wir kommen!!

Die Tickets nach Trapani sind gebucht

San Vito lo Capo Sizilien

San Vito lo Capo Sizilien

Erst Kroatien, dann Tschechien/Polen, dann Norditalien und jetzt Sizilien.
Etwas verrückt aber bei einem Flugpreis von pro Person 83€ von Baden Baden aus, kann man nicht mekern.

Trapani liegt im Nordwesten von Sizilien. Mein favorisierter Ort liegt allerdings ein paar Kilometer weiter im Norden und heisst San Vito lo Capo. Traumhafte Strände!
Die Unterkünfte sind recht günstig in Sizilien genauso wie das Essen.

Ich bin sehr gespannt auf Land und Leute.
Auch wenn das Wetter nicht sommerlich wird werden wir bestimmt sehr viel Spass haben.

Hier noch das aktuelle Wetter in der 16 Tage Vorschau für Trapani Sizilien.

Ausflug nach Palma de Mallorca 01-02 MAI 2010

Kurztrip nach Palma de Mallorca, welche man aber heute einfach die Stadt PALMA nennt, Hauptstadt von der spanischen Insel Mallorca.

El Arenal Ballermann 6

El Arenal Ballermann 6

Typisch MALLE, keine Hochseason, aber trodzdem ordentlicher Betrieb, alkoholisierte Extremechiller, Frauen und Männer die Junggesellenabschied feiern, OBERBAYERN, BIERKÖNIG, MEGAPARK, Ballermann 6, volles Programm.

24 Stunden Palma auf Mallorca in Spanien. Ständig was los, seien es die Afrikaner die jede Minute dir etwas andrehen wollen, Asiaten die dir eine Komplettmassage anbieten, oder Serben die versuchen dich beim Hütchenspiel abzuzocken.

Der etwa 5 km lange durchgehende Strand ist gespikt mit Hotels Bars Discoteken und einer sehr gut organisierten Bande von Kleinkriminellen, die Polizei ist zwar jede halbe Stunde präsent aber das wars dann auch, kurzes luftanhalten für die Hobbyverkäufer die nicht nur Brillen, Hütte, oder Gürtel verkaufen, von Drogen bis hin zu einer Hobbynutte haben sie alles angeboten wenn du dir keine Brille oder sonstiges kaufst. Das lustige ist immer wenn eine Gruppe Touristen komplett alle mit Brille ausgestattet sind, kommt trodzdem jede Minute einer und will dir eine Brille verkaufen.

Bei den Leuten aus dem Osten muss man sehr aufpassen, sehr organisiert und routiniert inszenieren Sie eine ganz normale Hüttchenspielsession mit 6 oder 8 Leuten (min.eiene Frau dabei). Dabei tun Sie so als wenn ein Tourist mitspielt und etwas gewinnt, der jenige sakt das Geld ein und es wird fleisg Beifall geklatscht, und das ganze wird jede halbe Stunde wiederhollt. Das lustige daran ist dass es immer wieder Leute gibt die beim vorbeilaufen da drauf reinfallen.

Also bei den Asiatischen Frauen kriegt man eine komplette Massage für 10€, eine Rückenmasssage, komplett mit Hand und Fuss, und das ganz loker am Strand.

Skeptisch sollte man eigentlich sein, wenn man überlegt was für Cremes sie dir auftragen, wer weiss wie das auf die Haut wirklich wirkt.

Die Läden haben sogar am Samstag bis 22 00 Uhr geöffnet, deshalb kriegt man da überall Alkohol, und wenn nicht meinstens ist auch neben dran auch schon die nächste Kneipe.

HIER EIN PAAR BILDER ZUM ANSCHAUEN

FAZIT: WILLSTE FEIERN BALLA BALLA DAS GEHT IMMER SCHÖN AUF MALLE

Man sollte nur nicht zu tief ins Glas schauen

ANSONSTEN EMPFEHLE ICH ES EINFACH MAL MIT NÜCHTERNEN GEDANKEN ZU BETRACHTEN


Vulkanasche legt europäischen Flugverkehr lahm

Gletscher-Vulkan Eyjafjalla spuckt auch weiterhin Asche


Eyjafjalla Vulkan Asche Europa Flughafen

Eyjafjalla Vulkan Aschewolke über Europa Flughafen

Seit Donnerstag spuckt der Isländische Vulkan Eyjafjalla Asche. Diese ist so gross, dass diese schon fast ganz Europa in Ihrer Gewalt hat. Die Aschewolke ist bereits in Höhen in dennen Flugzeuge fliegen, deshalb wurden sehr viele Flüge gestrichen.

Europaweit werden wahrscheinlich von üblicherweise 28.000 Flügen nur 11.000 abheben können.

In Grossbritanien geht nichts mehr.

Sogar Frankfurt liet komplett lahm. Soetwas gab es noch nie. Die grössten Flughäfen Europas sind wie tot.

Eyjafjalla Vulkan Asche Europa

Eyjafjalla Vulkan Aschewolke über Europa Flughafen

„Es ist das erste Mal in der europäischen Luftfahrtgeschichte, dass wir mit einem solchen Phänomen umgehen müssen“, sagte einer der Leiter der Behörde. EU-Verkehrskommissar Siim Kallas nannte die Aschewolke „eine große Bedrohung für die Sicherheit der Luftfahrt“.

In den meisten Flughäfen sind Feldbeten aufgebaut damit die Wartenden die Nacht wenigstens etws schlafen können.

Die Schalter sind geschlossen und die Schlangen an den Ticket Umtausch Möglichkeiten sind enorm gross. Es ist das blanka Chaos.

Den einer ihr Leid dem anderen seine Freude, so denken zur Zeit Bahn und Vermietungsgesellschaften. Sixt zum Beispiel wirbt bereits mit dem Isländischen Vulkan Eyjafjalla.

Sixt Werbung Vulkan in Island

Sixt Werbung Vulkan in Island

Hier noch ein Bild kurz nach dem Ausbruch des Eyjafjalla Vulkans in Island. Einfach beeindruckend und auch irgendwie unglaublich, dass ein Vulkan in einem doch recht weit entfernten Land soviel Auswirkung auf soviele Menschen haben kann. Wow!

Vulkan Eyjafjalla in Island kurz nach dem Ausbruch

Vulkan Eyjafjalla in Island kurz nach dem Ausbruch

Update 17.04.2010

Flughäfen in Nord-Europa inkl. Deutschland bleiben auch den kompletten Samstag gesperrt. Frühestens 2:00 Uhr Sonntagnacht wird der Flugverkehr wider aufgenommen.

Lufträume über Großbritannien, Österreich, Belgien, Tschechien, Dänemark, Estland, Finnland, Ungarn, Litauen, den Niederlanden, Polen, Rumänien, der Slowakei und der Schweiz waren fast vollständig gesperrt. Finnland verhängte sogar eine Sperrung seines Luftraumes bis zum Sonntag.

Laut einem Geologen hat die Aktivität des Vulkanes über Nacht wieder zugenommen.

Allein von Tui sitzten 2800 Urlauber auf Mallorca fest.







Update 20.04.2010

Seit heute fliegen wieder vereinzelt die Flieger. Die Piloten fliegen auf Sicht. Flugverbot trotzdem bis mindestens zum Abend (20:00 Uhr) verlängert.
Wenn ein Pilot auf Sicht fliegt, bedeutet das, dass er nur bei gutem Wetter fleigen darf. In diesem Fall eben so, dass er sehen kann was vor ihm ist. Ausserdem darf er nur in wenigen tausend Metern Höhe fliegen. Somit wird die Aschewolke unterflogen.
Die Lufthansa nimmt von der Sonderregelung regen Gebrauch und lässt 200 Flugzeuge starten. Jedoch ist das nicht wirklich viel wenn an normalen Tagen 1800 Flüge starten.

Update 21.04.2010

Flugverbot entgültig komplett aufgehoben.
Auch der FC Barcelona musste darunter leiden, da sie mit dem Bus von Barca nach Mailand fahren mussten um am Champions League Spiel teilnehmen zu können.
Jetzt müssen ersteinmal alle Passagiere die die ganzen Zeit warten mussten zu Ihren Zielen gebracht werden und das kann einige Zeit gehen bis der Normalbetrieb wieder hergestellt ist.

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Russen kein Reisemangel

„Rüpelhaft und unmöglich“

Urlaub

Urlaub

Lange waren die Fronten im Handtuchkrieg klar: Deutsche und Briten balgten sich allmorgendlich um die besten Plätze am Strand, noch bevor sie die Auseinandersetzung am Frühstücksbuffet weiterführten. Manch ein Pauschalurlauber mag sich sehnsuchtsvoll an diese Zeiten erinnern. Denn seit einigen Jahren ist ein weiterer Gegner am Urlaubsort aufgetaucht: Der Russe. Und der weiß sich in den Augen vieler Reisender weniger zu benehmen als der Brite, dem man ja gemeinhin eine angeborene Höflichkeit nachsagt.

Als „rüpelhaft“ und „unmöglich“ beschrieb ein deutscher Pauschalreisender das Benehmen der zahlreichen russischen Gäste, mit denen er sich sein Hotel teilen musste. Weil ihm die Russen den Türkeiurlaub vergrätzten, forderte er einen Teil des Reisepreises zurück – erfolglos.

Die Richter des Landgerichts Düsseldorf fanden: „rüpelhaft“ und „unmöglich“ seien lediglich subjektive Werturteile ohne Tatsachenkern. Russen sind kein Reisemangel, auch wenn ihr Anteil unter den Hotelgästen 80 Prozent ausmacht. Mit Gästen anderer Nationalitäten müsse ein Reisender grundsätzlich rechnen, so das Gericht. Bei einem zweiwöchigen All-inclusive-Urlaub für 589 Euro müsse man zudem erhebliche Abstriche bei Komfort und Hygiene machen.

Quelle. n-tv

„Kein Schlaf – keine Bezahlung“

Die bizarren Urlaubsbeschwerden britischer Feriengäste kennt dank „Daily Telegraph“ die halbe Welt. Doch auch deutsche Urlauber können Hoteliers in den Wahnsinn treiben.
Manche Gäste sorgen bei Hoteliers mit ihren kuriosen Beschwerden für wahre Schlüsselerlebnisse
Das Meer zu salzig, das Wetter zu sonnig oder der Strand zu sandig: Dass Beschwerden von Urlaubern oft bizarr und alles andere als gerechtfertigt sind, ist spätestens durch die jährliche Publikation der kuriosesten Klagen britischer Touristen in der Zeitung „Daily Telegraph“ bekannt. Ebenso bekannt ist, dass deutsche Urlauber öfter als ihre europäischen Nachbarn nach dem Urlaub den Weg zum Richter einschlagen, um eine Preisminderung durchzudrücken. Dabei argumentieren manche doch sehr eigenartig, wie das bekannte Online-Hotelreservierungsportal HRS festgestellt hat.

Bei einer aktuellen Umfrage bei seinen Hotelpartnern kamen ebenso skurrile wie unverständliche Kundenbeschwerden zusammen. Bei einem Beispiel weigerte sich ein Gast, die Kurtaxe zu bezahlen – schließlich sei er nie mit einem Taxi gefahren. Andernorts argumentierte ein Hotelbesucher: „Ich konnte nicht schlafen, also zahle ich auch kein Geld für die Übernachtung.“

Weitere witzige Beschwerden:

  • „Der Strand sah nicht aus wie im Prospekt. Im Prospekt sah er gelb aus, aber er war weiß.“
  • Oben-Ohne-Sonnenbaden am Strand sollte verboten werden. Mein Urlaub war ruiniert, weil mein Ehemann den ganzen Tag andere Frauen ansah.“
  • „Man sollte im Prospekt darauf hinweisen, dass in den Geschäften keine richtigen Kekse (d.h. britisches Gebäck) verkauft werden.“
  • Ein Gast beschwerte sich über die Suppe in seinem Hotel in Australien. „Zu dickflüssig und zu stark“, meinte er. Was er leider nicht bemerkte: Er schlürfte die Bratensauce, nicht die Suppe.
  • Ein anderer Urlauber beklagte sich, dass während seiner Goa-Reise fast alle Restaurants Curry-Gerichte servierten. „Ich mag keine scharfen Speisen“, monierte er.
  • „Im Prospekt stand „Kein Friseur in der Unterkunft“. Aber wir sind Friseurlehrlinge, dürfen wir trotzdem in diesem Hotel bleiben?“
  • „Wir haben einen Ausflug in einen Aqua Park gebucht, aber niemand hat uns gesagt, dass wir Badekleidung und Handtücher mitnehmen müssen.“
  • „Ich wurde von einem Moskito gestochen – niemand sagte mir, dass sie stechen können.“
  • „Unser Rückflug von Jamaika nach England dauerte neun Stunden, aber die Amerikaner brauchten für ihren Heimweg nur drei Stunden.“
  • „Niemand hat uns vorher gesagt, dass es Fische im Meer gibt. Unsere Kinder haben sich sehr erschreckt.“
  • Eine Frau drohte damit, die Polizei zu rufen, weil das Hotelpersonal sie angeblich in ihrem Zimmer eingeperrt hatte. Doch in Wirklichkeit hatte sie das Schild „Do not disturb“, das in ihrem Zimmer hing, als Aufforderung verstanden, in ihrem Zimmer zu bleiben.
  • „Wir mussten draußen Schlange stehen, ohne Klimaanlage!“
  • „Wir haben eine Ray-Ban-Sonnenbrille für fünf Euro von einem Straßenhändler gekauft. Die Brille war ein Fake!“
  • Ein Tourist konnte in einer afrikanischen Lodge Elefanten an einem Wasserloch beobachten. Der Anblick eines erregten Bullen habe ihm die Flitterwochen ruiniert, schrieb er. Seitdem fühle er sich „unzureichend ausgestattet“.
  • „Dass die Geschäfte am Nachmittag zumachen, zeigt, wie faul die Ladeninhaber sind. Ich hätte oft Dinge während der Siesta-Zeit kaufen wollen. Die Siesta sollte daher abgeschafft werden.“
  • „Hier gibt es zu viele Spanier. Die Dame am Empfang spricht Spanisch. Das Essen ist Spanisch. Zu viele Ausländer.“
  • „Mein Verlobter und ich haben ein Zimmer mit zwei Einzelbetten gebucht., doch man gab uns ein Zimmer mit Doppelbett. Wir machen Sie dafür verantwortlich, dass ich nun schwanger bin. Das wäre nicht passiert, wenn wir das eigentlich gebuchte Zimmer bekommen hätten.“
  • „Ich habe die Größe unseres Appartments mit einem Schlafzimmer mit dem Appartment unserer Freunde (drei Schlafzimmer) verglichen. Und unser Appartment war deutlich kleiner!“
  • „Es ist Ihre Pflicht als Reiseveranstalter, uns vor der Reise vor lauten und unangenehmen Gästen zu warnen.“
  • „Der Strand war zu sandig“, lautete eine Beschwerde.

Thailandrundreise 2009/2010

Von Bangkok nach Chiang Mai runter nach Koh Samui

In diesem ausführlich Bericht schildere ich den Urlaub mit Tagesangaben. Die Bilder findet ihr ebenfalls natürlich unter der Rubrik „Urlaubs Bilder“.

Viel Spass

Tag 1

19.12.2009

Abflug in Deutschland über Bahrain.

Morgens 5:40h ging es mit dem Auto los Richtung Flörsheim oder so ähnlich, da dort unser Parkplatz war.

Es war in Kehl -9° kalt. Da es, wie kann es auch anders sein, genau an dem Tag schneien musste war die Strasse dementsprechend.

Überall wurde Salz gestreut und meine Düsen und Schläuche sind natürlich eingefrohren gewesen. Die Scheibe war schnell weiss vom Salz. Die Sicht auf die Strasse war besch..en.

Die Temperatur sank Richtung Frankfurt weiter auf -14°.

Wir mussten durch ganz Rüsselsheim durchfahren um zum Parkplatz zu gelangen. Achtung dort steht ein Blitzer hinter dem anderen!

Endlich am Flughafen checkten wir ein.

Nachdem wir im Flieger sassen und warteten bis es los ging machte eine Türe, nicht weit von uns, probleme.

Diese ging nicht zu und es mussten Techniker, über 30 Minuten, versuchen die Türe zu schliessen. Dann ging es auf die Rollbahn. Da kam auch schon die durchsage, „wir entschuldigen uns leider müssen wir in die Werkstatt da ein Tribwerk nicht funktioniert“.

Nach weiteren 30min waren wir dann endlich in der Luft. Den Anschlussflug bekamen wir noch jedoch mussten wir durch den Flughafen in Bahrain rennen.

Tag 2

20.12.2009

Ankunft morgens in Bangkok. Heiss, 34° die Luft etwas stickig.

Bangkok ist eine sehr grosse Stadt. Die Menschen sind zwar nicht wirklich hektisch, jedoch ist der Verkehr der Wahnsinn. Bis zu zehn Spuren in der Stadt, in eine Richtung. Gegen Abend immer Stau in der ganzen Stadt. Motorräder, Tuk Tuks, Busse und Taxis  quälen sich durch die Stadt.

Die erlaubte Geschwindigkeit in der Stadt liegt bei 80kmh, daher auch, dass jeder dann 100kmh fährt. Zebrastreifen oder gar Ampeln für Fussgänger sind mehr als Mangelware.

Das überqueren von Strassen fählt dadurch schwer.

Was den Smog angeht, ich finde ihn nicht so schlimm, alle Taxis fahren mit Gas, und nur die Tuk Tuk pusten viel Rauch in die Luft. Aber Busse und LKW’s haben sehr oft noch nen Auspuff dran.

Da fande ich damals Sri Lanka bzw. Colombo viel viel schlimmer, da hat man sich Abends, nach einer Tuk Tuk fahrt wirkich so gefühlt als hätte man direkt am Auspuff geschnüffelt.

Desweiteren gibt es viele Strassenköter die aber sehr friedlich sind. In dieser Stadt ist Nachts wahnsinnig viel los egal welcher Tag. Die Jugendlichen sind auf der Strasse und höhren sich Konzerte die vor Einkaufszentren gehalten werden an.

Thailänder sind wie Japaner, von allem müssen sie Fotos machen und das mit riesigen Spiegelreflexkameras.

Was mich genervt hat, sind die vielen Stände und Garküchen die den kleinen und sehr kaputen Bürgersteig vollrammeln, sodass man auf der stark befahren Strasse laufen muss.

Alles im allem, ist Bangkok genial.

Viele Touristen schwärmen von den Einkaufsmöglichkeiten die man z.B. im MBK oder Nachtbazar hat. Ich persönlich finde, dass es alles Ramsch ist was die dort verkaufen. Qualitativ schlechte Ware.

In Sri Lanka waren die Shopping Center übersichtlicher und geordneter, in Bangkok ist es sehr unübersichtlich und durcheinander. Ausserdem gab es in Sri Lanka auch jede Menge gut Sortierte Markenartikel die in Sri Lanka hergestellt wurden.

Die Qualität war in Sri Lanka auch um einiges besser. Aber naja.

Empfehlenswert ist der SkyTrai, wenn unten die Strasse steht. Eine Fahrkarte für 20 Fahrten kostet 440 Baht ca. 9€.

Hat uns für 4 Tage mehr als gereicht, hatten noch sechs Fahrten frei ( jeder hatte natürlich eine eigene).

Wichtig zu wissen, die Studentenkarte die weniger kostet gilt nur für Studenten in Thailand.

Sehenswert sind: Golden Mount, King Palace, Siam Platz, Klong fahrt, Kino im CentralW@rld, „Chinatown“, Patpong, „Koh San Road“ und Sirocco Bar.

Die Gebiete in Anführungszeichen sind nicht so sehr interessant. Hatte es mir besser vorgestellt.

Preislich sollte noch erwähnt werden das erst Chiang Mai, Bangkok und dann Koh Samui kommt. Ein Beispiel daüfr, in Chiang Mai kostet ein Pineapple Shake 45 Baht oder ein McDonald (McThai) Sofeis 7 Baht, dass gleiche kostete in Koh Samui, der Shake 80Baht und das Eis 14Baht. Bangkok liegt zwischen drin.

Man kann sich die Taxigebühren vom Flughafen zum Hotel oder umgekehrt erleichtern. Es gibt am Flughafen eine Zone in der die Taxifahrer nur Leute aussteigen lassen dürfen, steht auch auf dem Boden. Einfach zu einem hingehen und nachfragen. Er bekommt wahrlscheinlich kurz eine mündliche Verwarnung aber weiter passiert nichts.

Üblich sind 600Baht für die Fahrt von ca. 35km. Taximeter wir bei Autobahnstrecken nicht angeboten.

Generell ist Taximeter aber billiger.

Kurz zu den Taxifarben, die gelb-grünen sind Private, dass heisst die Autos gehören den Fahrern und deshalb kann mit ihnen auch gut verhandelt werden. Die anderen Farben, pink, grün, blau, rot und alles andere sind Unternehmen.

Auffallend ist, dass alle Taxis Toyotas sind.

Das Kino im CentralW@rld ist riesig und recht günstig, normaler Film 5€ und ein 3D Film ca. 7€.

Es ist sehr kalt im Kino und sehr laut. Witzig ist, dass am Anfang bevor der Film losgeht die Werbung aber schon rum ist, jeder aufstehen muss, da ein Video über den König kommt begleitet mit thailändischen Gesängen.

Tag 5

23.12.2009

Busfahrt nach Chiang Mai.

Da die Züge für diesen Tag bereits schon am 21.12.2009 alle ausgebucht waren mussten wir den V.I.P. Bus nehmen.

„Super Wahl“, man kann nicht schlafen weil es Eiskalt ist und eng. Das Essen welches es Nachts um ein Uhr in einem grossen überdachten Platz gibt ist wirklich nicht so gut. Und der oder die Stewardess war ein Ladyboy.

Wir haben uns ersteinmal wieder hingelget als wir um fünf Uhr morgens am 24.12.2009 in Chiang Mai angekommen sind. Die Strassen nach Chiang Mai sind sehr gut. Kein unterschied zu Deutschland bis auf wirklich ganz kleine Abschnitte wo es mal gerappelt hat.

Chiang Mai ist genial. Es ist Ruhig, weniger Verkehr, übersichtlich und man erreicht fast alles zu Fuss.

Wie schon erwähnt die Preise sind dort am niedrigsten von den drei Orten wo ich war.

Es ist am Tag zu der Jahreszeit noch sehr angenehm warm mit ca. 30°. Nachts wird es ab zwölf Uhr jedoch etwas frischer. An einigen Strassen gibt es das typische Bild der Bars mit Fernseher, Billardtisch und Frauen die auf Kunden warten.

Es gibt in Chiang Mai sehr viele Tempel und Buddah Statuen.

Sehenswert sind: Der Wat Phra Sing, Boxing Stadium, „Night Bazar“,Orchideen Farm, Butterfly Farm, Doi Suthep und Elefanten Trekking mit Flossfahrt.

Leider waren wir nicht auf der Orchideen und Butterfly Farm da uns eine falsche Tour verpasst wurde.

Die Boxkämpfe finden direkt hinter dem grossen Stadttor statt in einer Halle, der Eintritt kostet in zweiter Reihe (was ich empfehlen kann) für 400Baht und ganz vorne für 600 Baht statt. Essen und trinken ist sehr günstig. Es finden ca. 8 Kämpfe mit zusätzlich einer Pausenshow statt.

Warum ich die Cheap Plätze empfehle. Wegen zwei Sitzreihen sparrt man sich lieber die 200Baht. Ist kein Sehverlust.

Der Nachtbazar ist übberteuert und wieder voll mit ramsch. Wer dennoch gerne auf Märkte gehen möchte sollte lieber weiter geradeaus laufen. Denn nördlich liegt der einheimischen Nachtmarkt. Viele Früchte und ganz andere Preise.

Empfehlenswert ist das Centara Duangtawan Hotel. Es liegt direkt im Night Bazar und zu Fuss ist man in nur 20 Minuten am Wat Phra Sing. Sehr schönes vier Sterne Hotel mit der besten Aussicht über die ganze Stadt. Denn viel hohe Gebäude gibt es dort nicht.

Die Wasserfälle die in der Nähe vom Doi Suthep liegen, sind deshalb interessant weil der Weg dort hin durch den Dschungel geht auf schmalen Pfaden.

Tag 8

26.12.2009

Elefanten Trekking.

Mein Wunsch war ja, an Weihnachten auf einem Elefanten durch den Dschungel reiten. Das haben wir an dem Tag auch gemacht. Wir sind auf einer Elefanten Mutter gerieten die nebenan ihr neugebohrenes Kalb hatte. Der kleine war gerade einmal zwei Monate alt.

Die Strecke war sehr steil und schlecht. Der Elefant hatte zwar weniger Mühe dort entlang zu laufen trotzdem fand ich es nicht so gut für ihn.

Anschliessend machten wir eine Flossfahrt auf einem Fluss. Das hat auch sehr viel Spass gemacht da man die unberührte Natur erleben konnte. Teilweise sah man kleine Dörfer am Flussrand mit Stegen. Es kam mir vor wie im Film Rambo 4.

Wir besuchten noch einen Wasserfall und ein Dorf indem Immigranten aus Myanmar leben.

Alles in allem ein sehr schöner Ausflug.

Tag 9

27.12.2009

Flug nach Koh Samui.

Wir sind 1 1/2 Stunden vorher losgefahren vom Hotel, beovr der Flieger ging. Die Stadt hat zwar ca. 150.000 Einwohner man ist aber trotzdem recht schnell von A nach B gekommen.

Bangkok Air ist eine sehr gute Airline kann man wirklich empfehlen.

Angekommen auf Koh Samui waren wir ersteinmal von dem Wetter etwas geschockt. Es war warm ca. 30° aber sehr schwül.

Der Flughafen ist komplett offen, es gibt nur ein Dach und Pfeiler rings herum. Die Strasse zum Hotel bzw. die Hauptstrasse die die Insel umrundet ist stark befahren und sehr kurvig da Koh Samui gebirgig ist.

Im Reosrt angekommen haben wir uns schnell umgezogen und sind an den Strand. Der Strand auf gesamt Koh Samui mag zwar schön sein ein Traumstrand ist es für mich zumindest nicht.

Der Sand war an manchen Stränden zwar fein aber nicht weiss wie auf den Malediven zum Beispiel.

Das Wasser war überall auch auf dem  1 1/2 Stunden entfernten Marine Park immer sehr trüb. Irgendwelche Algen oder ähnliches war im ganzen Wasser. Die Sicht unterwasser reichte für gerade einmal einen Meter (Baggerseesicht ;-).

Die Unterwasserwelt war auch sehr mager, ein paar Korallen und wenige Bunte Fische.

An unserem Strand beim Resort (Bill Resort Süd-Lamai) waren Tagsüber aber besonders gegen Abend einige Quallen und grosse Algenzweige im Wasser.Ich wurde selbst vier oder fünf mal gebissen. Da macht schwimmen keinen Spass.

Was aber sehr viel Spass gemacht hatte war das Jetboat (Jetski) fahren. Für 30min 1.000 Baht sind 20€ mit einem 160 ccm Jetboat.

Sehenswertes: „Elephant Gate“, Chaweng Beach, Taling Ngam Beach, National Park und Kayak fahren.

Wer einen unberührten Strand finden möchte mit sehr schwachem Wellengang sollte nach Taling Ngam fahren.

Es ist vorallem eine sehr ruhige Strecke da die Strasse im Süden 4169 und 4170 weniger befahren sind als z.B. die um Chaweng herum.

Die meisten Sehenswerten Dinge wie Hinyai und Hintai finde ich persönlich nicht wirklich sehr interessant. Ich war zwar dort aber auch nur deshalb weil unser Resort beinahe Sichtkontakt zum Felsen hatte (vom Jetboat aus konnte man den Pimmel sehen).

Tag 13

31.12.2009

Gala Dinner, New Year Countdown.

Den letzten Tag im Jahr verbrachten wir zu lange auf dem Roller. Wir suchten nach einem schönem Strand und sind um die ganze Insel gefahren.

Leider haben wir wirklich keinen schöneren als den bei Taling Ngam gefunden.

Der Sonnenuntergang war sehr schön, der Himmel färbte sich lilarot. Im Hintergrund konnte man sehr gut die Felsen sehen die sich am süden erstrecken.

Es sind sehr sehr wenig Leute dort, fast niemand. Und wenn dort jemand badet dann eigentlich nur Thais.

An diesem Abend war das Gala Dinner. Das Essen war lecker und reichlich vorhanden.

Die Show begann um sieben und ging bis Mitternacht. Von Trommelaufführungen, kulturellen Thai Tänzen, Kabarett mit Ladyboys bis zur Monkey Show wurde viel geboten.

Um Mitternacht begann ein wirklich Atemberaubendes Feuerwerk. Entlang der gesamten Bucht wurden lauter Feuerwerk in die Luft geschossen. Der Himmel war überseht von kleinen Luftballons die die Leute steigen liessen, wir eingeschlossen.

Ich habe noch nie so ein schönes Silvester gefeiert. Strand, Meeresrauschen und warme Luft.

Tag 15

02.01.2010

Kayak Fahrt auf offener See.

Wir sind ca. 1 1/2 Stunden mit dem Boot Richtung National Park Angthong Island gefahren.Die kleine Bucht war wirklich sehr sehr schön. Das Wasser hatte hier aber leider den gleichen Zustand wie auf Koh Samui.

Während dem Kayak fahren begann es zu regnen, was bei 30° aber nicht schlimm ist. Anschiessend sind wir weiter gefahren um zu schnorcheln.

Tag 17

04.01.2010

Flug zurück nach Deutschland über Bahrain.

Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Wie gefällt dir der Song von Ace Hood - Hustle Hard?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare