Archiv für die Kategorie „Spanien“

Deutschland kämpft sich aus der Vorrunde

EM 2016 Vorrundenspiele sind vorüber

Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Alle Vorrundenspiele hat bis jetzt noch kein Team gewonnen. Wales überraschte und führt die Gruppe B an. Der aktuelle Weltmeister Deutschland schafft es nur auf sieben Punkte. Frankreich und Spanien schafften es nur auf insgesamt sechs Punkte. Überraschend ist allerdings, dass sie nur zweiter in ihrer Gruppe geworden sind und Kroatien die Gruppe anführt.

Einen wirklichen klaren Favoriten konnte man bei den vergangenen Spielen nicht wirklich ausmachen. Es ist je lediglich so, dass die schwächeren Teams wie Wales eher stärker in Erscheinung treten.

Die Ukraine enttäuschte und holte nicht einen einzigen Punkt. Damit scheidet die Ukraine leider aus.

In der K.O. Runde wird es sicher noch einmal Überraschungen geben und jetzt kann die EM 2016 endlich beginnen.

 

Größter illegaler Bargeldfund in Europa

In Spanien wurden bei einer Razzia 25 Mil. Euro beschlagnahmt

Grösster Bargeldfund bei einer Razzia

Grösster Bargeldfund bei einer Razzia

Die spanische Polizei, sowie auch das FBI aus den USA, waren über zwei Jahre einer Bande von Kokain Dealern auf der Spur. Diese Bande hatte bei an dem Tag als sie von der Polizei gestürmt wurden einen Bargeldwert, unter dem Hausboden, von 25 Millionen Euro versteckt.

Außerdem hatten die beiden Haupttäter 60 Luxusfahrzeuge im Wert über 2 Millionen Euro angesammelt. Desweiteren hatten sie weltweit 21 Immobilien im Gesamtwert von 70 Millionen Euro gekauft.

Die Bande holte das Kokain direkt aus Kolumbien über Miami nach Europa. Dabei wuschen sie das Geld indem sie Luxuswagen kaufte.

Doch jetzt müssen die Haupttäter für eine sehr sehr lange Zeit hinter Gitter.

Das Geld ergab zusammen 1,5m langen, 1m breiten und 60cm hohen Geldhaufen.

Arbeitssuchende in Spanien lernen deutsch

Die Aussichten sind schlecht und die Bedienungen ebenso

Proteste in Spanien

Proteste in Spanien

In Spanien sind mehr als 40% der Jugendlichen ohne Arbeit. Dies ist der höchste Wert in ganz Europa. Auch wenn die Jugendlichen gut ausgebildet sind gibt es einfach keine Arbeit für diese. Die Firmen können sie nicht nehmen.

Derjenige der eine Arbeit gefunden hat muss teilweise für gerade einmal 600€ im Monat sich mit der Arbeitsstelle abfinden oder hat gar einen illegalen Arbeitsvertrag.

Die Bedingungen sind damit mehr als schlecht. Immer mehr Jugendliche, aber auch ältere Menschen, gehen auf die Straßen um gegen die Regierung zu protestieren. Die Bilder ähneln denen von Griechenland.

Die einzige Lösung die viele Jugendliche sehen, ist das Ausland. Deshalb steigen die Zahlen derer, die Deutsch lernen möchten rapide. So stark mittlerweile, dass sogar die Lehrkräfte fehlen.

Denn in Deutschland werden über 4.000  qualifizierte Arbeitsstellen geschaffen. Dies möchten die jungen Spanier nutzen.

Somit sind sie, wie auch Ihre Eltern damals, gezwungen den Schritt nach Deutschland zu machen.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass es immer weniger Fachkräfte in Spanien geben wird und dies sich weiter schlecht auf die zukünftige Wirtschaft auswirken wird.

Ein Ende der Misere ist somit noch lange nicht in Sicht.

EHEC Skandal kostet Millionen

Immer mehr Opfer fordert der aktuelle Lebensmittelskandal

EHEC Gurken aus Spanien

EHEC Gurken aus Spanien

Die Gurken aus Spanien haben bereits schon mehrere Todesopfer verursacht. Die Zahl der Infizierten steigt weiterhin an. Deutschland ist in großer Sorge um eine Flächendeckende Ausbreitung des EHEC Virus.

In Spanien wird bereits schon hochgerechnet wie hoch der Schaden ausfallen wird. Die Landwirte gehen von 200 Millionen Euro Schaden aus. Dies wird ein weiterer Einbruch für das Land bedeuten.

Spanien lebt mittlerweile vom Export von Gemüse und Obst. Wenn dieser wichtige Zweig durch solche Nachrichten beeinflusst wird, könnte dies weitere schlimme Auswirkungen haben.

Weiterhin sind immer noch in den Großstädten die Menschen auf der Straße und werden von der Polizei gewaltsam vertrieben.

Beim gestrigen Champions League Spiel haben sich mehrere hundert junger Spanier in Barcelona, Straßenkämpfe mit der Polizei geliefert. Dabei wurden mehr als 100 Menschen verletzt. 44 davon waren alleine Polizisten.

 

 

Massenproteste in Spanien

Die Menschen gehen landesweit auf die Straßen

Demonstrationen in Spanien Quelle: lasprovincias.es

Demonstrationen in Spanien Quelle: lasprovincias.es

In Spanien herrschen derzeit ähnliche Zustände wie vor einigen Monaten in Griechenland. Tausende von Menschen gehen auf die Straßen und protestieren gegen das System.

Die Menschen protestieren gegen die hohe Arbeitslosigkeit und die schlechte Wirtschaftsführung der Politiker.

Landesweit treffen sich die Menschen trotz Demonstrationsverbot. Dieses wurde erhoben, da an diesem Wochenende Kommunalwahlen stattfinden werden.

In Spanien sind derzeit 21% der Bevölkerung arbeitslos. Das ist der höchste Satz in Europa. Unter den bis zu 25 jährigen sind knapp 45% arbeitslos. Die Spirale dreht sich immer weiter in das Verderben.

Die Wirtschaft wird es von alleine nicht mehr hoch schaffen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit wann Spanien abgewertet und Hilfsgelder benötigen wird.

Dies könnte bei den anderen Ländern weiter Druck ausüben und evtl. noch zurzeit stabile Länder mit nach unten ziehen. Einige der Wackelkandidaten wären Italien und Frankreich.

Das System Europa steht vor einer harten Probe.

Heftiges Erdbeben in Spanien / Lorca

Mehrere Tote bei starkem Erdbeben in Süd Spanien

Erdbeben in Spanien

Erdbeben in Spanien

Ein Erdbeben der Stärke 5,3 erschütterte heute die Küstenregion in Spanien. Bei dem schweren Erdbeben sind bereits schon mehr als 7 Todesopfer zu verzeichnen.

Die Stadt Lorca bei Murcia hat es dabei am schlimmsten getroffen. Die Bilder die gezeigt werden geben einem ein ungefähres Bild wie stark das Beben war.

In etlichen Häuserwänden sind lange Rieße zu sehen.

Ein Reporter hat gerade eine Kirche im Fernsehen gezeigt, als vor seinen Füssen der Kirchturm herab fällt.

Update:

Die beiden Erdbeben ereigneten sich um 17:05 Uhr und um 18:47 Uhr.


Größere Kartenansicht

Das Leben mit der ETA im Baskenland

Terrorismus in Europa – Das Leben in ständiger Angst

ETA Euskadi Ta Askatasuna  Baseknland Terror

ETA Euskadi Ta Askatasuna Baseknland Terror

In Spanien herrscht weiterhin ständige Angst vor der ETA. Die Organisation die für ein unabhängiges Land kämpft besteht weiterhin. Immer wieder ist in Zeitungen zu lesen, dass ETA Anhänger verhaftet wurden. Doch die Organisation lebt dennoch weiter. Und das bereits schon seit über 50 Jahren.

Ein Kampf der scheinbar unbesiegbar ist.

In einer Reportage über die ETA wird berichtet wie Menschen in Angst und Schrecken leben. Sie werden Tag und Nacht bewacht. Ob Künstler, Bauunternehmer oder Politiker. Sie alle haben einen Angstgegner. Die ETA.

Viele Unternehmen zahlen Schutzgelder an die ETA. Politiker die sich gegen sie stellen fallen Attentate zum Opfer. So auch einer der in der Reportage gezeigt wird. Ihm wurde bei einer Autobombe ein Bein abgerissen. Die Täter werden in den Dörfern als Helden gefeiert. Märtyrer wie man sie von der arabischen Welt kennt sind die Stars der Menschen.

In einigen größeren Städten werden von der Polizei Plakate abgerissen und vernichtet. In den kleinen Dörfern im Baskenland hingegen hänge diese weiter.

Seit den 50 Jahren ETA sind bereits über 800 Menschen bei Anschlägen ums Leben gekommen. Die Anschläge richten sich meist gegen Polizisten, Richter und Politiker.

In der Zeit um Franco wurde jede andere Sprache als Castilian („hochspanisch“) verboten. Das brachte den Basken viele Anhänger. Ein weiterer Bundesstaat der ebenso nach Unabhängigkeit strebt ist Katalonien. Doch diese Anhänger greifen nicht zu Attentaten. Sondern suchen den Dialog.

Die Abkürzung ETA steht für Euskadi Ta Askatasuna (deutsch: Baskenland und Freiheit).

Mehr zum Thema sehen Sie in der sehr interessanten Reportage unten:

Immigranten in Spanien reisen zurück

Gastarbeiter kehren in ihre Herkunftsländer wieder zurück

Herkunfsländer der Immigranten in Spanien - Quelle: civitaspacensis.blogspot.com

Herkunfsländer der Immigranten in Spanien - Quelle: civitaspacensis.blogspot.com

In Spanien reißt die Welle der Arbeitslosigkeit weiterhin nicht ab. es sind immer noch mehr als 5.000.000 Menschen ohne Arbeit. Darunter sind natürlich auch sehr viele Immigranten. Diese kommen hauptsächlich aus Lateinamerika und Marokko. Sie sind in den meisten Fällen illegal ins Land gekommen und haben schnell Arbeit gefunden.

Die Baubranche boomte und es gab genügend Beschäftigungen für Spanier und Immigranten. Doch der Bauboom ist schon länger vorbei und die Wirtschaft kommt nicht in Gang. Viele Bauobjekte wurden nicht einmal fertiggestellt und befinden sich unverändert im Rohbau.

Das Unglück der Immigranten ist, dass die Spanier sich mit den Immigranten jetzt um paar wenige Stellen streiten. Dabei ziehen die Immigranten meist den Kürzeren.

Einige der Immigranten leben bereits schon mehrere Jahre in Spanien und haben bereits Kinder dort auf die Welt gebracht die bereits zur Schule gehen. Doch ohne Arbeit gibt es für sie auf längere Sicht keine Zukunft in Spanien mehr.

Die Rückkehr, der Immigranten in ihr Ursprungsland, ist somit die letzte Alternative.

In ihren Herkunftsländern boomt hingegen die Wirtschaft im Gegensatz zu Spanien. Es erwartet sie dort die Familie und eine Arbeitsstelle.

Der spanische Staat hilft den Immigranten, indem er ihnen das Flugticket bezahlt und jedem 400€ mit gibt. Die Entscheidung fällt vielen nicht leicht. Sie sind schließlich mit Zielen in das neue Land gekommen und haben sich bereits eingelebt.

Es ist allerdings nicht abzusehen, wie lange es noch dauern wird, bis die spanische Wirtschaft wieder in Fahrt kommt.

Ausflug nach Palma de Mallorca 01-02 MAI 2010

Kurztrip nach Palma de Mallorca, welche man aber heute einfach die Stadt PALMA nennt, Hauptstadt von der spanischen Insel Mallorca.

El Arenal Ballermann 6

El Arenal Ballermann 6

Typisch MALLE, keine Hochseason, aber trodzdem ordentlicher Betrieb, alkoholisierte Extremechiller, Frauen und Männer die Junggesellenabschied feiern, OBERBAYERN, BIERKÖNIG, MEGAPARK, Ballermann 6, volles Programm.

24 Stunden Palma auf Mallorca in Spanien. Ständig was los, seien es die Afrikaner die jede Minute dir etwas andrehen wollen, Asiaten die dir eine Komplettmassage anbieten, oder Serben die versuchen dich beim Hütchenspiel abzuzocken.

Der etwa 5 km lange durchgehende Strand ist gespikt mit Hotels Bars Discoteken und einer sehr gut organisierten Bande von Kleinkriminellen, die Polizei ist zwar jede halbe Stunde präsent aber das wars dann auch, kurzes luftanhalten für die Hobbyverkäufer die nicht nur Brillen, Hütte, oder Gürtel verkaufen, von Drogen bis hin zu einer Hobbynutte haben sie alles angeboten wenn du dir keine Brille oder sonstiges kaufst. Das lustige ist immer wenn eine Gruppe Touristen komplett alle mit Brille ausgestattet sind, kommt trodzdem jede Minute einer und will dir eine Brille verkaufen.

Bei den Leuten aus dem Osten muss man sehr aufpassen, sehr organisiert und routiniert inszenieren Sie eine ganz normale Hüttchenspielsession mit 6 oder 8 Leuten (min.eiene Frau dabei). Dabei tun Sie so als wenn ein Tourist mitspielt und etwas gewinnt, der jenige sakt das Geld ein und es wird fleisg Beifall geklatscht, und das ganze wird jede halbe Stunde wiederhollt. Das lustige daran ist dass es immer wieder Leute gibt die beim vorbeilaufen da drauf reinfallen.

Also bei den Asiatischen Frauen kriegt man eine komplette Massage für 10€, eine Rückenmasssage, komplett mit Hand und Fuss, und das ganz loker am Strand.

Skeptisch sollte man eigentlich sein, wenn man überlegt was für Cremes sie dir auftragen, wer weiss wie das auf die Haut wirklich wirkt.

Die Läden haben sogar am Samstag bis 22 00 Uhr geöffnet, deshalb kriegt man da überall Alkohol, und wenn nicht meinstens ist auch neben dran auch schon die nächste Kneipe.

HIER EIN PAAR BILDER ZUM ANSCHAUEN

FAZIT: WILLSTE FEIERN BALLA BALLA DAS GEHT IMMER SCHÖN AUF MALLE

Man sollte nur nicht zu tief ins Glas schauen

ANSONSTEN EMPFEHLE ICH ES EINFACH MAL MIT NÜCHTERNEN GEDANKEN ZU BETRACHTEN


El Rocío

Das 800 Einwohner Dorf das 1 Millionen Pilger besuchen

El Rocío Iglesia

El Rocío Iglesia

Nein das ist nicht der wilde Westen! Es ist ein kleinens fast menschenleeres Dorf, in Andalusien in der näher der portugisischen Grenze, mit nur 800 Einwohner. Ohne Strassen nur Sand oder Erde verlaufen zwischen den weissen Häusern.

Überall Pfäler an denen man Pferde befestigen kann. Nur mit dem Geländewagen oder der Pferdekutsche kommt man gut voran.

Einmal im Jahr und zwar an Pfingsten kommen über eine Millionen Pilger meist aus Spanien um die heilige Jungfrau Maria zu sehen.

N-tv.de / Atrikel:

Etwas flussabwärts des Informationszentrums „La Rocina“ liegt El Rocio. Unbefestigte Straßen und weite sandige Plätze, die eingerahmt werden von weißen Häusern mit Geländern zum Festbinden von Pferden: El Rocio wirkt wie der perfekte Ort für einen Westernfilm – kulissenhaft und tot. Hier wohnen kaum 1000 Menschen. Nur Pfingsten ist alles anders: Dann verlässt die Heilige Jungfrau von El Rocío – eine goldene Marienfigur – bei einer Prozession die Wallfahrtskirche, und der Ort platzt aus allen Nähten: Eine Million Pilger kommen.

Hier noch einige Bilder vom ort.

Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Halten Sie den militärischen Eingriff für richtig?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare