Archiv für die Kategorie „Achillessehnenruptur/ -riss“

Mein(e) Achillessehnenruptur / -riss

Verlaufsgeschichte von 05.04.2009 – Heute

05.04.2009 Alles begann dieses Jahr im April

Der Auslöser, dass die Achillessehne gerissen ist war vermutlich folgender. An diesem Wochenende tagte der NATO Gipfel in Baden-Baden, Strasbourg und eben auch in Kehl.

Da ich bereits am Freitag nicht arbeiten musste weil die ganze Stadt lahmlag bin ich Basketball spielen gegangen.

Das gleiche nochmal am Samstag. Und da ich nicht genug Sport machen konnte hatte ich mich auch für Sonntag zum Fussballspielen verabredet.

Und da passierte es, ich hatte das zweite mal meine neuen Fussballstollenschuhe an. Diese bohrten sich leicht in den Boden da dieser etwas weich vom Regen war.

Der Gegner kam mit dem Ball und ich wollte einen Schritt nach vorne machen, dabei war der Zug auf die Sehne sehr gross. Denn der Schuh stecke ja etwas fest im Boden und die Schuhe waren sehr eng geschnürrt.

Da knallte es laut wie wenn jemand eine Peitsche schwingt. Ich legte mich gleich zu Boden da ich nicht auftretten konnte.

Geschmerzt hatte es überhaupt nicht. Im Gegenteil es war während des Risses ein leicht befreihendes Gefühl am Fuss bzw. im Sehnenbereich.

Ich hoffte das irgendetwas am Schuh gerissen sei. Doch da war leider nichts.

Daraufhin zog ich diesen aus und bemerkte wie um die Sehne unten herum es blau rot wurde.

Ich bin gleich ins Krankenhaus gegangen (gefahren worden). Dort wurde dann sehr schnell der Achillissehnenriss bzw. die Ruptur diagnostiziert. Sehr gut zu sehen an der Beule im unteren Bereich der Sehne. Denn diese ist nach oben geschnellt in Richtung Wade.

Generell ist zu sagen, nach einer Ruptur kann man nicht mehr auftretten viel zu schmerzhaft. Desweiteren ist es sehr wichtig so schnell wie möglich operiert zu werden. Denn länger wie eine Woche verschlechtert bereits den Heilungsprozess.

In Deutschland passiert eine Achillessehnenruptur bei 100.000 Menschen 7 mal. Bei 90% der Personen bestand zuvor kein Vorschaden.

07.04.2009 Operationstermin

Ich musste sehr früh im Krankenhaus erscheinen. Das viel mir relativ schwer da ich kein Frühaufsteher bin.

Dort musst ich von ca. 7h morgens bis 11h auf die Operation warten.

Die Narkose bestand aus einem Gas keine Injektion. Nach der OP war ich sehr gut drauf. Habe auch direkt im Aufwachraum noch was gegessen und getrunken während die nebenmir noch benommen waren.

Achillessehnenruptur/ -riss

Achillessehnenruptur/ -riss

Bild am Tag der OP gegen Nachmittag

Wie man sieht ging es mir ganz gut. Jedoch hatte ich in der Nacht durchgängig schmerzen weil der Verband gedrückt hatte. Ich hatte, so stur wie ich bin natürlich keine Krankenschwester gerufen, sondern auf den nächsten Tag gewartet.

10.04.2009 Die erste Woche

In den ersten Tagen war es noch sehr ungewohnt mit dem Gips bzw. dieser Gipsschiene.

Gerade in der Nacht hat es sehr gestört immer nur auf dem Rücken zu schlafen. Das ungewohnteste allerdings war die tägliche Trombosespritze in den Bauch. Doch auch das wird nach einiger Zeit Routine.

Da ich nach der OP ziemlich alleine gelassen wurde von den Ärzten musste ich ersteinmal einen neuen suchen.

Der war zum Glück schnell gefunden. Und ich war sehr zufrieden mit ihm. Die nächsten fünf Woche war ich krankgeschrieben.

Achillessehnenruptur

Achillessehnenruptur

14.04.2009 Beginn zweite Woche post OP

Der Heilungsprozess geht sehr langsam voran. Keine grossen Unterschiede zu vorher.

05.05.2009 Beginn vierte Woche post OP

Ich bekomme endlich diesen Spezialschuh. Genauer den Orthotech Vario Stabil. Sieht furchtbar aus ist aber bedeutend besser als die Gipsschine (leichter und schneller zum an und ausziehen).

Orthotech Vario Stabil

Orthotech Vario Stabil

Ich sah jetzt aus wie Terminator (einbeinig eben). Dieser wurde noch mit einem etwas ein Zentimeter höheren Absatz erhöht. Dadurch ergab sich eine steigerung von 2,5cm soweit ich noch weis. Diese sollte dann nach und nach herausgenommen werden.

Ich kann so einen Schuh nur empfehlen. Denn dieser ist leichter und bequemer als eine Schiene. Der Schuh ist flexibel und er ist auch dafür gedacht früher mit den ersten Gehversuchen an zu fangen. Die Kasse bezahlte den Schuh, ich musste nur 10€ Rezeptgebühr bezahlen. Eigentlicher Preis liegt bei ca. 700€.

Die Sohlen wurden speziell angefertigt und noch zusätzlich etwas erhöht wie oben beschrieben.

Achillessehnenruptur

Achillessehnenruptur

12.05.2009 Beginn der fünften Woche post OP

Die erste Einalge 1cm wird herausgenommen. Das aus und anziehen des Schuhs ist noch schmerzhaft und geht nur sehr langsam.

Seit gestern Montag 11.05.2009 gehe ich wieder zur Arbeit. Ich lasse mich fahren und abholen. Bürojob ist möglich mit hoch liegendem Fuss. Ich ziehe während der Arbeit den Schuh aus damit der Fuss Luft bekommt.

26.05.2009 Beginn siebte Woche post OP

Die letzte Einlage wird heraus genommen und es ist auch sehr einfach und schmerzfrei den Schuh aus und an zu ziehen.

Damit ist der Startschuss für das laufen mit normalen Schuhen mit Einlage gegeben.

Diesen Turnschuh mit Einlage ca. 1cm trug ich sehr lange bis ca. August.

Das war wirklich gut, da sich der Fuss weiterhin entspannen kann und nicht zu sehr strapaziert wird.

11.06.2009 Verlängertes Wochenende in Tschechien und Polen

Ich war erst etwas skeptisch ob ich 1.100km Autofahren kann. Doch dank der Tempolimits im Ausland und meinem Tempomat war das kein grösseres Problem. Ab und an hat es mal gezwickt im Fuss doch im grossen und ganzen ging es.

26.06.2009 Kurztripp nach Spanien

Ich war mal gespannt wie das mit dem Fuss wird im Urlaub. Ich wollte mit ein paar Freunden über ein verlängertes Wochenende nach Spanien fliegen. Erst mussten wir ca. 3 Stunden Auto fahren und dann ca. 2 Stunden fliegen.

Die Autofahrt ging. Der Flug hingegen war etwas belastent für den Fuss. Ich habe während des fluges meinen Fuss in den Gang ausgestreckt und die Muskelpump-Übung gemacht (ausgestrecktes Bein, Fuss zum Körper ziehen und wieder lang strecken).

Am Strand war es da schon schwerer. Der wellige Sand war strapazierend für den Fuss. genauso wie das steil abfallende Ufer. Ich bin einfach rückwaärts hoch gelaufen das geht super.

Berg- bzw. Steigungen laufen sollte nicht vorgenommen werden. Dies beansprucht die Sehen stark.

Nach dem Kurzurlaub war die Massage bei der Physiotherapie wirklich angenehm. Den es kann sich bei solchen Verletztungen noch schneller eine Thrombose bilden.

Ungefähr Ende Juli

Ich kaufte mir die Nike Air-Shocks, diese waren noch viel besser als die vom Orthopäden. Weicher von der Federung und vorallem auch sehr angenehm im hinteren Bereich wo die Achillissehne auf den Schuh trifft.

Nike Air shocks

Nike Air shocks

Gegen mitte/Ende August

Mein nächster Urlaub in die USA war fällig. Der Flug war schon sehr anstrengend für den Fuss. Er wurde ziemlich dick. Nach einigen Übungen auf sicherem Boden und einer erholsamen Nacht war das allerdings wieder besser.

Da wir viel sehen wollten mussten wir auch viel laufen. Dies war mit schmerzen in der Ferse fast täglich behaftet. Doch gegen morgen war es dann wieder gut.

Mitte September

Nächster Urlaub in Spanien. Der Flug verlief super auch ohne Übungen etc.

Die Autofahrt verlief genauso super. Keine Probleme oder schmerzen auch bei längeren Fahrten.

Ich wollte in Gibraltar natürlich auch einmal die berühmten Affen sehen und die Aussicht vom Felsen aus geniessen.

Dafür musste ich eine steigen hinauf. Ein Glück das der Grossteil der Strecke mit dem Auto zurück gelegt werden konnte. Denn rest musst ich laufen. Nach den ersten hundert Meter fing es an unangenehm zu werden. Daraufhin lief ich einige Meter rückwärts hinauf.

Generell ist zu sagen. Auch nach fast einem halben Jahr kann man Bergtouren nicht empfehlen. Ich bin an diesem einem Tag nur wenige hunder Meter einen Berg hinauf gelaufen auf asphaltierter Strasse.

Auf unebenem gebiergigem Gelände würde ich abraten.

Mitte Oktober

Die letzte Physiotherapie ist zuende gegangen. ich habe in der ganzen Zeit keine wirklichen Dehnübungen gemacht. Das hat mir mein Orthopäde untersagt. Gut bei mir muss ich dazu sagen ist das noch etwas anders. Ich habe als Kind bereits eine Operations an der Achillissehne hinter mir da ich Klumpfüsse hatte.

Deswegen muss ich besonders auf passen.

Ich mache bereits im Fitnessstudio Bein Training mit geringem aber anstrengendem Gewicht.

Der Einbeinige Fussstand funktioniert nicht zu 100%. Ich schaffe es nicht so spielend wie mit dem gesunden Fuss.

Anfang Dezember

Der Einbeinige Fussstand geht immer noch unverändert gut/schlecht. Ich habe seit einiger Zeit diesen auch nicht weiter geübt.

Lange Strecken zu Fuss gehen wunderbar. Ich versuchte vor 2 Wochen zu joggen auf dem Laufband im Fitnessstudio.

Insgesamt lief ich 10 Minuten davon ca. fünf Minuten aufwärmen und abwärmen. Während dem normalen joggen bemerkte ich wie das Geräusch beim Auftretten vom unbetroffenen Fuss lauter wird. Der Grund dafür war, dass die Wade des operierten Fusses keine Kraft mehr hatte und ich leicht gehumplet bin was ich auf einem Laufband natürlich schnell äussert.

Später hatte ich auch wieder einen Schmerz in der Ferse. Seitdem habe ich es nicht erneut versucht. Werde aber demnächst wieder mit dem Fahrradtrainer beginnen.

Ende Februar 2010

Post OP Achillessehnenruptur

Post OP Achillessehnenruptur

Vor einigen Tagen hatte ich seltsamerweise wieder schmerzen im Fussballen. Diese waren mitunter stark. Es könnte damit zusammenhängen, dass ich im Training zuviel oder zulange mit einem Gewicht in der Hand diesen Fuss belastet habe. Dieses Phänomen hatte ich zu Anfang sehr deutlich. Denn als ich erst einige Monate (zwei bis drei Post OP) wieder Trainiert hatte (Bodybuilding) merkte ich jedesmal nach dem Training einen starken Schmerz in der Ferse und das über ein bis drei Tage.

Ansonsten ist alles wie im Dezember. Ich hatte im Ende Dezmber eine weitere Reise angetretten ca. 13 Stunden Flug und diese ohne Probleme überstanden. Der Fuss wurde nicht mehr dick wie der andere und ich hatte auch keine Probleme oder musste den Fuss massieren.

Anfang April 2010 (1 Jahr danach)

Seit letzter Woche habe ich es versucht auf dem Laufband einige Kilometer zu joggen. Beim letzten mal bemerkte ich starke Humpelbewegungen nach nur wenigen Minuten (unter 8 min inkl. Aufwärmphase).

Diesmal habe ich wieder langsam begonnen. Mindestens 200m normal gelaufen und erst dann angefangen zu joggen.

Beim ersten Versuch habe ich es bei zwei Kilometer belassen. Doch gestern bin ich auf zwei Meilen also 3,2km hochgegangen. Und ich muss sagen es verlief sehr gut. Die Bewegungsabläufe waren bis zum Schluss sauber und ich habe am Tag danach keine schmerzen.

Ob ich weiter hoch auf fünf Kilometer gehe weiss ich noch nicht. Aber ich weiss, dass ich jetzt wieder auf dem Niveau von vor einem Jahr bin.

Endlich!

11.04.2010 Wieder Fussball!

Heute habe ich mich mal wieder getraut , Fussball zu spielen.

Es war wieder genau der gleiche Fussballplatz mit fast genau den gleichen Leuten. Nur ein Jahr später.

Ich habe mich vor dem Spiel gut aufgewärmt. Während dem Spiel habe ich keinerlei schmerzen gehabt.

Diese kamen jedoch leider ca. eine halbe Stunde nach dem Spiel. Die Schmerzen äußerten sich hauptsächlich zu Anfang in der Wade oben wo die Sehne endet.

Später schmerzte es auch im operierten Bereich.

Also im grossen und ganzen habe ich festgestellt, dass ich trotz diesem einem Jahr post OP und dem problemlosen Joggen immernoch nicht Sportaktvitäten wie Fussball machen kann.

Am Tag danach ist das gesamte untere Bein an dem die Achillessehen verläuft dick angeschwollen und das Laufen schmerzt sodass man unweigerlich humpelt.

Da hatte der Arzt damals doch wohl Recht gehabt 🙁 Sport insbesondere Fussball sollte man wirklich nicht mehr spielen.

Nach fünf Tagen kann ich wieder mehr oder weniger ohne schmerzen laufen. Es hat jetzt einige Zeit gedauert. Ich habe in dieser Zeit jedoch auch keine andere Sportart gemacht.

Nach insgesamt drei Wochen, nach dem Fussballspielen, konnte ich wieder joggen ohne Probleme.

18.05.2010 Regelmäßig joggen

Ich jogge jetzt seit ein paar Wochen wieder regelmäßig.

Aktuell sind es pro Woche zweimal die ich auf das Laufband gehe und dabei 2 Kilometer jogge.

Heute habe ich mich auf den alten Wert 3,2km gesteigert. Dies verlief ohne Probleme.

Allerdings habe ich gemerkt, dass wenn ich zum Beispiel 2 Stunden am Stück stehen muss, es doch wieder an der Ferse schmerzt. Das gibt sich allerdings nach wenigen Stunden sitzen wieder.

17.02.2011 Langes Stehen schmerzt

Sportarten wie Fußball, Basketball etc. sind weiterhin nicht möglich. Die schmerzen am nächsten Tag bzw. die Gefahr einen erneuten Riss zu riskieren sind immernoch sehr hoch.
Sobald man längere Zeit auf den Beinen ist, mehrer Stunden am Tag, schmerzt der Fußballen stark und das Stehen wird zur Qual.
Die Rückseite des Fußes ist immernoch mindestens doppelt so dick. Die Flüßigkeit im inneren ist nach der OP fest geworden und wird wohl ohne eine spezielle Behandlung nicht von alleine verschwinden.
Generell ist zu sagen, dass einige Dinge zwar möglich sind. Doch eine Sportart auszuüben die schnell Bewegungen voraussetzt, ist weiterhin nicht möglich.

Weiter ist es ebenso nicht ohne weiteres möglich, längere Strecken Bergaufwärts zu laufen. Die Sehne wird dadurch spürbar überehnt und es beginnt zu stechen.

Wer Fragen zu einem Achillessehnenriss/ruptur hat bitte Fragen in den Kommentarbereich!


Ist dieser Artikel (Achillessehnenruptur) hilfreich?

View Results


Loading ... Loading ...
Login / Translation
    Google Translater Google Translater
Polls


Welche Parodie gefällt dir am besten? Which parody is the best?

View Results


Loading ... Loading ...
letzten 50 Kommentare